Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Community-Schau

Marathon im Regen

18.05.2009 | 11:55 Uhr
Marathon im Regen

Essen. Obwohl es wie aus Eimern schüttete, fanden sich viele Laufbegeisterte zum sechsten Ruhr-Marathon ein. Auch unsere Community war dabei. Heute tauschen sie sich über Erfahrungen aus und zeigen ihre schönsten Fotos.

Community

Ein Navigationsgerät ist für viele Autofahrer eine echte Hilfe im Autobahn-Dschungel. Wie man diese nützliche Hilfe mit etwas Spannung a la 007 verbindet, schlägt dieSuperhausfrau in ihrem Beitrag Navi mit Männerstimme vor.

Eine Kanzlerin zum Anfassen erlebte unsere Nutzerin Ursulahick. Zur goldenen Hochzeit wurden ihr Glückwünsche von Angela Merkel überreicht.

Wer ist für die Unselbstständigkeit von Männern verantwortlich? Natürlich deren Frauen. In seiner Halbzeitbiografie klagt larsleckermann seine Frau an. Warum er kein Geschirr benutzen kann, es seit Tagen nur noch Fastfood gibt und seine Kinder zur Oma geschickt werden, lesen Sie hier.

Trotz des schlechten Wetters trafen sich am Sonntag viele Lauf-Fans zum Ruhr-Marathon. Und auch die Zuschauer ließen sich vom Regen nicht abschrecken und feuerten kräftig an. Unsere Nutzer Siebenmeilenstiefel und rottleberode zeigen uns Fotos von dem Ereignis und Beatrix.Gutmann berichtet über ihren Lauf.

Weblog im Zeichen des Grand Prix

Wer den Grand Prix verpasst hat, hat in unserem Kultur-Blog Westropolis die Möglichkeit die geballte Spannung nachträglich mitzuerleben. Juliette.Gutmann bloggt ihre Grand-Prix-Fernseh-Erlebnisse am Samstagabend.

Was jürgen.overkott von dem deutschen Beitrag dem Song, der Performance und vor allem von Dita hält, lesen Sie hier.

Was beim Grand Prix genauso wichtig, wie die gesangliche Darbietung ist, ist die Kostüm-Auswahl. Wie es aussieht, wenn man dabei spart, lesen Sie im Promi-Klatsch-Blog Reich und Schön.

Forum

Info
DerWesten interaktiv

Wir planen eine neue Serie: Community unterwegs. Dazu sind wir im Forum auf der Suche nach schönen Orten in NRW. Aber wir brauchen Ihre Hilfe. Egal ob die netteste Pommesbude oder ein Museum. Haben Sie eine Idee? Dann lassen Sie uns daran teilhaben.

Carolin Voss



Kommentare
Aus dem Ressort
US-Autor James Frey präsentiert Multimedia-Buch "Endgame"
Endgame
James Frey stellt sein neues Werk vor. Es ist ein Gewinnspiel, eine Internetplattform, ein Social-Media-Event und ein Hörspiel. Die Leser sollen damit auf eine interaktive Schnitzeljagd mitgenommen werden. Dennoch soll das Multimediaprojekt "Endgame - Die Auserwählten" vor allem Literatur sein.
So lacht das Revier – Kabarettisten-Wettstreit mit Hot Rods
Comedy-Serie
Der Pianist Timm Beckmann und der Gitarrist Tobias Janssen sind Pro:c-dur. Auf der Bühne lassen die Kabarettisten Klassik gegen Rock antreten. Nun brachten sie den Musik-Wettstreit auch auf die Straße: Das Duo fuhr mit Mini-Hot-Rods am Essener Baldeneysee um die Wette. Wer gewinnt?
Konstantin Wecker freut sich auf sein Konzert in Gladbeck
Musik
„40 Jahre Wahnsinn“. Die Stadthalle in Gladbeck ist der einzige Spielort in NRW zur Jubiläumstour von Liedermacher und Friedenskämpfer Konstantin Wecker. Der gebürtige Münchener schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet, das hat er uns jetzt im Interview verraten.
Essener Regisseur inszeniert „Wunder von Bern“ als Musical
Musical
Folkwang-Professor Gil Mehmert führt Regie – ein Gespräch vor der Premiere am Sonntag in Hamburg über Revier-Verbundenheit, einen neuen Schub für die deutsche Musical-Szene und die Wiederbelebung von Wir-Gefühlen“ und Teamgeist.
Ein Star und viele Sternchen beim Hagener Kurzfilmfestival
Filmfestival
Schaulaufen beim Hagener Kurzfilmfestival „Eat my shorts“. Schauspieler wie Nastassja Kinski, Ralf Richter oder Showgröße Tanja Szewczenko posierten vor den Kameras, ehe sie im Kinosaal verschwanden, um die sechs ausgewählten Filme zu schauen.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?