Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Fotopreis

Große Bilder aus aller Welt

Zur Zoomansicht 06.02.2013 | 19:37 Uhr
Aus mehr als 122.000 Bildern, eingereicht aus 170 Ländern, haben die  Juroren der Sony World Photography Awards die besten ausgewählt. 19 Fotografen aus Deutschland sind dabei, darunter auch Peter Mysticdidge-Plorin. Seine Fotografie der Duisburger Landmarke "Tiger and Turtle" hat es in der Kategorie Architektur in die nächste Runde geschafft.
Aus mehr als 122.000 Bildern, eingereicht aus 170 Ländern, haben die Juroren der Sony World Photography Awards die besten ausgewählt. 19 Fotografen aus Deutschland sind dabei, darunter auch Peter Mysticdidge-Plorin. Seine Fotografie der Duisburger Landmarke "Tiger and Turtle" hat es in der Kategorie Architektur in die nächste Runde geschafft.Foto: Peter Mysticdidge-Plorin

Aufregend, beeindruckend, wichtig und schön: Fotografen aus aller Welt haben 122.665 Bilder zu den Sony World Photography Awards 2013 eingereicht. Eine Jury hat die besten ausgewählt - von professionellen, Amateur- und Nachwuchsfotografen. Die Namen der Gewinner der Offenen Kategorie und des Jugend-Wettbewerbs werden am 19. März 2013 bekannt gegeben.Die Gewinner der Profi-Kategorie und des begehrten Preises L’Iris D’Or / Sony World Photography Awards Photographer of the Year werden am 25. April während einer festlichen Gala in London ausgezeichnet.

.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Tomorrowland 2014 - die besten Bilder
Bildgalerie
Elektro-Festival
Ruhr Reggae Summer 2014
Bildgalerie
Festival
Sonne, Beats und gute Laune
Bildgalerie
Juicy Beats
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Schiller auf dem roten Teppich
Bildgalerie
Filmpremiere
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Schützenfest-Sonntag in Sümmern
Bildgalerie
Fotostrecke
Volkringhausen: Festzug am Sonntag
Bildgalerie
Schützenfest
Volkringhausen: Auftakt und Konzert
Bildgalerie
Schützenfest
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Emmerich im Lichterglanz
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Aus dem Ressort
Essener Bassist packt die Koffer für das Wacken-Open-Air
Festival
Der Essener Bassist Frank Heim tritt mit der Mittelalter-Rockband Saltatio Mortis am 1. August beim legendären Open-Air-Festival im norddeutschen Wacken auf. Der 33-jährige Berufsmusiker,der im siebten Jahr bei Saltatio Mortis spielt, zog der Liebe wegen nach Essen und fühlt sich wohl hier.
Stadtfestival Essen Original verspricht 160 Stunden Musik
Musik
Das Stadtfestival „Essen Original 2014“ wirft seine Schatten voraus: In der Zeit vom 29. bis 31. August werden sieben Bühnen in der gesamten Essener Innenstadt bespielt. Unter anderem mit dabei: Andreas Kümmert, Phil Fuldner und 2raumwohnung. Das Stadtfestival ist wie immer komplett kostenlos.
Comedy Arts Festival Moers ab 28. August an neuem Standort
Festival
Ab sofort geht das Comedy Arts Festival Moers nicht mehr am Kastellplatz über die Bühne, sondern in der neuen Festivalhalle am Solimare. Bühnenprogramm und Straßentheater umsonst und draußen steigt in diesem Jahr vom 28. bis 31. August. Auf dem Programm stehen unter anderem "Meesleep" und This Maag.
Götterglück in Bayreuth mit Swimmingpool und Wäschespinne
Bayreuth
Götterglück in Bayreuth mit Swimmingpool und Wäschespinne: Wotan und sein Clan  hausen  in einem Motel an der Route 66. Selten gab es eine so spektakuläre "Rheingold"-Architektur.
Royaler Auftritt vor 17 000 begeisterten Fans auf Schalke
Militärmusik
Die Musiker der ältesten Leibgarde von Queen Elisabeth hauchten der Military-Tattoo-Show am Samstagabend in der Veltins-Arena königliches Flair ein. So viele Musiker, Tänzer, Sänger und Mitglieder von Knappenvereinen bestritten das über dreistündige Programm, das mit einem Weltrekord endete.