Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Comet 2011

Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin

27.05.2011 | 23:04 Uhr
Die irischen ESC-Teilnehmer Jedward standen bei der Comet-Feier in Oberhausen ganz hoch in der Kreisch-Gunst der Fans. Anders als beim ESC lag aber Lena diesmal vor den Iren. Sie bekam den Preis als "beste Künstlerin". (Foto: Gagla/WAZ FotoPool)

Oberhausen.   8000 Fans feierten am Freitagabend in Oberhausen die diesjährige Verleihung des Musikpreises „Comet“ vom Sender „Viva TV“. Zu den besten deutschsprachigen Künstlern wurden unter anderem Lena, Sido und die Band Culcha Candela gewählt.

Cartoons und Teenie-Serien haben beim Sender „Viva TV“ die ursprünglichen Musikvideos zwar längst abgelöst, dennoch bleibt der von MTV geschluckte Sender bei jungen Musik-Anhängern angesagt. 8000 Fans feierten am Freitagabend in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen zum 16. Mal eine krachende Vergabe des Musikpreises „Comet“.

Viva Comet 2011

Dabei galt die Devise: Selbst ist der Fan. Wer die kugelrunde Trophäe unter den deutschsprachigen Musikern erhielt, darüber stimmten die Anhänger in den meisten Kategorien im Internet selbst ab. So machten sie Sido zum besten Künstler, das Lied „Nein, Mann“ von Laserkraft 3D zum besten Partysong. Als beste Künstlerin wurde Lena ausgezeichnet, als beste Band Culcha Candela. Bestes Video: „Milk & Honey“ von den Beatsteaks. Bester Song: „Geboren um zu leben“ von Unheilig. Bester Liveact: Revolverheld. Bester Durchstarter: The Black Pony.

Während Tokio Hotel, mit zwölf gewonnen Preisen bisheriger Rekordhalter, der Verleihung mangels Nominierung fern blieb, hatten andere am roten Teppich schon den Platz in der Kreisch-Gunst eingenommen wie DSDS-Gewinner Pietro Lombardi oder die irischen Zwillinge Jedward.

Insgesamt wirkte die Gästeliste schwächer als in den Vorjahren. Massig Sternchen – wenig Top-Stars. Letztlich überzeugte in der Arena diesmal nur die spektakuläre Show. Eine gigantische Leinwand in Form einer Pyramide hing dabei wie ein Eiszapfen von der Hallendecke.

Dirk Hein



Kommentare
29.05.2011
21:28
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #17

@#14Konterthor:
Gut, daß Sie künstlerische und gesangliche Qualität besser beurteilen können, als das dumme breite Publikum. Das macht Ihren Beitrag so wertvoll.
Auch unter Künstlern ist Lena längst anerkannt. Aber die haben ja auch keine Ahnung ...

29.05.2011
21:22
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #16

@#12elektrosteiger:
Beste Künstlerin in Deutschland!
Unter Tage kriegt man nicht viel mit, wie ?
:D

29.05.2011
19:40
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kodiak | #15

Zum Glück ist Musik Geschmackssache, und nicht jeder kann alles singen. Für den von ihr präsentierten Stil hat Lena genau die richtige Stimme! Sie könnte natürlich nie Rock oder echten Soul singen, aber das verlangt ja auch niemand.

Selbst echte Weltstars sind meist nur gut in ihrem abgesteckten Bereich.

29.05.2011
19:29
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kontertor | #14

@13
Was heißt denn objektiv? Die meisten Tonträger verkauft? Toller Vertieb? Publikumsliebling? Mit bestem Management? Dann, vielleicht schon. Von den KÜNSTLERISCHEN, GESANGLICHEN Fähigkeiten - wohl kaum!

29.05.2011
14:41
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von MKVertreter | #13

Objektiv gesehen hat Lena selbstverständlich den Preis für die beste Künstlerin in Deutschland verdient !! Sie hat im letzten Jahr den Song-Contest gewonnen und mehr CDs verkauft als all ihre deutschen Konkurrentinnen. Mit mögen oder nicht mögen hat das nichts zu tun !

29.05.2011
11:02
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Elektrosteiger | #12

Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin

Welche beste Künstlerin???
Und wo???
Hier in D oder in Timbuktu???

28.05.2011
21:16
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von phuh | #11

@mokdo:
1. Diese Riesenhallen sind selten voll. Daher werden meistens nur Teile davon freigegeben, gebucht werden sie trotzdem, das ist völlig normal. Total haben immerhin 70.000 Leute ihre Konzerte gesehen.
2. VW hat keine einzige Karte verschenkt.
3. Lena hat gar kein Konzert in Ddorf gegeben.
Fazit: Viel mehr Unsinn kann man in so wenigen Zeilen kaum unterbringen.
Bildung kommt eben nicht von Bild-Zeitung!

28.05.2011
20:58
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Tina85 | #10

Mal abgesehen davon, dass ich Lena nicht leiden kann...muss ich aber mal zu ihrer Verteidigung sagen, dass es Wahnsinn ist, was für Hallen gebucht wurden. Ich weiß nicht was das für andere Hallen sind, aber dass die O2 World in Berlin gebucht sagt schon alles. Ich weiß nicht was das Managment von ihr sich dabei gedacht hat. Derzeit laufen Konzerte so ziemlich bei jedem Künstler b******. Selbst Rihanna musste welche absagen.

28.05.2011
20:49
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von omegapikus | #9

.
.
Mecker, mecker!

Ich war da und fand´s toll.
Der krönende Abschluß war NENA und allein dafür hat es sich gelohnt.

Der ganze Saal war in Riesenstimmung. Es war ein schöner Abend.

28.05.2011
18:08
Lena gewinnt „Comet“ als beste Künstlerin
von Kodiak | #8

@#7 von mokdo
Würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass Pietro Lombardi gut ist, wenn er in ausverkauften Hallen auftritt? Sagt der Erfolg einer Tournee heutzutage wirklich etwas über die Qualität eines Künstlers aus? Ich bezweifle das sehr!

Aus dem Ressort
„Der Angestellte“ – Szenen aus dem Alptraum Büro
Neuerscheinung
Alptraum Büro: In „Der Angestellte“ sehen wir, wie deutsch auch Argentinien sein kann. In einem Großraumbüro irgendwo in Buenos Aires laviert sich ein Mann durch seinen Alltag. Bis er eines Tages genug von Intrigen und der Ausbeutung hat und seinen Ausstieg plant. Ein Roman von Guillermo Saccomanno.
Stadtarchiv Bochum zeigt große Weltkrieg-Ausstellung
Zeitgeschichte
Das Zentrum für Stadtgeschichte in Bochum hat sein Herbstprogramm vorgelegt. Zentrales Thema ist die Erinnerung an DAS Ereignis vor 100 Jahren. „Zwischen Heimat und Front – Bochum im Ersten Weltkrieg“ heißt die umfangereiche Eigenproduktion, die am 24. August eröffnet wird.
Buh- und Bravo-Rufe für "Siegfried"-Inszenierung in Bayreuth
Wagner-Festspiele
Ein Held muss vom Sockel. Frank Castorfs "Siegfried" ist in Bayreuth keine Lichtgestalt, sondern ein Soziopath. Dafür gibt es viele Bravos, aber auch entrüstete Buhrufe. Die Publikumsreaktion dürfte ein Vorgeschmack sein auf das, was Regisseur Castorf am Freitag nach der "Götterdämmerung" erwartet.
Louis de Funès – Zappelphilipp, Tyrann, Publikumsliebling
Kultstar
An diesem Donnerstag vor 100 Jahren wurde ein Mann geboren, der zu einem prägendsten Stars des europäischen Films werden sollte: Louis de Funès. Der Franzose war ein Publikumsliebling, obwohl die Leinwand-Nervensäge schlechthin war. Privat, natürlich, war er ganz anders.
„Ton Steine Scherben“ melden sich zurück
Reunion
Sie müssen nicht nur ohne Rio Reiser auskommen. Nur noch zwei MItglieder der berüchtigten Formation von "Ton Steine Scherben" sind in der neu formierten Band dabei. Man baut auf Familie, aber will trotz Rückbesinnung auch den Neuanfang. Bald kommt die Band nach Köln.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?