Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Musik

Indischer Musiker Ravi Shankar mit 92 Jahren in den USA gestorben

12.12.2012 | 08:27 Uhr
Funktionen
Indischer Musiker Ravi Shankar mit 92 Jahren in den USA gestorben
Der indische Musiker und Sitar-Maestro Ravi Shankar ist tot.

Neu Delhi.  Der legendäre indische Sitar-Musiker Ravi Shankar ist tot. Shankar starb laut indischen Fernsehberichten im Alter von 92 Jahren in einem Krankenhaus im kalifornischen San Diego, wo er operiert werden sollte.

Der indische Musiker und Sitar-Maestro Ravi Shankar ist tot. Die Ravi-Shankar-Stiftung teilte am Mittwoch mit, der Weltstar sei am Vortag im Alter von 92 Jahren in einem Krankenhaus im kalifornischen San Diego gestorben. Der dreimalige Grammy-Gewinner machte indische Musik im Westen populär und beeinflusste zahlreiche Bands wie die Beatles.

Shankar brachte George Harrison von den Beatles das Sitar-Spielen bei und trat 1969 auf dem legendären Woodstock-Festival auf. Er war der Vater der prominenten Sitar-Spielerin Anoushka Shankar und der weltberühmten Soul- und Jazzsängerin Norah Jones.

Ravi Shankar ist mit seinem Album "The Living Room Sessions Part 1" für die Grammy-Awards 2013 nominiert. In der Kategorie "Bestes Weltmusik-Album" tritt er posthum unter anderem gegen seine Tochter Anoushka an, die mit "Traveller" ins Rennen geht.

Shankar hatte Atemwegs- und Herzprobleme und war vor wenigen Tagen in San Diego operiert worden. Fernsehsender in seinem Heimatland Indien unterbrachen für die Nachricht über den Tod des Musikers ihr Programm und brachten Sondersendungen. Shankar war auch Mitglied des Oberhauses des indischen Parlaments. (afp/dpa)

Kommentare
Aus dem Ressort
Für die Toten sprechen – Gastbeitrag von Claude Lanzmann
Shoah
Ein Gastbeitrag vom Regisseur des am Sonntag in Essen präsentierten Dokumentarfilms „Shoah“, zum Holocaust-Gedenktag.
Warum Star-Jazzer Nils Landgren eine rote Posaune spielt
Jazz
Nils Landgren ist einer der erfolgreichsten Jazzer. Im März tritt er drei Mal in Dortmund auf. Wie er wurde, was er ist, verrät er im Interview.
Buhs und Bravos für Dortmunder Rosenkavalier
Oper
Dortmund zeigt die große Oper von Richard Strauss als Gleichnis über das Ende einer Epoche
b.22 - Martin Schläpfer fordert sein Publikum in Duisburg
Ballett
„Verwundert seyn – zu sehen“, nennt der Chef des Rheinopernballetts seine jüngste Kreation. Und Rätsel der Verwunderung gibt er nicht wenige auf.
Blasphemie trifft Poesie in Taboris "Goldberg-Variationen"
Theater
Tabus werden gebrochen, Blasphemie und Poesie sind keine Gegner - so sieht es in George Taboris „Goldberg-Variationen“ aus, zu sehen in Düsseldorf.
article
7385565
Indischer Musiker Ravi Shankar mit 92 Jahren in den USA gestorben
Indischer Musiker Ravi Shankar mit 92 Jahren in den USA gestorben
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/indischer-musiker-ravi-shankar-mit-92-jahren-in-den-usa-gestorben-id7385565.html
2012-12-12 08:27
ravi shankar,Musik,Indien,tot,Tod
Kultur