Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Kultur

Hans Neuenfels inszeniert erstmals an der Berliner Staatsoper

31.10.2012 | 18:50 Uhr
Foto: /dapd/Timm Schamberger

Opernregisseur Hans Neuenfels gibt sein Debüt an der Berliner Staatsoper im Schillertheater. Im November inszeniert er Mozarts "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe", wie ein Sprecher der Staatsoper am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge hat Neuenfels dem Stück deutsche Zwischentexte hinzugefügt, welche die einzelnen Arien miteinander verbinden.

Berlin (dapd). Opernregisseur Hans Neuenfels gibt sein Debüt an der Berliner Staatsoper im Schillertheater. Im November inszeniert er Mozarts "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe", wie ein Sprecher der Staatsoper am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge hat Neuenfels dem Stück deutsche Zwischentexte hinzugefügt, welche die einzelnen Arien miteinander verbinden.

Der Regisseur hatte für Schlagzeilen gesorgt, als sein 2006 für die Deutsche Oper inszenierter "Idomeneo" wegen möglicher islamistischer Bedrohungen zeitweise abgesetzt wurde. In der Schlussszene waren die abgeschlagenen Köpfe von Jesus, Buddha, Poseidon und des Propheten Mohammed auf der Bühne zu sehen.

Premiere von "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe" ist am 24. November. Weitere Vorstellungen sind für den 27. November, sowie im Dezember und April geplant.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Aus dem Ressort
Konstantin Wecker freut sich auf sein Konzert in Gladbeck
Musik
„40 Jahre Wahnsinn“. Die Stadthalle in Gladbeck ist der einzige Spielort in NRW zur Jubiläumstour von Liedermacher und Friedenskämpfer Konstantin Wecker. Der gebürtige Münchener schätzt die ehrliche und direkte Art der Menschen im Ruhrgebiet, das hat er uns jetzt im Interview verraten.
Essener Regisseur inszeniert „Wunder von Bern“ als Musical
Musical
Folkwang-Professor Gil Mehmert führt Regie – ein Gespräch vor der Premiere am Sonntag in Hamburg über Revier-Verbundenheit, einen neuen Schub für die deutsche Musical-Szene und die Wiederbelebung von Wir-Gefühlen“ und Teamgeist.
Ein Star und viele Sternchen beim Hagener Kurzfilmfestival
Filmfestival
Schaulaufen beim Hagener Kurzfilmfestival „Eat my shorts“. Schauspieler wie Nastassja Kinski, Ralf Richter oder Showgröße Tanja Szewczenko posierten vor den Kameras, ehe sie im Kinosaal verschwanden, um die sechs ausgewählten Filme zu schauen.
Buch erzählt die Geschichte der Popolskis und der Pop-Musik
Comedy
Nach der Auflösung der Familie Popolski wird ihr verrücktes Treiben auf den Bühnen und im Fernsehen in Buchform festgehalten. Pavel Popolski alias Achim Hagemann erzählt die frei erfundene „wahre Geschichte“ der Pop-Musik. Noch ein Medium, das die Popolskis mit ihrer schrägen Story besetzen.
Von Fan beleidigt - Morrissey bricht Konzert in Polen ab
Morrissey
Trotz seiner Krebserkrankung tourt der britische Künstler Morrissey weiter durch Europa. Ein Konzert in Polen brach der einstige "The Smiths"-Sänger in dieser Woche ab, nachdem er von Fans wohl beleidigt wurde. Am Montag spielt Morrissey ein Konzert in Essen.