Karikaturen, lieb und teuer

Karikaturen waren uns schon immer lieb und teuer. Nach den Attentaten von Paris sind sie uns noch lieber – und teurer. Das hängt mit ihrem ungeahnten Aufstieg zum Sicherheitsrisiko zusammen. In Hanau wurde jetzt eine Ausstellung mit Karikaturen des Duos Greser & Lenz abgesagt. Aus Sicherheitsgründen. Dabei haben Achim Greser und Heribert Lenz noch nie den Propheten gezeichnet — außer in den Tagen nach dem Attentat auf Charlie Hebdo. Schließlich hatten ja die islamistischen Mörder das Thema auf die Tagesordnung geschossen.

Doch diese Karikatur sollte gar nicht ausgestellt werden. Überhaupt drehten sich die wenigsten der rund 200 Cartoons um religiöse Dinge. Doch im überschuldeten Hanau fürchtete man die Kosten der erhöhten Sicherheitsanforderungen. Zunächst jedenfalls. Dann aber, als die Presse darüber berichtete, fiel dem Oberbürgermeister auf, dass man „in diesen Tagen und Wochen auf eine solche Ausstellung nicht verzichten“ könne. Vielleicht sollte man da um Spenden bitten – zu
karikativen Zwecken.