Independent in allen Spielarten beim c/o pop Festival in Köln

Köln..  Schrammeliger Gitarrensound mit Trompetenmelodien von der Punkband Feine Sahne Fischfilet auf der einen, melancholischer Piano-Pop des Briten Tom Odell auf der anderen Seite: Das c/o pop Festival bringt vom 19. bis zum 23. August alles auf die Bühne, was das Genre Independent zu bieten hat. Mehr als 80 Bands und DJs treten während der Festivaltage in mehr als 30 Konzerthallen, Clubs und Bars im Kölner Stadtzentrum auf.

Neben etablierten Künstlern sind zahlreiche neue Acts und noch unbekannte Geheimtipps mit dabei. Die Besucher können sich unter anderem auf den Singer/Songwriter William Fitzsimmons und die österreichische Band Wanda freuen. Außerdem treten das Indie-Duo Rhye und die Kölner Band AnnenMayKantereit auf.

Die Electroparty am Festival-Freitag im Club Bahnhof Ehrenfeld und im Yuca präsentiert der Youtube-Kanal Majestic Casual. Viele Konzerte bei freiem Eintritt gibt es am Samstag, 22. August, im Belgischen Viertel – unter anderem mit holländischen und finnischen Musikern.

Auch in diesem Jahr sind für alle Konzerte und Partys Einzeltickets erhältlich, außerdem wurde ein Ticket eingeführt, das an allen fünf Tagen gültig ist. Neu ist auch der „Festival Warenkorb“, mit dem sich Besucher ihr eigenes Programm zusammenstellen und so bis zu 15 Prozent des Ticketpreises sparen können.

Internationaler Branchentreff

Bei der c/o pop Convention kommen vom 20. bis zum 21. August ­Vertreter der Entertainment- und Musikbranche zusammen. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Marken, Agenturen und Musikindustrie an einen Tisch zu bringen, um über Trends zu diskutieren und zukünftige Geschäftsmodelle zu initiieren“, sagt Fabian Gerhartz, Managing Partner der c/o pop. Neu in diesem Jahr ist auch der Konferenz-Partner SoundTrack_Cologne. Zum ersten Mal finden beide Branchentreffs zeitgleich an einem Termin statt.