Kleider tauschen und verkaufen

17.05.2015 Essen. Greenpeace veranstaltet in der Zeche Carl eine Tauschbörse für Kleidung. Einfach Klamotten aufhängen und sich was neues aussuchen. Foto:Ralf Rottmann/ Funke Foto Services
17.05.2015 Essen. Greenpeace veranstaltet in der Zeche Carl eine Tauschbörse für Kleidung. Einfach Klamotten aufhängen und sich was neues aussuchen. Foto:Ralf Rottmann/ Funke Foto Services
Foto: Funke Foto Services

Die ersten beiden Kleidertauschbörsen von Greenpeace in Essen wurden so gut angenommen, dass die Aktion vor­aussichtlich Ende September wiederholt wird. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, wird aber bekanntgegeben unter www.greenpeace.de/essen

Bei den KlimBim Mädchenflohmärkten gibt es alles, was das weibliche Herz höher schlagen lässt. Die nächsten Termine: Am 30. Mai gibt es von 18 bis 0 Uhr das erste Midnight Shopping – eine Mischung aus Trödel und Event mit DJ, Live-Musik und Designern – in der Dortmunder Hauptmensa. Die Fortsetzung folgt am 11. Juli im Oberhausener Druckluft haus. (facebook.com/
klimbimmarkt)

Auch im Internet gibt es die Möglichkeit, ausrangierte Kleidung los zu werden. Die bekannteste Tauschbörse ist www.kleiderkreisel.de. Hier kann man Kleidung verschenken, tauschen oder verkaufen.