Das aktuelle Wetter NRW 17°C
CD-Tipp

Kate Miller-Heidke singt sich in den Club der Elfen

21.02.2013 | 15:46 Uhr
Kate Miller-Heidke singt sich in den Club der Elfen
Wunderbare Stimme, interessante Songs: Kate Miller-HeidkeFoto: Booklet

Essen.  In ihrer Heimat Australien hat sich der Gesang von Kate Miller-Heidke bereits größere Aufmerksamkeit gefunden. Nun hat sie mit ihrem Mann und Band-Partner im gemeinsamen Haus in Brisbane ein Album zustande gebracht, das das Zeug zum internationalen Erfolg hat.

Der erlesene Welt-Club der singenden Elfen hat ein neues Mitglied. Vielleicht darf man sogar sagen, dass sie flugs in den erweiterten Vorstand aufgerückt ist. Sie heißt Kate Miller-Heidke, ist erst 31, stammt aus Australien, und wer bei so viel Gold und Liebreiz und Vielfalt in der Kehle nicht dahinschmilzt, der hat ein Herz aus Stein.

Hervorragend ist ihr – schon drittes – Album „Nightflight“ nicht nur, weil diese Frau so wundervoll singt, sondern weil die darauf versammelten Lieder so viele Facetten der Popmusik bedienen: Zart und zerbrechlich kommt Miller-Heidke beim düsteren „In The Dark“ rüber; an Fleetwood Mac erinnert „I’ll Change Your Mind“; dann wieder operiert sie im Stil einer Opern-Diva („Humiliation“) oder verbreitet einen Hauch von irischem Frühling („The Devil Wears A Suit“).

Bei diesem Lied kommt einem übrigens die Kate Bush der 70er-Jahre in den Sinn. Die sitzt bekanntermaßen ja schon lange im Vorstand des Clubs der Elfen...

Was für ein Talent!

Michael Minholz



Kommentare
Aus dem Ressort
Achenbachs Frau klagt wegen Kunstwerken gegen Albrecht-Erben
Kunsthandel
Im November wird sich erstmals ein Gericht mit den Betrugsvorwürfen gegen Kunstberater Helge Achenbach beschäftigen. In einem weiteren Zivilprozess am gleichen Tag fordert die Frau von Achenbach von den Albrecht-Erben vier Kunstwerke im Gesamtwert von 530.000 Euro zurück.
Larissa Kastein tritt bei Flic Flac in Oberhausen auf
Cirkus
Larissa Kastein ist ist ein richtiges Kind des Circus. Als Tochter von Benno Kastein, einst einer der Gründer von Flic Flac und heute der Chef des Unternehmens, ist sie im Circus aufgewachsen. Die Akrobatin trat im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal in der Manege auf.
Wie Ulla Hahn als Arbeiterkind zu den '68ern kam
Literatur
Ulla Hahn hat ihren autobiografischer Roman fortgesetzt, der 2002 mit dem Bestseller „Das verborgene Wort“ begann, mit dem ebenfalls gut verkauften „Aufbruch“ 2009 fortsgesetzt wurde. Nun ist Teil 3 erschienen: „Spiel der Zeit“ umkreist die Studienjahre der Schriftstellerin in Köln bis zum Jahr...
"Helenisierte" Fans fiebern Konzert in Oberhausen entgegen
Helene Fischer
Am Dienstag und Mittwoch beginnen in der Oberhausener Arena die Festspiele von Goldkehlchen Helene Fischer: Die beiden Shows ihrer „Farbenspiel“-Tournee sind mit 20.000 Fans längst ausverkauft. Im Internet kosten Karten bis zu irrwitzige 300 Euro. Wie Fans der Sängerin trotzdem nah kommen.
Star der Generation Langspielplatte – Udo Jürgens wird 80
Geburtstag
Der Sänger, Komponist, Pianist und Entertainer feiert am Dienstag seinen achtzigsten Geburtstag. Man sieht ihm das Alter nicht an. Der Mann ist fit wie nie. Und seine Lieder sind unvergessen. Die Generation Langspielplatte feiert ihn nun schon fast seit einem halben Jahrhundert.
Umfrage
Essen testet jetzt, ob nächtliches Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen etwas für den Lärmschutz bringt. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos