Medienzar Lara Bosch ist tot

Barcelona..  Der spanische Großverleger und Medienzar José Manuel Lara Bosch ist tot. Der Präsident und Besitzer der Verlagsgruppe Planeta starb im Alter von 68 Jahren in seiner Heimatstadt Barcelona an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Der Konzern Grupo Planeta ist nach eigenen Angaben Marktführer in Spanien und Lateinamerika und gehört zu den acht größten Verlagen der Welt. Der korpulente und bärtige Lara Bosch hatte das Familienunternehmen seit 1997 als Geschäftsführer geleitet. Nach dem Tod seines ­Vaters José Manuel Lara Hernández, der den Verlag 1949 gegründet hatte, wurde er 2003 der Präsident der Gruppe. Zu Grupo Planeta gehören mehr als 100 Einzelverlage, für die mehr als 15 000 Autoren schreiben.

Er war einer der wenigen Unternehmer in Katalonien, die sich klar gegen eine Abspaltung der Region von Spanien aussprachen. „Ich bin ein größerer Anhänger Kataloniens als die Separatisten“, sagte der Verleger. „Ich will, dass Katalonien stark, mächtig und glanzvoll wird und Spanien anführt.“ Lara Bosch galt als ein liberal gesonnener Anhänger der spanischen Monarchie.