Mensch werden

Pastor Tyler Caskey hat schon früh gelernt: Immer erst an die anderen denken! Das ist einer der Gründe, warum er in seiner Gemeinde in Neuengland so beliebt ist. Doch dann stürzt er in eine Lebenskrise, seine Frau Lauren stirbt, seine fünfjährige Tochter Katherine verstummt und sein Gefühl für Gott geht ihm verloren. Die Bürger in der Kleinstadt verfolgen diese Entwicklung mit Klatsch und Tratsch. Sie zweifeln mehr und mehr an Tylers Rolle als Vater und Seelsorger.

Die Pulitzerpreisträgerin Elizabeth Strout zeigt in ihrem zweiten Roman, der nun auf Deutsch erschienen ist, ihr gutes Gespür für Details, ohne sich darin zu verlieren. „Bleib bei mir“ ist ein leise erzählter Roman, der die argwöhnischen wie warmherzigen Seiten der Menschen beleuchtet. Eine Geschichte über verschwiegene Ängste, den Verlust des Glaubens und den Mut für einen Neuanfang.

Elizabeth Strout: Bleib bei mir. Luchterhand, 333 S., 19,99 Euro

In die Seele geschaut