Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Busengrapscher

ZDF will nach Busengrapscher mehr auf Joko und Klaas achten

17.10.2012 | 13:31 Uhr
Busengrapschen bei ZDFneo: "Was da passiert ist, ging zu weit", so eine Sendersprecherin.Foto: ZDFneo Screenshot

Mainz.  Der Griff an die Brust einer Messehostess hat für ZDFneo-Moderator Joko Winterscheidt ein Nachspiel. Das ZDF hat angekündigt, die Produktionen von Joko und seinem Kollegen Klaas Heufer-Umlauf sensibler begutachten zu wollen. "Was da passiert ist, ging zu weit", sagte eine Sendersprecherin.

Nach dem "Busen-Eklat" um Joko & Klaas will das ZDF den Moderatoren künftig genauer auf die Finger schauen. "Wir werden gemeinsam mit den Moderatoren sensibler auf kritische Inhalte achten" sagte eine Sprecherin des Senders.

Das Moderatoren-Duo war in die Kritik geraten, weil Joko Winterscheidt in einer Folge von "neoParadise" einer Messehostess auf der Internationalen Funkaustellung (IFA) in Berlin an die Brust und ans Gesäß gegriffen hatte.

Klaas hatte Joko zum Busengrapscher aufgefordert

Er hatte damit einen Auftrag seines Kollegen Klaas Heufer-Umlauf erfüllt, der sich im Anschluss daran auf Kosten der Hostess lustig machte: "Der war das auch so unangenehm. Die stand da und hat sich richtig entwürdigt gefühlt", sagte er, "die fährt jetzt gleich nach Hause und heult unter der Dusche."

Traumduo Joko und Klaas

"Fass ihr einmal an die Moppelklampen und zweimal an den Arsch", lautete der konkrete Auftrag, den Joko ausführen sollte. Zunächst sträubte er sich noch dagegen: "Das kann ich nicht, wirklich nicht", doch dann schritt er zur Tat. Er verwickelte die junge Frau in ein Gespräch ("Das wird jetzt wahnsinnig unangenehm für beide von uns") - und grapschte zu.

Joko & Klaas haben sich bereits entschuldigt

"Was in der Sendung passiert ist, ging zu weit", sagte die ZDF-Sprecherin gegenüber der WAZ Mediengruppe. Joko und Klaas hatten sich bereits am Montag für die Aktion entschuldigt. "Wir haben kein Taktgefühl bewiesen, und lustigen Quatsch mit fahrlässigem, beleidigendem Schwachsinn verwechselt. Es tut uns ehrlich Leid", schrieb Klaas bei Twitter.

In dem sozialen Netzwerk war wegen des Grapschers ein Shitstorm über die beiden Moderatoren und den Sender ausgebrochen.

Gerrit Dorn

Kommentare
18.10.2012
14:46
ZDF will nach Busengrapscher mehr auf Joko und Klaas achten
von MeinLieberScholli | #19

Wird hier eigentlich immer davon ausgegangen, das sobald etwas im TV läuft 100 Jugendliche auf die Straße rennen und das nachmachen?

Na dann sollte...
Weiterlesen

1 Antwort
ZDF will nach Busengrapscher mehr auf Joko und Klaas achten
von ExWalsumer | #19-1

Man kann natürlich auch irgendwelche Vergleiche bei den Haaren herbeiziehen um irgendwie seine Meinung zu bekräftigen, aber Fakt ist. In Deutschland kennt fast jeder den Unterschied zwischen einem Spielfilm und der Dokumentation eines realen geschehens. Wenn dort gezeigt wird, das es lustig ist, wenn man Frauen in die Brust pieckt oder in den Po, lernt man daraus das das schon O.K. ist.
Das heißt nicht, das es sofort nachgeahmt wird sondern, einfach geduldet wird und bei einer Gelegenheit die Hemmschwelle niedriger ist. Und das nicht nur bei Jugendlichen!

Funktionen
Fotos und Videos
Raabs Karriere in Bildern
Bildgalerie
TV-Moderator
Freud' und Leid bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow
article
7201999
ZDF will nach Busengrapscher mehr auf Joko und Klaas achten
ZDF will nach Busengrapscher mehr auf Joko und Klaas achten
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/zdf-will-nach-busengrapscher-mehr-auf-joko-und-klaas-achten-id7201999.html
2012-10-17 13:31
Joko Winterscheidt,Klaas Heufer-Umlauf
Fernsehen