Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Studie

In deutschen Filmen rauchen die Schauspieler häufiger als in US-Produktionen

24.05.2012 | 14:07 Uhr
In deutschen Filmen rauchen die Schauspieler häufiger als in US-Produktionen
In deutschen Kino-Filmen rauchen die Schauspieler häufiger als in US-Produktionen.

Einer neuen Studie im Vorfeld des Welt-Nichtrauchertags zufolge rauchen die Schauspieler in deutschen Kinofilmen viel häufiger als in US-Produktionen. Die Forscher betonen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Tababkonsum der Zuschauer und der Zahl der gesehenen Raucherszenen gebe.

Zuschauer von deutschen Kinofilmen sind deutlich häufiger Rauchszenen ausgesetzt als Besucher amerikanischer Produktionen. Während in deutschen Filmen durchschnittlich 42 Rauchszenen vorkommen, seien es in US-Produktionen nur 20 Szenen, in denen Akteure rauchten, sagte der Geschäftsführer des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord), Reiner Hanewinkel, bei der Vorstellung einer Studie zu den Ursachen des Rauchens am Donnerstag in Berlin.

Hanewinkel zufolge besteht darüber hinaus ein deutlicher Zusammenhang zwischen dem Tabakkonsum eines Zuschauers und der Zahl der gesehenen Tabakszenen. Das IFT veröffentlichte die Untersuchung anlässlich des Welt-Nichtrauchertages am 31. Mai.



Kommentare
24.05.2012
23:12
In deutschen Filmen rauchen die Schauspieler häufiger als in US-Produktionen
von mirap | #2

wer zählt so etwas?
und wer gibt so etwas in auftrag?
und warum?

es gibt studien die sollte man noch vor ihrem ergebnis dahin verfrachten wo sie hingehören.....

24.05.2012
22:25
In deutschen Filmen rauchen die Schauspieler häufiger als in US-Produktionen
von neindankeichsehmichnurum | #1

Gibt es eigentlich Studien über überflüssige Studien?



Aus dem Ressort
Christoph Waltz als Computer-Genie in einer düsteren Zukunft
Thriller
In dem Science-Fiction-Film „Das Zero-Theorem“ von Kult-Regisseur Terry Gilliam („12 Monkeys“) spielt Oscar-Preisträger Christoph Waltz ein menschenscheues Computer-Genie, das ein komplexes Problem lösen will: Was ist der Sinn des Lebens? Doch dazu müsste er sich auf andere Menschen einlassen.
Das beste Agententeam seit der Erfindung von James Bond
Animation
Gastauftritte in den drei „Madagascar“-Filmen und eine eigene TV-Serie als Appetithappen – der Boden ist bereitet für den ersten eigenen Kinoauftritt als Hauptattraktion. Der Titel ist Versprechen und Programm in einem: „Die Pinguine aus Madagascar“ – mit Skipper, Rico, Kowalski und Private.
"Das Verschwinden der Eleanor Rigby" – Ende einer Ehe
Drama
Der New Yorker Regisseur Ned Benson erzählt in „Das Verschwinden der Eleanor Rigby“ die Geschichte vom Scheitern einer Ehe. In zwei Stunden hat er dabei die beiden Standpunkte von Mann und Frau möglichst ausgewogen vereint. Ein anrührender Film.
"Der Koch" – Das Geschäft mit aphrodisischen Speisen
Drama
Der Schweizer Martin Suter ist als Autor weltweit erfolgreich. Fürs Kino ist nach „Lila Lila“ und „Small World“ nun auch sein Roman „Der Koch“ verfilmt worden. In dem betreibt ein Asylbewerber tamilischer Herkunft ein Catering-Service der besonderen Art. Es geht um aphrodisische Speisen.
Subversive Komödie mit Jennifer Aniston und Christoph Waltz
Komödie
Im ersten Teil dieser Komödie wollten die drei Freunde Kurt (Jason Sudeikis), Dale (Charlie Day) und Nick (Jason Bateman) ihren fiesen Chef beiseiteschaffen. In „Kill the Boss 2“ will das Trio nun eine eigene Firma gründen. – Mit dabei sind auch Jennifer Aniston, Christoph Waltz und Kevin Spacey.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
So viel verdienen die Hollywood-Stars
Bildgalerie
Forbes-Liste
Fifty Shades of Grey - Trailer
Video
Erotik-Verfilmung
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars