Alles über Kurt Cobain: Neues Buch gibt private Einblicke

Nirvana-Legende Kurt Cobain ist nicht nur das Thema einer neuen HBO-Dokumentation. Zeitgleich mit dem Film soll ein Buch auf den Markt kommen, das seltene und private Fotos des Sängers enthalten wird.

Im November wurde bekannt, dass 2015 die erste autorisierte TV-Dokumentation über Kurt Cobain (1969-1994) ausgestrahlt werden wird. Zu sehen und hören gibt es dann unter anderem unveröffentlichte Songs des Nirvana-Sängers. Für Fans der Grunge-Legende ("Come As You Are") ist "Montage Of Heck" sicherlich schon an sich interessant, jetzt setzen die Macher aber noch einen drauf: Zeitgleich mit der Doku wird auch ein gleichnamiges Buch herauskommen. Das berichtet die Branchen-Seite "NME" und bezieht sich dabei auf eine Pressemitteilung.

In dem Schreiben heißt es demnach, dass das Buch exklusive Interviews aus dem Film enthalten werde. Außerdem sollen seltene Fotografien und andere Bilder aus Cobains privatem Archiv veröffentlicht werden. Der Name "Montage Of Heck" stammt von einem Mixtape des Nirvana-Frontmans, das 2014 durchs Netz ging.

Die Dokumentation wird im Frühjahr auf HBO Premiere feiern, außerdem wird der Film auch in den US-amerikanischen Kinos laufen. Wie der Sender im November mitteilte, erklärte Filmemacher Brett Morgen (46, "Crossfire Hurricane"), er habe acht Jahre an dem Projekt gearbeitet und im Cobain'schen Archiv 200 Stunden unveröffentlichte Musikaufnahmen, 4.000 Seiten an Notizen des Stars sowie "zahllose Stunden bislang ungesehener Homevideo-Aufnahmen" entdeckt. Das erlaube es, ein "intimes Porträt eines Künstlers, der sich nur selten der Öffentlichkeit offenbart hat" zu zeichnen.

Kurt Cobain hatte sich im April 1994 im Alter von 27 Jahren das Leben genommen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er mit seiner Band Nirvana bereits Welterfolge gefeiert und galt als Ikone der Grunge-Bewegung. Seine Witwe Courtney Love (50) plant ebenfalls ein Biopic über Cobains Leben.