Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Kultur

Mehr Kinos wollen zur "Batman"-Premiere kontrollieren

23.07.2012 | 19:52 Uhr
Mehr Kinos wollen zur "Batman"-Premiere kontrollieren
Nach dem Amoklauf in den USA bei einer Premiere des neuen "Batman"-Films verschärfen deutsche Kinos die Sicherheitsvorkehrungen.Foto: dapd/Warner Bros.

Essen.   Nach der Schießerei bei einer Premieren-Aufführung des neuen "Batman"-Films, bei der zwölf Menschen starben, kündigt Kinobetreiber UCI neben dem Konkurrent Cinemaxx auch für Deutschland verstärkte Kontrollen zum Start des Films am Donnerstag an.

Nach dem Amoklauf bei einer US-Premiere des neuen „Batman“-Films verschärfen weitere deutsche Kinos ihre Sicherheitsvorkehrungen. Nach Cinemaxx kündigte auf NRZ-Anfrage auch UCI verstärkte Sicherheitskontrollen an. „Nach dem bisherigen Kenntnisstand deutet alles auf die Tat eines psychisch gestörten Einzeltäters hin“, so Thomas Schülke, Marketingdirektor der Kette mit Kinos unter anderem in Düsseldorf, Duisburg und Bochum. „Dennoch begegnen wir der Situation mit erhöhter Wachsamkeit.“ Gäste sollten „auf Verkleidungen verzichten, die dazu führen könnten, dass sich andere Besucher unwohl fühlen“.

Cinestar (u.a. Düsseldorf, Oberhausen, Dortmund) sieht „keinerlei Anlass, die Sicherheitsverkehrungen in unseren Häusern zu ändern“, so Geschäftsführer Oliver Fock.

Trotz des Blutbads während einer Vorführung hat der Film „The Dark Knight Rises“ an seinem ersten Wochenende laut Medienberichten 160 Millionen Dollar eingespielt. Es wäre das dritthöchste Einspielergebnis an einem Premierenwochenende nach dem 3-D-Actionfilm „The Avengers“ mit 207,4 Millionen Dollar und dem letztjährigen „Harry Potter“-Film mit 169,2 Millionen Dollar.

Thomas Rünker



Kommentare
24.07.2012
13:52
Mehr Kinos wollen zur
von DrNoetigenfalls | #2

12 Tote, 60 Verletzte und 160 Millionen Dollar...das ist doch mal eine rekordverdächtige Bilanz für das Premierenwochenende!

23.07.2012
21:28
Mehr Kinos wollen zur "Batman"-Premiere kontrollieren
von dutsche | #1

Solche Filme sind total überflüssig.

2 Antworten
...
von Tolli | #1-1

Genauso wie dieser Kommentar.

Mehr Kinos wollen zur
von DrNoetigenfalls | #1-2

Ich teile die Meinung von dutsche!

@Tolli: Warum kommentieren Sie, wenn Sie Ihren eigenen Kommentar überflüssig finden???

Aus dem Ressort
Erste Vorschau auf neuen "Star Wars"-Film veröffentlicht
Star Wars
Über 30 Jahre mussten die Fans auf eine Fortsetzung der ersten drei Star-Wars-Filme warten. 2015 wird es endlich soweit sein. Am Freitag wurde der Spannung erwartete Trailer zum neuen Film veröffentlicht. Der Trailer zeigt einige Film-Fragmente, über die Story erfährt man aber wenig.
Ana Moura begeistert in Mülheim mit Fado-Musik
Konzertkritik
Fado ist Portugal pur: Diese leidenschaftlich-wehmütige Musik ist vorwiegend in Lissabon und Coimbra beheimatet. Ana Moura ist eine junge, moderne Interpretin des Fado. Nun trat sie bei den Klanglandschaften in der Mülheimer Stadthalle auf.
Peter Bursch mit den All Stars im Steinhof
Konzert
Bei der ersten von vier „Acoustic Nights“ war ein Streichquartett der Duisburger Philharmoniker der Überraschungsgast. Und die Party ist wieder einmal gelungen.
Nacktbilder dürfen nicht zurück ins Sterkrader Rathaus
Kunst
Trotz vieler Proteste von Bürgern in Oberhausen und darüber hinaus bleibt das Oberhausener Gebäudemanagement hart: Die Künstlerin Maria Mancini darf die vier Nackbilder, die sie nach Beschwerden im Technischen Rathaus Sterkrade abhängen musste, dort nicht wieder ausstellen.
Fördert endlich literarisches Leben im Ruhrgebiet!
Literaturhaus Ruhr
Dass es bis heute kein Literaturhaus Ruhr gibt, ist ein Armutszeugnis für die Kulturhauptstadt, für die Feuerwerke und Events wichtiger waren. Dabei könnte ein Literaturhaus Ruhr die zersplitterten Szenen vernetzen und wäre mit Hilfe von Spenden und Stiftungen ins Werk zu setzen. Ein Plädoyer
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song