Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Komödie

"Love, Rosie" – Verfilmung des Bestsellers von Cecelia Ahern

29.10.2014 | 14:57 Uhr
"Love, Rosie" – Verfilmung des Bestsellers von Cecelia Ahern
Auf dem langen Weg zum Glück: Rosie (Lily Collins) wählt zunächst die falschen Partner.Foto: Jonathan Hession/Constantin Film

Essen.   In der Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" geht es um die Freunde Rosie und Alex, die eigentlich für einander bestimmt sind, aufgrund vieler Missverständnisse aber einfach nicht zueinander finden. Die Verfilmung basiert auf dem Bestseller der irischen Autorin Cecelia Ahern.

Nicht erst seit Harry und Sally weiß der geneigte Zuschauer, dass es mit der platonischen Freundschaft zwischen Mann und Frau einfach nicht klappen will. Irgendwann reift dann doch die Einsicht, dass bei Zweien, die sich derart gut verstehen, es eigentlich mit dem Sex auch ganz gut klappen müsste.

Leider haben Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), Hauptfiguren in Christian Ditters deutsch-britischer Koproduktion „Love, Rosie“, diesen oder ähnliche Filme nicht gesehen.

Und obwohl es eigentlich keinen Zweifel an einem Happy End in diesem süßlichen Zuckerwerk gibt, quälen die beiden sich tatsächlich zwölf lange Jahre, bevor sie endlich klug werden und miteinander glücklich in die Kiste steigen.

Die 33-jährige irische Autorin Cecelia Ahern, bekannt für ihre romantische Kuschelprosa („P.S. I Love You“), legt den Protagonisten ihres als Vorlage dienenden Bestsellers „Für immer vielleicht“ auf dem langen Weg zum Glück aber auch dicke Stolpersteine in den Weg.

So geht Rosie nicht mit Alex, sondern mit dem Schönling Greg zum Schulball und danach wohl auch noch weiter, was trotz Kondom in einer Schwangerschaft mündet.

Der Kindsvater macht sich davon, der werdenden Mutter platzen all ihre Zukunftspläne. Statt Freund Alex zum Studium in die USA zu folgen, muss sie nun Geld als Zimmermädchen heranschaffen. Aber auch Alex trifft es hart, denn Freundin Sally entpuppt sich mehr und mehr als neurotische Dauernummer.

Viel Pech in der Liebe

Alles andere als fortgesetztes Pech in der Liebe mit falsch gewählten Partnern würde uns auch erstaunen, schließlich stünde ansonsten das angepeilte Happy End zur Disposition. Bücher wie die von Frau Ahern aber vertragen keine Überraschungen, die wollen dem Leser und Zuschauer genau das geben, was sie sich erträumen.

Und sie haben kein Verständnis für Leute, die sich die Harre raufen angesichts einer derartigen Konstruktion, bei der zwei begriffsstutzige Menschen zwölf Jahre und viele Enttäuschungen in der Liebe brauchen, um sich gegenseitig als das kleinere Übel zu erkennen.

Wertung: zwei von fünf Sternen

Arnold Hohmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
9982888
"Love, Rosie" – Verfilmung des Bestsellers von Cecelia Ahern
"Love, Rosie" – Verfilmung des Bestsellers von Cecelia Ahern
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/kino/love-rosie-verfilmung-des-bestsellers-von-cecelia-ahern-id9982888.html
2014-10-29 14:57
Kino