Klavierfestival

Dem Ersten Weltkrieg näherte sich das Klavier-Festival Ruhr im letzten Jahr mit der „linken“ Hand. Paul Wittgenstein war nicht der einzige, aber der prominenteste Pianist, der im Krieg seinen rechten Arm verloren hat. Die 3-CD-Box enthält Werke für die „linke Hand“, die speziell für Wittgenstein geschrieben wurden, auch einige eigene Bearbeitungen sowie Stücke, die heutige Pianisten kreierten. Damit erweitert sich die Repertoire-Palette wesentlich über das Konzert von Ravel. Marc-André Hamelin ist als Wunder-Pianist vertreten. Benjamin Moser und Joseph Moog repräsentieren die jüngere Generation und sind mit überwiegend eigenen oder neueren Bearbeitungen vertreten. Ergänzt wird der aufschlussreiche Einblick in diese Nische des Repertoires durch einen informativen Vortrag von Igor Levin und ein hochdramatisch aufgewühltes Klavierquartett von Korngold.

Klavier-Festival Ruhr 2014

Klaviermusik „für die linke Hand“

Marc-André Hamelin, Benjamin Moser u.a.

3 CDs Avi 8553439

Eine Bereicherung