Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Theaterfestival

„Impulse“ öffnen wieder den Vorhang für die freie Szene

27.06.2013 | 17:53 Uhr
„Impulse“ öffnen wieder den Vorhang für die freie Szene
Auch das „Disabled Theatre“ des Ensembles Hora, eine Choreographie mit Behinderten, ist bei den 2013er Impulsen am StartFoto: Impulse

Essen.   Neue Leitung, aber bekannte Größen im Programm. Noch bis zum 4. Juli zeigt das Festival „Impulse“ den Stand der Dinge in Sachen Freie Theaterszene. Die Bandbreite reicht vom Tanz des „Disabled Theater“ bis zur Bar samt Theater-Tresen.

Bleibt ein innovatives Theaterfestival nur frisch durch neues Blut? Die „Impulse“ jedenfalls halten es personell so. Nach drei Jahren unter Tom Stromberg und Matthias von Hartz beginnt die Ära des Florian Malzacher.

Dass die Freie Szene mehr sein muss „als ein exotisches Anhängsel der Stadttheater“, hat er schon 2011 erklärt. Da zog Malzacher noch beim etablierten Grazer Festival „steirischer herbst“ die Fäden. So wird sich das 2013er-Programm der Impulse lesen (und ansehen) lassen müssen als Idee von der Zukunft freier Theater – in Form ihrer besten Gegenwartsarbeiten.

Schauplätze an bekannter Stelle

Viele Schauplätze sind treue Konstanten. Theater in Köln und der Mülheimer Ringlokschuppen zählen dazu, die Stadttheater von Düsseldorf bis Bochum machen die Bühne frei für Experimente, die sich in ihren Spielplänen nicht finden. – Wirklich nicht? Längst gibt es Schnittmengen. Und dass die Besten der Freien sich zeitnah anwerben lassen vom bürgerlichen Subventionstheater, sehen wir Jahr für Jahr.

Lesen Sie auch:
Drei Theater retten die „Impulse“

Die „Impulse“, das NRW-weite Festival der deutschsprachigen freien Theaterszene, wird im nächsten Sommer nun doch auch in Bochum stattfinden. Eine gemeinsame Anstrengung des Schauspielhauses, der Prinz Regent Theaters und des Theaters Rottstraße 5 mach’s möglich.

Von „She She Pop“ bis „Showcase Beat le Mot“

Ohne zuverlässige Größen gehen die 2013er-Impulse nicht an den Start. Das „Disabled Theatre“ des Ensembles Hora etwa, eine Choreographie mit Behinderten, als Ausdruck unvollkommener Vollkommenheit international gefeiert (diesen Freitag, 28.6. und Samstag, 29.6., Mülheim). Oder mit „She She Pop“, die seit nunmehr 15 Jahren kein Genre scheuen, ihr Performance-Lied zu singen, diesmal mit „Schubladen“ als deutsch-deutsche Frauenbegegnung. Gesine Danckwart wird mit „Chez Icke“ ihrer Bar einen theatralischen Tresen schenken, während „Showcase Beat Le Mot“ (ebenfalls schon Ewigkeiten im Geschäft) programmatisch „Alles“ wollen, klug genug zu betonen, was es ganz bestimmt nicht gibt: einen „roten Faden“.

Impulse bis 4. Juli in Köln, Bochum, Düsseldorf, Mülheim. Info: 0202-827278. Alle Termine unter www.festivalimpulse.de

Lars von der Gönna


Kommentare
Aus dem Ressort
Die "Piano Guys" spielen Klassikpop für Millionen
Musik
Die "Piano Guys" haben Fans in jeder Altersgruppe. Bald kommen die Herren aus Utah nach NRW. Angst vor Crossover kennen die fröhlichen Amerikaner nicht, die auf ihren Videos ihre Heimat zeigen: Sie spielen vor einem Wasserfall, vor Canyons, vor dem Red Mountain – oder auf einem Fels-Plateau.
Wuppertaler schuf Weltmeister-Briefmarke im Eiltempo
Sondermarke
Der Wuppertaler Lutz Menze hat der Fußball-Weltmeisterschaft seinen Stempel aufgedrückt: Der Grafiker gestaltete während des laufenden Turniers in Brasilien einen Poststempel und eine Sonderbriefmarke. Für Weltmeister Deutschland. Mario Götze bewahrte letzten Endes die Marken vor dem Schredder.
Gedenkbaum für Ex-Beatle George Harrison von Käfern befallen
Beatles
Man könnte es Ironie nennen: Der Gedenk-Baum des ehemaligen Beatles-Mitglied George Harrison wurde ausgerechnet von Käfern befallen. Die Kiefer mit kleiner Gedenktafel im Griffith Park in Los Angeles ist wegen des starken Ungeziefer-Befalls eingegangen.
Streit um Fettecken-Schnaps - Beuys-Witwe ist entsetzt
Kunstaktion
Joseph Beuys hätte vielleicht darüber gelacht: Künstler haben aus Resten einer seiner berühmten "Fettecken" Schnaps gebrannt. Künstler-Witwe Eva Beuys findet das aber gar nicht lustig. Sie bezeichnet die Aktion als "unglaubliche Unverschämtheit".
Helge Schneider will nach der aktuellen Tour lange pausieren
Kultur
Helge Schneider will während seiner aktuellen Tournee seine Hits vom "Telefonmann" bis "Sommer, Sonne Kaktus" so darbieten, wie sie das Publikum noch nie gehört hat. Stationen im Revier sind Bochum und Dinslaken. Dann verabschiedet sich der Mülheimer Künstler in eine lange Pause.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars
Weihnachtsmann-Treffen im Sommer
Bildgalerie
Weihnachten