"Boardwalk Empire" soll im Kino weitergehen

Die kriminellen Machenschaften des zwielichtigen Politikers Enoch "Nucky" Thompson sind Geschichte. Die Erfolgsserie "Boardwalk Empire" wurde nach der fünften Staffel eingestellt. Doch auf der Kinoleinwand könnte es weitergehen.

Nach fünf Staffeln fiel 2014 die letzte Klappe für die preisgekrönte US-Drama-Serie "Boardwalk Empire". Für Fans gibt es nun gute Nachrichten: Produzent Mark Wahlberg (43, "Lone Survivor") möchte den Stoff auf die Kinoleinwand bringen, das kündigte er in einem Radio-Interview an. Er werde deshalb Gespräche mit Regisseur Martin Scorsese führen, der 2010 bereits die Pilotepisode inszenierte. Wahlberg zufolge solle der Film ein Prequel werden, also die Vorgeschichte zur Serie erzählen.

Im Mittelpunkt von der Serie steht Steve Buscemi (57, "Fargo") als korrupter Politiker Enoch "Nucky" Thompson. Die Serie spielt in den 20er Jahren, zur Zeit der Prohibition in Amerika. 2011 wurde "Baordwalk Empire" als beste Drama-Serie und Buscemi als bester Hauptdarsteller mit jeweils einem Golden Globe ausgezeichnet.