Kunstmuseum Mülheim muss schließen

Mülheim..  Das Mülheimer Kunstmuseum muss für mindestens ein Jahr schließen. In dem Gebäude in der Alten Post müssen der Brandschutz und die Klimaanlage erneuert werden – das war seit längerem bekannt. Doch nun stellte sich heraus, dass ab dem Februar 2017 dafür die Schließung des Hauses notwendig ist. Damit wird die geplante Hannah-Höch-Ausstellung, die im Januar 2017 endet, für eine längere Zeit die letzte Ausstellung gewesen sein. Eine Emil-Nolde-Ausstellung, die man bereits ins Auge gefasst hatte, muss daher bis auf weiteres verschoben werden.

Die Dauer der Sanierung des Museums ist auf mindestens ein Jahr angesetzt; wie lange sie tatsächlich dauern wird, lässt sich zurzeit noch nicht abschätzen. Im Mülheimer Kulturausschuss war von bis zu zwei Jahren die Rede. Da der Auftrag einen Millionen-Umfang haben wird, muss er europaweit ausgeschrieben werden.

Museums-Chefin Beate Reese will darüber nachdenken, „wie wir“ während der Sanierung „dennoch Präsenz zeigen können“.