Das aktuelle Wetter NRW 0°C
Kultur

Geschichten zwischen Himmel und Hölle

19.08.2008 | 18:55 Uhr
Funktionen

NAVIGATOR Zuletzt erhielt er (2007) den renommierten Georg-Büchner-Preis: Martin Mosebach (Bild). ...

... Der Frankfurter Autor wurde wurde für seine Fabulierlust gelobt, für das Eintauchen in literarische, sogar fantastische Welten und für sein wortmächtiges Spiel der Sätze und Dialoge. Der 57-Jährige steht im Who-is-who der deutschen Gegenwartsliteratur ganz oben. Diesen Rang bestätigt er in "Die Türkin" (dtv). Was den Roman so kostbar macht und ihn aus der Masse ähnlicher Themen sofort heraushebt, ist die Kunst, mit ornamentaler Sprache einen Himmel zu öffnen - für Liebende. Oder mit Sprache die Hölle anzupeilen - für Enttäuschte oder gar Erniedrigte. In diesem Fall verliebt sich ein junger Mann aus Mainhattan in eine junge Frau - doch sie ist Türkin. Das wird dieser Beziehung zum Verhängnis.

Doch bevor die Härte der unterschiedlichen Kulturen und Religionen zuschlagen, darf der Frankfurter den Alltag verlassen und eintauchen in einen Kosmos des Orients. Die Geschichten, Beziehungen, Anekdoten, Wünsche oder Situationen wuchern wie ein Rosenstrauch am Gartenzaun: Mosebach verheddert sich jedoch nicht im orte- und personenreichen Geflecht seiner Ich-Erzählung, sondern er zeigt Personen in der heutigen Wirklichkeit. Lebend, liebend, leidend, lachend und weinend. Da kann man herzig mitfühlen bei der Suche nach Pupuseh, der jungen Türkin, die zurück in ihre Heimat geordert wird, um dort einen Fremden zu heiraten. Ein west-östlicher Diwan mit der schönen End-Erkenntnis: "Zurück ließ ich eine Zukunft." Deutschland hat den romantischen Träumer wieder. Hans-Jörg Loskill

Kommentare
Aus dem Ressort
Er ist wieder da – jetzt auch auf der Bühne
Schauspiel
Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel brachte Timur Vermes’ Bestseller zur Uraufführung. Ein rasantes Erlebnis fern des Klamauks.
„Der Liebestrank“ in Düsseldorf: Himmel voller Sektgläser
Oper
Die Deutsche Oper am Rhein in Champagnerlaune: mit Donizettis „Liebestrank“ liefert sie auch einen Erfolgsnachweis für die vorbildliche...
"Fremdes Terrain" - Dieter Nuhr kann auch fotografieren
Fotografie
Der Kabarettist, der die Fernreisen liebt, weil das so schön den Horizont erweitert, macht dabei auch Bilder. Alle ohne Menschen.
Miss-Marple-Darstellerin Geraldine McEwan gestorben
Nachruf
Sie spielte im Fernsehen die "Miss Marple" und im Kino an der Seite von Kevin Costner: Geraldine McEwan zählte zu den stilleren Größen der Leinwand.
"Me & Earl & The Dying Girl" gewinnt beim Sundance Festival
Filmfest
Das Sundance Festival lockt jedes Jahr Neulinge und Filmgrößen in den US-Staat Utah. Für viele Independent-Filme gilt es als ein Sprungbrett.
Fotos und Videos
Kretschmer sucht "Schönste Frau"
Bildgalerie
Wahre Schönheit
Die Jobs des Walter Freiwald
Bildgalerie
Dschungelcamp
article
1364167
Geschichten zwischen Himmel und Hölle
Geschichten zwischen Himmel und Hölle
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/geschichten-zwischen-himmel-und-hoelle-id1364167.html
2008-08-19 18:55
Kultur