Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Kultur

Geschichten zwischen Himmel und Hölle

19.08.2008 | 18:55 Uhr

NAVIGATOR Zuletzt erhielt er (2007) den renommierten Georg-Büchner-Preis: Martin Mosebach (Bild). ...

... Der Frankfurter Autor wurde wurde für seine Fabulierlust gelobt, für das Eintauchen in literarische, sogar fantastische Welten und für sein wortmächtiges Spiel der Sätze und Dialoge. Der 57-Jährige steht im Who-is-who der deutschen Gegenwartsliteratur ganz oben. Diesen Rang bestätigt er in "Die Türkin" (dtv). Was den Roman so kostbar macht und ihn aus der Masse ähnlicher Themen sofort heraushebt, ist die Kunst, mit ornamentaler Sprache einen Himmel zu öffnen - für Liebende. Oder mit Sprache die Hölle anzupeilen - für Enttäuschte oder gar Erniedrigte. In diesem Fall verliebt sich ein junger Mann aus Mainhattan in eine junge Frau - doch sie ist Türkin. Das wird dieser Beziehung zum Verhängnis.

Doch bevor die Härte der unterschiedlichen Kulturen und Religionen zuschlagen, darf der Frankfurter den Alltag verlassen und eintauchen in einen Kosmos des Orients. Die Geschichten, Beziehungen, Anekdoten, Wünsche oder Situationen wuchern wie ein Rosenstrauch am Gartenzaun: Mosebach verheddert sich jedoch nicht im orte- und personenreichen Geflecht seiner Ich-Erzählung, sondern er zeigt Personen in der heutigen Wirklichkeit. Lebend, liebend, leidend, lachend und weinend. Da kann man herzig mitfühlen bei der Suche nach Pupuseh, der jungen Türkin, die zurück in ihre Heimat geordert wird, um dort einen Fremden zu heiraten. Ein west-östlicher Diwan mit der schönen End-Erkenntnis: "Zurück ließ ich eine Zukunft." Deutschland hat den romantischen Träumer wieder. Hans-Jörg Loskill


Kommentare
Aus dem Ressort
Literaturnobelpreisträger García Márquez gestorben
Literatur
Er schrieb "Hundert Jahre Einsamkeit" und "Die Liebe in den Zeiten der Cholera" und wurde mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Jetzt ist der Kolumbianer Gabriel Garcia Márquez im Alter von 87 Jahren gestorben.
Terrakotta-Armee soll 80.000 Besucher nach Bochum locken
Ausstellung
Sie gilt als größte archäologische Entdeckung des 20. Jahrhunderts: die Grabanlage des ersten Kaisers von China, Qin Shi Huang Di. Dessen steinerne Krieger können in Kopie hinterm Hauptbahnhof Bochum bestaunt werden: Die Terrakotta-Armee ist im ehemaligen Autohaus an der Hermannshöhe aufmarschiert.
Coldplay stellt neues Album bei Konzert in Köln vor
Musik
Coldplay bringt das neues Album "Ghost Stories" heraus, veröffentlicht wird es am 16. Mai. Vorab spielt die Band am 25. April im Kölner E-Werk und stellt dort ihr sechstes Studioalbum vor. Auch in Baden-Baden geben Chris Martin und Co. ein exklusives Konzert.
August Macke-Ausstellung bricht in Mülheim alle Rekorde
Kultur
Der 30.000. Besucher seit Januar kam nun ins Mülheimer Kunstmuseum, um sich die Ausstellung mit Werken August Mackes anzusehen. Sonst kommen so viele Menschen in zwölf Monaten – wenn alles sehr gut läuft. Doch der große Andrang bringt das kleine Museumsteam an seine Grenzen.
Hans Zimmer komponiert Hymne für Tomorrowland 2014
Tomorrowland
Die Hymne für das Event "Tomorrowland 2014" wird die Hollywood-Legende Hans Zimmer schreiben. Der Oscar-Gewinner will mit seinem Song die mystische und magische Atmosphäre des weltweit bekannten Elektro-Festivals vertonen. Erste DJs aus dem Line up für Tomorrowland stehen bereits fest.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos