Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Comet 2011

Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin

27.05.2011 | 23:04 Uhr
Die irischen ESC-Teilnehmer Jedward standen bei der Comet-Feier in Oberhausen ganz hoch in der Kreisch-Gunst der Fans. Anders als beim ESC lag aber Lena diesmal vor den Iren. Sie bekam den Preis als "beste Künstlerin". (Foto: Gagla/WAZ FotoPool)

Oberhausen.   8000 Fans feierten am Freitagabend in Oberhausen die diesjährige Verleihung des Musikpreises „Comet“ vom Sender „Viva TV“. Zu den besten deutschsprachigen Künstlern wurden unter anderem Lena, Sido und die Band Culcha Candela gewählt.

Cartoons und Teenie-Serien haben beim Sender „Viva TV“ die ursprünglichen Musikvideos zwar längst abgelöst, dennoch bleibt der von MTV geschluckte Sender bei jungen Musik-Anhängern angesagt. 8000 Fans feierten am Freitagabend in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen zum 16. Mal eine krachende Vergabe des Musikpreises „Comet“.

Viva Comet 2011

Dabei galt die Devise: Selbst ist der Fan. Wer die kugelrunde Trophäe unter den deutschsprachigen Musikern erhielt, darüber stimmten die Anhänger in den meisten Kategorien im Internet selbst ab. So machten sie Sido zum besten Künstler, das Lied „Nein, Mann“ von Laserkraft 3D zum besten Partysong. Als beste Künstlerin wurde Lena ausgezeichnet, als beste Band Culcha Candela. Bestes Video: „Milk & Honey“ von den Beatsteaks. Bester Song: „Geboren um zu leben“ von Unheilig. Bester Liveact: Revolverheld. Bester Durchstarter: The Black Pony.

Während Tokio Hotel, mit zwölf gewonnen Preisen bisheriger Rekordhalter, der Verleihung mangels Nominierung fern blieb, hatten andere am roten Teppich schon den Platz in der Kreisch-Gunst eingenommen wie DSDS-Gewinner Pietro Lombardi oder die irischen Zwillinge Jedward.

Insgesamt wirkte die Gästeliste schwächer als in den Vorjahren. Massig Sternchen – wenig Top-Stars. Letztlich überzeugte in der Arena diesmal nur die spektakuläre Show. Eine gigantische Leinwand in Form einer Pyramide hing dabei wie ein Eiszapfen von der Hallendecke.

Dirk Hein



Kommentare
29.05.2011
21:28
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #17

@#14Konterthor:
Gut, daß Sie künstlerische und gesangliche Qualität besser beurteilen können, als das dumme breite Publikum. Das macht Ihren Beitrag so wertvoll.
Auch unter Künstlern ist Lena längst anerkannt. Aber die haben ja auch keine Ahnung ...

29.05.2011
21:22
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #16

@#12elektrosteiger:
Beste Künstlerin in Deutschland!
Unter Tage kriegt man nicht viel mit, wie ?
:D

29.05.2011
19:40
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kodiak | #15

Zum Glück ist Musik Geschmackssache, und nicht jeder kann alles singen. Für den von ihr präsentierten Stil hat Lena genau die richtige Stimme! Sie könnte natürlich nie Rock oder echten Soul singen, aber das verlangt ja auch niemand.

Selbst echte Weltstars sind meist nur gut in ihrem abgesteckten Bereich.

29.05.2011
19:29
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kontertor | #14

@13
Was heißt denn objektiv? Die meisten Tonträger verkauft? Toller Vertieb? Publikumsliebling? Mit bestem Management? Dann, vielleicht schon. Von den KÜNSTLERISCHEN, GESANGLICHEN Fähigkeiten - wohl kaum!

29.05.2011
14:41
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von MKVertreter | #13

Objektiv gesehen hat Lena selbstverständlich den Preis für die beste Künstlerin in Deutschland verdient !! Sie hat im letzten Jahr den Song-Contest gewonnen und mehr CDs verkauft als all ihre deutschen Konkurrentinnen. Mit mögen oder nicht mögen hat das nichts zu tun !

