Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Kultur

Hans Neuenfels inszeniert erstmals an der Berliner Staatsoper

31.10.2012 | 18:50 Uhr
Foto: /dapd/Timm Schamberger

Opernregisseur Hans Neuenfels gibt sein Debüt an der Berliner Staatsoper im Schillertheater. Im November inszeniert er Mozarts "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe", wie ein Sprecher der Staatsoper am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge hat Neuenfels dem Stück deutsche Zwischentexte hinzugefügt, welche die einzelnen Arien miteinander verbinden.

Berlin (dapd). Opernregisseur Hans Neuenfels gibt sein Debüt an der Berliner Staatsoper im Schillertheater. Im November inszeniert er Mozarts "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe", wie ein Sprecher der Staatsoper am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge hat Neuenfels dem Stück deutsche Zwischentexte hinzugefügt, welche die einzelnen Arien miteinander verbinden.

Der Regisseur hatte für Schlagzeilen gesorgt, als sein 2006 für die Deutsche Oper inszenierter "Idomeneo" wegen möglicher islamistischer Bedrohungen zeitweise abgesetzt wurde. In der Schlussszene waren die abgeschlagenen Köpfe von Jesus, Buddha, Poseidon und des Propheten Mohammed auf der Bühne zu sehen.

Premiere von "La finta giardiniera - Die Pforten der Liebe" ist am 24. November. Weitere Vorstellungen sind für den 27. November, sowie im Dezember und April geplant.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ernährungsberater sagen, im Schulessen sei zu viel Fleisch. Stimmt das?
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Veggie-Day mit Morrissey in Essen
Pop
Kommentarloser Konzertabbruch bei der Zugabe im Essener Colosseum – einige Fans hatten bei „Every Day is Like Sunday“ die Bühne gestürmt. Der Meister missioniert in Sachen fleischloses Essen mit schockierenden Filmaufnahmen aus Tierfabriken und schüttelt gern die Hände seiner Jünger.
Der Lebkuchenmann erobert in Hagen die Bühne
Weihnachtsmärchen
Das Musical „Der Lebkuchenmann“ lässt im Theater Hagen Kinderaugen strahlen. Das Weihnachtsmärchen mit viel Musik feiert am Sonntag Premiere.
Zuschauer stürmen Morrissey-Konzert in Essen - Fans sauer
Konzert-Abbruch
Mit Wut und Frust endete am Montagabend das Konzert des britischen Sängers Morrissey im Colosseum in Essen. Mehrere Zuschauer waren plötzlich auf die Bühne gestürmt. Die Band brach das Konzert daraufhin ab. In den Sozialen Netzwerken reagieren die Fans mit Unmut.
Lieber Spenden als singen? – Künstler kritisieren "Band Aid"
Band Aid
Der britische Sänger Bob Geldof sammelt mit der Neuauflage seines Charity-Weihnachtshits "Band Aid" aus den 80ern Geld gegen Ebola und stürmt an die Charts-Spitze. Doch nicht alle sind begeistert von der Hilfsbereitschaft. Viele Künstler versagen ihm die Teilnahme.
„glassbooth“ zwingt in Gladbeck zum Blick in den „Container“
Kultur
Das neuste Stück der Theatergruppe „glassbooth“ erntete bei seiner Präsentation in der Aula der Wittringer Schule Ablehnung und Begeisterung zugleich. Was den einen Zuschauer quälte, sorgte beim Nebenmann für Heiterkeit. Am Ende war’s großes Theater - wenn man Arbeiten von Regisseur Dornheim mag.