Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Kultur

Helene Fischer stürzt Michael Bublé von der Charts-Spitze

27.12.2012 | 10:21 Uhr

Helene Fischer ist mit ihrem Album "Für einen Tag - Live" auf Platz eins der Charts eingestiegen. Michael Bublé muss mit "Christmas" auf Platz zwei weichen, wie Media Control am Donnerstag in Baden-Baden mitteilte. Auf Rang drei steht David Garretts "Music".

Baden-Baden (dapd). Helene Fischer ist mit ihrem Album "Für einen Tag - Live" auf Platz eins der Charts eingestiegen. Michael Bublé muss mit "Christmas" auf Platz zwei weichen, wie Media Control am Donnerstag in Baden-Baden mitteilte. Auf Rang drei steht David Garretts "Music".

An der Spitze der Single-Charts behauptet sich Rihanna mit "Diamonds", gefolgt von Psys "Gangnam Style" und Birdys "People Help The People". "The Voice of Germany"-Gewinner Nick Howard kletterte mit dem Siegertitel "Unbreakable" von Position 39 auf Platz 5.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Street-Art-Künstler Banksy stellt Fans vor neue Rätsel
Graffiti
Nach einer mehrmonatigen Schaffenspause hat sich der britische Künstler Banksy mit einer neuen Arbeit zurückgemeldet. In der englischen Stadt Bristol hat das Street-Art-Idol in der Nähe eines Jugendclubs ein Graffito auf einer Holztür hinterlassen. Fans und Behörden stehen nun vor neuen Rätseln.
Scherenschnitte von Matisse sind in London zu bewundern
Ausstellung
Intensive Farben, Bewegung und Frohsinn kennzeichnen die Scherenschnitte aus der späten Schaffensphase des französischen Künstlers Henri Matisse. Die Tate Modern in London widmet dem unumstrittener Erfinder dieser Kunstform jetzt mit "Henri Matisse: The Cut-Outs" eine große Ausstellung.
Paul Walkers Brüder sollen "Fast and Furious" komplettieren
Kino
Zwei Brüder des bei einem Unfall verstorbenen US-Schauspielers Paul Walker sollen die Produktion von "Fast and Furious 7" abschließen. Laut Produktionsfirma Universal sollen die Brüder helfen, "noch ausstehende Szenen ihres Bruders zu komplettieren und kleine Lücken in der Produktion zu füllen."
Pharrell Williams muss wegen "Happy" bei TV-Interview weinen
Welterfolg
Der Musiker Pharrell Williams ist beim Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey in Tränen ausgebrochen. Grund ist sein Gute-Laune-Hit "Happy", der weltweit zum Phänomen geworden ist. Beim Betrachten von Videoclips mit Menschen aus aller Welt, die zu dem Song tanzen, weinte er.
Die umstrittene Autorin Sibylle Lewitscharoff wird 60
Geburtstag
Sibylle Lewitscharoff bezeichnete künstlich gezeugte Kinder als "Halbwesen" und zog Vergleiche mit der "Menschenzucht" der Nazis. Angst um ihr Renommée hat sie nach eigenem Bekunden nicht. Diesen Mittwoch wird die derzeit umstrittenste Figur der deutschen Literaturszene 60 Jahre alt.