29.05.2011
11:02
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Elektrosteiger | #12

Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin

Welche beste Künstlerin???
Und wo???
Hier in D oder in Timbuktu???

28.05.2011
21:16
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #11

@mokdo:
1. Diese Riesenhallen sind selten voll. Daher werden meistens nur Teile davon freigegeben, gebucht werden sie trotzdem, das ist völlig normal. Total haben immerhin 70.000 Leute ihre Konzerte gesehen.
2. VW hat keine einzige Karte verschenkt.
3. Lena hat gar kein Konzert in Ddorf gegeben.
Fazit: Viel mehr Unsinn kann man in so wenigen Zeilen kaum unterbringen.
Bildung kommt eben nicht von Bild-Zeitung!

28.05.2011
20:58
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Tina85 | #10

Mal abgesehen davon, dass ich Lena nicht leiden kann...muss ich aber mal zu ihrer Verteidigung sagen, dass es Wahnsinn ist, was für Hallen gebucht wurden. Ich weiß nicht was das für andere Hallen sind, aber dass die O2 World in Berlin gebucht sagt schon alles. Ich weiß nicht was das Managment von ihr sich dabei gedacht hat. Derzeit laufen Konzerte so ziemlich bei jedem Künstler b******. Selbst Rihanna musste welche absagen.

28.05.2011
20:49
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von omegapikus | #9

.
.
Mecker, mecker!

Ich war da und fand´s toll.
Der krönende Abschluß war NENA und allein dafür hat es sich gelohnt.

Der ganze Saal war in Riesenstimmung. Es war ein schöner Abend.

28.05.2011
18:08
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kodiak | #8

@#7 von mokdo
Würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass Pietro Lombardi gut ist, wenn er in ausverkauften Hallen auftritt? Sagt der Erfolg einer Tournee heutzutage wirklich etwas über die Qualität eines Künstlers aus? Ich bezweifle das sehr!

Aus dem Ressort
Comedy-Weltreise von Kaya Yanar endet mit brausendem Applaus
Ethno-Comedy
Der türkisch-deutsche Komiker und Fernsehmoderator gastierte im RuhrCongress und unterhielt die Zuschauer glänzend. Als Wegbereiter der Ethno-Comedy hat der 41-Jährige das Spiel mit den Mund- und Eigenarten der Erdenbürger perfektioniert. Ohne Maske, allein mit Mimik karikiert Kaya manche Nation.
Dortmunds „Maskenball“ tanzt auf der Mottenkiste
Oper
Auf den ersten Blick sieht die Koproduktion eines Stadttheaters mit dem berühmten königlichen Opernhaus von Covent Garden nach einem Ritterschlag aus. Aber der „Maskenball“, der Samstag in Dortmund Premiere hat, zeigt: Man muss sich ziemlich brav bücken, um die Lizenz für London zu kriegen.
Dortmunds „Hamlet“ eröffnet Saison als Flop
Schauspiel
Kay Voges hat Shakespeares berühmtestes Stück für die Saisoneröffnung des Dortmunder Schauspiels gewählt. Doch seine „Hamlet“-Inszenierung ist keine Offenbarung. Reichlich freie Assoziationen und der üppige Umgang mit neuen Medien lassen die Schauspieler weit von uns wegrücken.
Zum Teufel mit der Spaßgesellschaft
Theater
Die Burghofbühne eröffnet in Dinslaken die Saison mit „Faust“. Das Publikum feierte das Stück mit langem Applaus für einen kurzweiligen Theaterabend mit einem vor Spielfreude überschäumenden Ensemble
„Alice im Wunderland“ 2015 auf der Freilichtbühne Herdringen
Freilichtbühne
Mit einem „zufriedenstellenden Ergebnis“ schließt die Freilichtbühne Arnsberg-Herdringen die Spielsaison 2014 ab. Insgesamt haben „Emil und die Detektive“ knapp 9.800 Gäste gesehen und „Das Wirtshaus im Spessart“ konnte fast 9200 Menschen begeistern. Was 2015 gespielt wird, steht schon fest.
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos