Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Kino

J.J. Abrams soll bei siebtem "Star Wars"-Film Regie führen

26.01.2013 | 19:00 Uhr
Lost-Regisseur J.J. Abrams führt Regie beim siebten Teil der "Star Wars"-ReiheFoto: AP

Los Angeles.  Nach "Star Trek" übernimmt der Actionfilmer J.J. Abrams auch die Verantwortung für den Science-Fiction-Klassiker "Star Wars": Der 46-Jährige soll die siebte Episode der erfolgreichen Saga drehen. Die neue Folge der Saga soll demnach 2015 in die Kinos kommen, zwei weitere Episoden im Abstand von jeweils zwei bis drei Jahren folgen.

Möge die Macht mit J.J. Abrams sein: Der "Lost"-Regisseur wird den siebten Teil der legendären Science-Fiction-Reihe "Star Wars" verfilmen. Die US-Produktionsfirma Walt Disney bestätigte am Freitagabend Medienberichte, wonach Abrams mit der schwierigen Aufgabe betraut worden sei. "J.J. ist der perfekte Regisseur, um das Ruder in die Hand zu nehmen", sagte Produzentin Kathleen Kennedy.

Abrams selbst sprach von einer "absoluten Ehre". Das Drehbuch des nächsten "Star Wars"-Teils schreibt Michael Arndt ("Toy Story 3"), der Kinostart ist für 2015 geplant.

Auch der Gründungsvater der berühmten Filmreihe ist entzückt: "Star Wars"-Erfinder George Lucas begrüßte die Entscheidung für den Amerikaner als "ideale Wahl" und sagte, sein filmisches Erbe könne "in keinen besseren Händen liegen". Abrams gab das Kompliment umgehend zurück und sprach davon, jetzt noch mehr Dankbarkeit für George Lucas zu empfinden, als er es zu Kindeszeiten getan habe.

"Als Kind war 'Star Wars' viel mehr mein Ding als 'Star Trek'"

Star Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung

Kathleen Kennedy, die zugleich auch Präsidentin der vorigen Monat von Disney für 4,1 Milliarden Dollar gekauften Medienkonzerns Lucasfilm ist, lobte Abrams über den grünen Klee: Abgesehen von seinem "großartigen Gespür als Filmemacher" habe er ein intuitives Verständnis für die Bedeutung des Krieg-der-Sterne-Epos'. "Er versteht die Essenz des Star-Wars-Erlebnisses."

Neben der populären US-Fernsehserie "Lost" führte Abrams auch Regie beim "Star Trek"-Film aus dem Jahr 2009 für das rivalisierende Studio Paramount Pictures. Abrams hatte schon 2009 in einem Interview mit der Zeitung "Los Angeles Times" gesagt: "Als Kind war 'Star Wars' viel mehr mein Ding als 'Star Trek'." (afp/dapd)

Star Wars wird Disney

 

Kommentare
27.01.2013
12:05
J.J. Abrams soll bei siebtem
von iswatlos | #2

"Star Wars" ist kein Science Fiction sondern Märchen! Alle klassischen Elemente kommen darin vor: Prinzessin, Ritter, Zauberer, Gut gegen Böse etc. Es...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Deichkind gewinnt Muvi-Preis der Kurzfilmtage in Oberhausen
Muvi-Preis
Die Kurzfilmtage in Oberhausen haben Musikvideos zwischen Geheimtipp und Gigantismus gekürt. Den Publikumspreis gewannen die Elektro-Punker Deichkind.
"Star Wars"-Regisseur Josh Trank hat keine Lust mehr
Kultfilm
2018 sollte der dritte neue "Star Wars"-Film auf die Kinoleinwand kommen. Doch jetzt ist das Projekt in Gefahr: Disney muss einen neuen Regisseur...
Lachen gegen Intoleranz beim Comedy Arts Festival in Moers
Kultur
Das Internationale Comedy Arts Festival steigt vom 27. bis 30. August in Moers und ist bewusst international: Es setzt auf Lacher gegen Intoleranz.
Matthias Reim mag Musik von Helene Fischer nicht
Matthias Reim
Matthias Reim ist einer der Stars bei der großen Olé-Party auf Schalke. Im Vorfeld des zehnstündigen Spektakels gab der Musiker ein Interview.
Wittener Gemälde gerät unter Raubkunstverdacht
Malerei
Dem Märkischen Museum in Witten droht der Verlust des 1,2 Mio teuren Bildes „Zirkusreiter“. Ein Anwalt will wissen, wie es in die Sammlung kam.
Fotos und Videos
Mayday 2015 in Dortmund
Bildgalerie
Techno-Festival
Luftgitarren-Meisterschaft
Bildgalerie
Wettkampf
article
7524822
J.J. Abrams soll bei siebtem "Star Wars"-Film Regie führen
J.J. Abrams soll bei siebtem "Star Wars"-Film Regie führen
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/j-j-abrams-soll-bei-siebtem-star-wars-film-regie-fuehren-id7524822.html
2013-01-26 19:00
J.J. Abrams, Star Wars, Star Trek, Walt Disney,Toy Story,Paramount,George Lucas
Kultur