Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Science Fiction

Technik-Professor analysiert Pannen auf der "Enterprise"

18.12.2012 | 09:38 Uhr
Captain Kirk im Gespräch mit Mr. Spock in der Serie "Raumschiff Enterprise".Foto: Sat.1

Zweibrücken.  Der Weltraum, unendliche Weiten: Mehr als 700 Episoden zählt die TV-Serie "Star Trek". Doch bei den Dreharbeiten zu den Geschichten über Mister Spock & Co ist nicht immer alles glattgegangen. Etliche Mängel hat ein Pfälzer Wissenschaftler aufgelistet.

Captain Kirk mit gerissener Hose und Übersetzungsfehler an Bord der "Enterprise": Trotz Kultstatus lassen sich auch bei der "Star Trek"-Serie einige Pannen entdecken. Auf die Suche gemacht hat sich der Zweibrücker Professor für Elektrotechnik, Hubert Zitt. "Bei 726 Fernsehepisoden und elf Kinofilmen schleichen sich eben Fehler ein", sagte der Dozent.

So gebe es eine Szene aus dem Jahr 1966, in der dem legendären Captain Kirk bei einem Kampf mit einem Außerirdischen die Hose gerissen sei. "Aus irgendwelchen Gründen wurde diese Szene nicht wiederholt", sagte Zitt. Auch von einem Übersetzungsfehler vom Englischen ins Deutsche berichtet er.

Video
London, 22.10.12: Eine Heirat auf klingonisch oder ein Autogramm von "Captain Kirk" William Shatner – beim ersten britischen "Star Trek"-Treffen seit zehn Jahren kamen in der Hauptstadt die "Raumschiff Enterprise"-Fans voll auf ihre Kosten.

Dabei spreche ein Besatzungsmitglied im Original von "mist", was "Nebel" bedeute. In der synchronisierten Fassung sei es aber bei "Mist" geblieben - trotz der völlig anderen Bedeutung des Wortes auf Deutsch.

Kamera-Kabel, Füße von Stativen - auf der Spur der Star-Trek-Fehler

Für Zitt ist die Beschäftigung mit "Star Trek" ein Hobby, seit Jahrzehnten faszinieren ihn die technischen Details der Science-fiction-Serie. An diesem Donnerstag präsentiert der Forscher seine Ergebnisse in einer speziellen Startrekvorlesung an der FH Zweibrücken - natürlich außerhalb des üblichien Lehrplans. Er sorgt auch mit Gast-Vorlesungen an anderen Hochschulen für stets volle Hörsäle.

Auch kleinere Fehler sind Zitt in der TV-Kultserie aufgefallen, so seien Kamera-Kabel zu sehen oder Füße von Stativen. Die Aufzüge im Raumschiff "Enterprise" seien zu einfach konstruiert, so dass deutlich zu erkennen sei, dass es sich nicht um eine hängende Kabine handele.

Star Trek & SciFi Convention

Abgesehen davon habe die Serie aber mehr als einmal bewiesen, dass sie zukunftsweisend ist. "Dort sagt man zum Computer 'Spiel mir Musik', das ist heute selbstverständlich, dass Musik aus Computern kommt. Zu der Zeit, in der die Folgen entstanden sind, konnte davon noch keine Rede sein."

Auch Telefonate, in denen man den Gesprächspartner dreidimensional vor sich sieht, könnten laut Zitt in den nächsten Jahren gebräuchlich werden. Selbst das "Beamen", bei dem Besatzungsmitglieder innerhalb von Sekunden an andere Orte transportiert werden, sei zumindest theoretisch möglich.

Zitt kann sich auch vorstellen, dass die Menschheit eines Tages in Raumschiffen so weit reist, wie es die "Star Trek"-Besatzungen vorgemacht haben: "Wir sind noch weit davon entfernt, doch ich glaube, dass wir uns irgendwann in ferner Zukunft damit beschäftigen müssen, ob es möglich ist, andere Planeten zu besiedeln." (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
"Teenage Mutant Ninja Turtles" kehren mit Megan Fox zurück
3D-Action
In der vierten Version der mittlerweile zum Klassiker herangereiften "Teenage Mutant Ninja Turtles" treten die Turtles an, um New York zu retten. Allerdings ist von der subversiven Ebene, die die Turtles noch vor 30 Jahren an den Tag gelegt haben, nicht mehr viel zu erkennen.
Nick Cave – ein Tag im Leben des Sängers
Dokumentation
Mit dem Dokumentarfilm "20 000 Days on Earth" nähern sich die beiden Kunstexperten Iain Forsyths und Jane Pollards dem Mythos Nick Cave. Der charismatische Sänger ("Where the Wild Roses Grow") nimmt sie einen Tag lang mit durch sein Leben. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion werden verwischt.
"Maze Runner" – Ein Labyrinth nur für die Auserwählten
Science Fiction
Ein düsterer Auftakt zu einer neuen SciFi-Trilogie: In "Maze Runner" versucht eine Gruppe von Jugendlichen, aus einem mysteriösen Labyrinth zu entfliehen. Die Mischung aus Action-Abenteuer und Psychothriller basiert auf der Bestseller-Serie des Autors James Dashner.
"Der Richter": Robert Downey Jr. in einer Charakterrolle
Drama
In dem Familiendrama zeigt der Hollywood-Star eine beeindruckende Leistung – weit weg vom Superheldentum eines "Iron Man" oder der Hyperaktivität eines Sherlock Holmes. Downey spielt einen erfolgreichen Anwalt, der plötzlich seinen verhassten, wegen Mordes angeklagten Vater verteidigen muss.
Die Vampirschwestern 2 – Fledermäuse im Bauch
Kinderfilm
Gemäßigte Blutsauger lassen sich für jedes Alter vermarkten, sei es der „Kleine Vampir“ für die Jüngeren, die „Twilight“-Saga für die Teens und die unter anderem in Herne gedrehten „Vampirschwestern“ für das Segment dazwischen. Jetzt kommt Teil 2 in die Kinos
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos
So viel verdienen die Hollywood-Stars
Bildgalerie
Forbes-Liste
Fifty Shades of Grey - Trailer
Video
Erotik-Verfilmung
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars