Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Timberlake

Justin Timberlake kehrt mit „The 20/20 Experience“ samtig und süß zurück

26.03.2013 | 17:01 Uhr
Justin Timberlake bei den Grammy Awards in Los Angeles (Februar 2013). Der ehemalige Boyband-Star ist erwachsen geworden.Foto: afp

Essen.  Das neue Album „The 20/20 Experience“ zeigt erneut die große Klasse von Justin Timberlake. Wer aber auf Sound zum Tanzen hofft, könnte enttäuscht sein vom Comeback des 32-Jährigen. Auf den meisten Tracks präsentiert sich der erwachsen gewordene Justin als Soulman.

Millionen hiesiger Radiohörer und „Wetten dass...?“-Zuschauer wissen es längst: Justin Randall Timberlake ist ans Gesangsmikrophon geschmeidig zurückgekehrt. Sieben Jahre nach seinem R’n’B-Meisterwerk „FutureSex/LoveSounds“ legt der frühere Lockenvogel und Leadsänger der Boyband N’Sync sein drittes Soloalbum „The 20/20 Experience“ nach.

Der mittlerweile 32-Jährige, der längst auch als Filmschauspieler, Fernsehmoderator und Restaurantbesitzer ernsthaft einstieg, hat Elvis Presley zu seinem Idol erklärt, dem er aktuell in punkto Haarstyling huldigt. In seinen zwölf neuen Songs tritt Justin Timberlake zwar nicht schmalzig auf, aber samtig und süß darf es sein. „Sei mein Erdbeer-Kaugummi“, säuselt er – da kam früher, auch als begehrter Duettpartner, schon explizitere Lyrik über seine Lippen.

Soulman Timberlake glänzt unter der Diskokugel

„The 20/20 Experience“ präsentiert Justin als Soulman auf einem erneut in der Werkstatt von Timbaland geschmackssicher und hochwertig produzierten Teppich. Unter die Discokugel zieht es Justin Timberlake, im Gegensatz zu früher, aber selten. Bis zum clubtauglichen R’n’B-Glanzstück „Mirrors“, der aktuellen Single, müssen Fans eindeutiger Tanzbewegungen beinahe bis zum Ende des Albums warten.

Lesen Sie auch:
Justin Timberlake mit Comeback-Album auf Platz eins

Popstar Justin Timberlake erobert mit seinem neuen Solo-Album "The 20/20 Experience" die Spitze der Album-Charts. Das teilten die Marktforscher von Media Control am Dienstag mit. Für den 32-Jährigen ist es das dritte Soloalbum und die erste Platte seit sieben Jahren.

Dieses Comeback, das offenbar bewusst erwachsen und abgeklärt wirken soll, sprüht nicht vor musikalischen Einfällen – und haut auch höchstwahrscheinlich niemanden vom Hocker. Dafür zeigt es aber erneut die große Klasse dieses Sängers. Fortsetzung folgt hoffentlich nicht erst 2020.

Markus Lanz taucht ab

 

Annette Lehmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Dominik Graf geht für Deutschland ins Rennen um den Oscar
Filmpreis
17 Filme mussten die Experten von German Films sichten, darunter Dominik Grafs Dreiecksgeschichte "Die geliebten Schwestern", das Schwarz-Weiß-Drama "Die andere Heimat" von Edgar Reitz oder die Heimatfilm-Persiflage "Im weißen Rössl". Letztendlich hat sich die Jury für Grafs Kostümfilm entschieden.
Guggenheim Museum widmet Künstlergruppe Zero große Schau
Ausstellung
Das Guggenheim-Museum in New York plant eine Ausstellung über die in Düsseldorf gegründete Künstlergruppe Zero. In den 60ern prägte die Bewegung das Kulturleben mit ihrer Reduktion der künstlerischen Mittel. Ab Oktober werden Werke von Heinz Mack, Günther Uecker, Otto Piene und anderen gezeigt.
Ausstellungs-Streit - Politik soll Mülheims Künstlern helfen
Debatte
Die Leiterin des Kunstmuseums will mit einem neuen Format Zeichen setzen: Die Mülheimer Künstler sollen ihre Ausstellung künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus zeigen. Damit sind die Künstler allerdings nicht einverstanden, sie fühlen sich übergangen und haben jetzt die Politik eingeschaltet.
Musiktheater im Revier meldet sich mit Fest und Gala zurück
Theaterfest
Das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier präsentiert am Samstag, 30. August, ab 13 Uhr seine Sparten und Akteure, auf allen Etagen gibt es Theaterwelt zum Anfassen. Los geht es ab 13 Uhr. Einen Tag später beginnt um 18 Uhr die von Generalintendant Michael Schulz moderierte Eröffnungsgala.
Komödie "Birdman" eröffnet die 71. Filmfestspiele Venedig
Filmfestival
Die Filmfestspiele in Venedig starten am Mittwoch zum 71. Mal. Zur Eröffnung werden Michael Keaton, Zach Galifianakis und Naomi Watts erwartet. Danach geht es prominent weiter - auch mit deutscher Beteiligung. Am 6. September verleiht die internationale Jury dann die Auszeichnungen.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos