Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Weltuntergang?

"Weltuntergangsshow" - Apocalypse mit Joko und Klaas

21.12.2012 | 08:23 Uhr
"Weltuntergangsshow" - Apocalypse mit Joko und Klaas
Die Moderatoren der ZDF-neo-"Weltuntergangsshow", Joko und Klaas, mit Gästen.Foto: ZDF und Jule Roehr

Mainz  Vor dem Ende des Maya-Kalenders luden Joko und Klaas zu einer letzten „Weltuntergangsshow“ auf ZDF neo. Die Apokalypse fiel aus. Was blieb, war eine Show mit semiprominenten Gästen und semilustigen Gags.

Der Weltuntergang befreit. Man kennt das aus Hollywood-Filmen: Bevor der Meteor einschlägt, die Riesenwelle anrollt oder die Aliens landen, machen alle noch mal das, was sie schon immer tun wollten. Oder sollten. Könnte das nicht auch im Fernsehen klappen, so kurz vor der Maya-Apokalypse? Einmal senden, was man wirklich senden will – ohne Quotendruck, ohne political correctness und Drehbuchvorgaben? Eine schöne Idee. Vor dem Hintergrund hätte die gestrige „Weltuntergangsshow“ mit Joko und Klaas (ZDF neo) ein anarchistischer Abgesang werden können. Ganz so witzig war sie dann doch nicht.

Bei aller Selbstironie wirkte die Sendung wie das Ergebnis eines bierseligen Brainstormings in der Kneipe. Mit den bekannten Nachteilen: Am nächsten Morgen sind manche Ideen nur noch halb so witzig, andere ergeben gar keinen Sinn mehr. So der Auftritt von Dschungelcamp-Veteranin und Nacktmodel Micaela Schäfer. Sie hielt bei Joko und Klaas eine flammende Rede für mehr Haut im Fernsehen: „Nackedei statt Denkedei“ lautete das Motto. Die Verbindung zur Apokalypse blieb nebulös.

Letzter Wunsch: „Schlamm-Catchen“ mit zwei Frauen

Was die anderen Gäste mit dem Weltuntergang zu tun hatten, war auch nicht immer klar. Die meisten spielten ihre bekannten Rollen. Herbert Feuerstein gab den masochistischen Loser-vom-Dienst (Joko: „Wie steht es um Ihre Finanzen? Gibt es etwas, um das Sie beim Weltuntergang trauern müssten?“), Laufstegtrainer und „Germany's Next Topmodel“-Mann Jorge Gonzalez lieferte Steilvorlagen für Sprachwitze und Fernseh-Forensiker Mark Benecke kultivierte die Art von Seltsamkeit, die man in seinem Fachbereich seit C.S.I. & Co anscheinend ausstrahlen muss. Ein Kaninchen in der Tasche kann schon mal nicht schaden. „Schlamm-Catchen“ mit zwei Frauen – als letzter Wunsch vor dem Weltuntergang – wohl auch nicht.

Versöhnliche Botschaft an Daniela Katzenberger

Wesentlich besser: die Einspieler. So der inszenierte Hausbesuch bei Joko und Klaas im Pulheimer Klinkerhaus. Für eine Homestory outeten sich die Moderatoren als schwules Paar mit Kindern. Die Szenen hätten eine eigene Sendung verdient. Selten wurde der Frauentausch- und Supernanny-Horror zwischen Aprikotwänden, Fußballwimpeln und Frikadellenteller so gut eingefangen. Im nächsten Clip durfte Serdar Somuncu ran. Vor dem Weltuntergang wolle er Buße tun bei allen, die er in seiner Karriere beleidigt habe, sagte der Chefzyniker. Im Bioladen entschuldigte er sich für Witze über Ökofreaks, beim Portier von RTL für Vorwürfe der Volksverdummung. Auch Daniela Katzenberger erhielt eine versöhnliche Botschaft. Wenn auch nur per Brief.

Außenreporter Olli Schulz machte es andersherum. Er nutze die letzten Minuten der Menschheit, um geheime Wünsche zu äußern und manchem Kollegen den Mittelfinger zu zeigen. Dass sich die Erde kurz danach doch nicht auftat – ärgerlich.

Ingo Juknat



Kommentare
21.12.2012
11:50
Minderheiten-Quatsch
von nussknacker | #1

Eine Show für 50 Zuschauer zu produzieren halte ich für Verschwendung meiner GEZ-Gelder!
Alle Sender der Öffentlichen für Minderheiten streichen und GEZ abschaffen!

Aus dem Ressort
Verdacht auf Steuernhinterziehung bei Fernsehkoch Lafer
Staatsanwaltschaft
Gegen den Fernsehkoch Johann Lafer besteht der Verdacht auf Steuerhinterziehung. Am Montag durchsuchten 45 Beamte Lafers Restaurant in Stromberg und seine Kochschule in Guldental. Die Staatsanwaltschaft will die Unterlagen und elektronische Dateien auswerten.
"Catch the Millionaire" - Der Zickenkrieg hat schon begonnen
Kuppelshow
Die große Balzerei im Fernsehen nimmt kein Ende. Nach schillernden Persönlichkeiten wie dem "Bachelor" und der "Bachelorette" bei RTL schickt ProSieben erneut einen Millionär auf Köder-Kurs. Viel Sex, Zickerein und die Chance auf das ganz große Glück - am Ende heißt es jedoch: "Geld oder Liebe?"
Carrie-Anne Moss - die andere Seite der Lackkriegerin
Trinity
Carrie-Anne Moss war „Trinity“ in der Matrix-Trilogie. Doch das wahre Abenteuer hat sie als dreiffache Mutter erlebt. "Das war ein Traum von mir, und ich wollte auch diejenige sein, die meine Kinder aufzieht.“ Jetzt hat sie in der neuen Staffel von „Crossing Lines“ (Sat.1) eine Gastrolle übernommen.
Astra startet Demokanal in Ultra-HD-Auflösung
Ultra-HD
Mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten startet der Satellitenbetreiber Astra einen Demokanal in Ultra-HD. Ab sofort sind dort Landschafts- und Naturaufnahmen, Städteimpressionen und Sportszenen zu sehen. Filmmaterial in dieser Auflösung ist bislang aber noch rar gesät.
Die Staatsaffäre - so viel Merkel steckt in Veronica Ferres
Liebes-Komödie
„Die Staatsaffäre“ ist weniger eine Polit-Komödie als ein Liebesfilm. Veronica Ferres spielt die Bundeskanzlerin, die sich in den französischen Staatspräsidenten verliebt, mit ihm nachts Eier brät und versucht, die bilaterale Beziehung für die Politik auszunutzen.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung