Gemeinsam für die Hochbegabten

Die Konzertreihe „Best of NRW“ ist ein Beispiel für die erfolgreiche Kooperation von mehreren Stiftungen. Bei diesem Format spielen vier hochbegabte junge Musiker pro Jahr 13 Konzerte in 13 Städten Nordrhein-Westfalens.

Möglich wird das als Gemeinschaftsaktion von vier Stiftungen: der Dörken-Stiftung mit Sitz in Herdecke, der Eibach-Stiftung in Finnentrop, der Stiftung Mercator in Essen sowie der Artur- und Lieselotte-Dumke-Stiftung in Dortmund. Dazu kommen als Partner des Projektes die Walzwerke Einsal GmbH in Nachrodt-Wiblingwerde, der WDR und das Kultursekretariat NRW in Gütersloh. Regelmäßige Spielorte sind unter anderem Herdecke, Siegen und Schwelm.

Das Stipendium ist deshalb so wichtig, weil gerade die Hoffnungsträger unter den jungen Musikern Auftrittsmöglichkeiten brauchen, um Konzertroutine zu erwerben. Mehrere große Karrieren sind bisher aus der Förderung hervorgegangen, darunter die Pianistin Olga Scheps und der Bratschist Nils Mönkemeyer.

Am 17. Mai spielt der junge Akkordeonist Krisztián Palágyi bei „Best of NRW“ um 19 Uhr im Werner-Richard-Saal in Herdecke.