Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Konzert-Tipp: Dienstag, 20. Januar

Helene Fischer

19.01.2009 | 19:00 Uhr

Noch so jung und schon ein Superstar: Helene Fischer zählt derzeit zu den beliebtesten Schlagersängerinnen des Landes. Live ist sie in Siegen zu erleben.

Ihr Aufstieg zur neuen Königin der leichten Muse gleicht fast einem Märchen: Seit ihrer Entdeckung im Jahr 2006 verkauften sich weit über 700 000 Tonträger der 24 Jahre jungen Künstlerin, die als Kind mit ihren Eltern aus Sibrien nach Deutschland kam. Ihre Alben „So nah wie du” und „Von hier bis unendlich” wurden nicht nur vergoldet, sondern sogar mit Platin ausgezeichnet. Auf ihrer aktuellen Tour stellt die hübsche Blondine das aktuelle Album „Zaubermond” mit Hits wie „Lass mich in dein Leben” vor.

20 Uhr, Siegen, Siegerlandhalle (Koblenzer Str. 151), Karten für ca. 38-50 € in den Geschäftstellen und Leserläden der WAZ-Verlagsgruppe.



Kommentare
Aus dem Ressort
Cindy aus Mahrzahn für Dreharbeiten unter Geiern in Elspe
Fernsehen
Noch schnell den rosaroten Colt umgeschnallt und schon geht es los: Plattenbau-Prinzessin Cindy aus Marzahn, bekannt aus dem SAT1-Fernsehen, und Rolf Schauerte liefern sich ein amüsantes Wortgefecht auf der Bühne des Elspe Festivals. Die Szene ist Teil der neuen Cindy-Show in SAT1.
„Dickes G“-Festival in Gevelsberg mit Topact Dr. Ring Ding
Festival
Der Babyspeck ist bei der sechsten Auflage längst weg und nun wächst das Musikfestival „Dickes G“ trotzdem ordentlich in die Breite. Denn: Zum ersten Mal will der veranstaltende Neue Gevelsberger Kulturverein (NGK) am Samstag, 16. August, zwei Bühnen auf dem Festivalgelände am Ennepebogen aufbauen.
Intendant verlässt die Neue Philharmonie Westfalen
Abschied
Die Neue Philharmonie Westfalen muss sich von Stephan Popp, Geschäftsführender Intendant des Landesorchesters, verabschieden. Insgesamt zwölf Jahre war Popp in Recklinghausen tätig. Nun will er sich selbstständig machen - als internationaler Berater im Bereich Theater und Orchester.
Arbeiten für Loriot-Denkmal "Waldmopszentrum" beginnen
Loriot
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber nicht sinnvoll." Das sagte der Komiker Loriot zu Lebzeiten. Mit einem "Waldmopszentrum" will Brandenburg an der Havel einen seiner berühmtesten Söhne ehren. Jetzt haben die Arbeiten für das Denkmal begonnen.
"Beuys" wird "Geist" - Streit um Fettecken-Schnaps beigelegt
Kunst
Drei Künstler hatten aus Überresten des vor mehr als 30 Jahren zerstörten Joseph-Beuys-Kunstwerks "Fettecke" 50-prozentigen Schnaps gebrannt. Diese Aktion führte zu einer Auseinandersetzung mit Beuys' Witwe. Jetzt ist der Streit beigelegt. Es gibt eine Einigung.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?