Nicholas Sparks "The Best of Me" folgt alter Masche

Was wir bereits wissen
Melodramatisch getränkte Dialoge und austauschbare Typen bestimmen den neuen Film von Nicholas Sparks "The Best of Me – Mein Weg zu dir".

Essen.. Kennste einen, kennste alle. Der Amerikaner Nicholas Sparks schreibt seine Bücher nach der immer gleichen Masche und zeichnet seit einigen Jahren auch als Produzent der Verfilmungen verantwortlich. Sein jüngster Anschlag auf die Zuschauer heißt „The Best of Me – Mein Weg zu dir“.

Auf zwei Handlungsebenen vollzieht sich die unter schicksalhaftem Stern stehende Liebe zwischen der halbwüchsigen Amanda (Liana Liberato) aus sehr reichem Hause und dem etwas älteren Dawson (Luke Bracey), der aus gar keinem guten Hause kommt, aber aufrechte Ambitionen hegt, weil ein edles Herz in seiner Brust schlägt. Leider unterschätzt Dawson die Bösartigkeit seiner Familie, es kommt zum Streit, ein Schuss löst sich, jemand stirbt.

Letztlich stets die gleichen Typen

Dawsons Sippe wandert in den Knast, er selbst aber auch, obwohl er gar keine Schuld auf sich geladen hat. Jahre später kommt er frei, lässt sich als Automechaniker nieder und schon fährt Amanda (jetzt: Michelle Monaghan) vor. Die alte Liebe flammt wieder auf, aber das Schicksal meint es mit Dawson (jetzt: James Marsden) einfach nicht gut.

Tja, so ist das mit Nicholas Sparks. Seine Geschichten lassen sich mittlerweile zu einem eigenen Subgenre des Liebesfilms zusammenfassen und niemanden scheint es zu stören, wie selbstverständlich Sparks den Dollar vor die Inspiration stellt. Seit er produziert, ist auch den Verfilmungen jegliche Eigenständigkeit ausgetrieben.

Klar, die Besetzung der Hauptrollen wechselt, aber letztlich sind es stets die gleichen Typen, die von soliden Akteuren aus der zweiten Hollywood-Reihe verkörpert werden. Es gibt die melodramatisch getränkten Dialogsätze für den Tageskalender („Wie kann ich mich neu in dich verlieben, wenn ich nie aufgehört habe, dich zu lieben?“) und hinter jedem Gefühl lauern die Geigen. Nicholas Sparks bewahrt nicht das Bewährte, er reitet es ruchlos zuschanden.

Wertung: zwei von fünf Sternen