Das aktuelle Wetter NRW 23°C
WDR

WDR produziert Sonntags-„Sportschau“ für alle Dritten

05.08.2013 | 16:41 Uhr
Matthias Opdenhövel moderiert – neben Reinhold Beckmann und Gerhard Delling – die Sonntags-"Sportschau" im WDR-Fernsehen und in den übrigen Dritten.Foto: rtr

Köln.   Einer für alle: Der WDR produziert künftig zentral die „Sportschau“ am Sonntag für die dritten Programme der ARD. Zudem startet Sportchef Steffen Simon eine zehnminütige Bundesliga-Kolumne, jeweils am ersten Wochenende im Monat. An den übrigen Sonntagen gibt es NRW-Sport jenseits von Fußball.

Der WDR produziert mit Beginn der neuen Bundesliga-Saison die Zusammenfassung am Sonntagabend zentral für alle Dritten Programme der ARD. Anschließend werden zusätzlich zehn Minuten Sport aus NRW gezeigt. Das geht aus Unterlagen hervor, die unserer Redaktion vorliegen.

Vom 11. August an läuft die „Sportschau Bundesliga am Sonntag“ in den dritten Programmen ab 21.45 Uhr. Bei RBB und MDR beginnt das Format um 22 Uhr. Die 20-minütige Sendung wird moderiert von Reinhold Beckmann, Gerhard Delling und Matthias Opdenhövel. Die zentrale Produktion spart Gebührengeld.

Steffen Simon regt sich einmal im Monat auf

Anschließend zeigen die neun Anstalten der ARD regionalen Sport. Das WDR-Fernsehen startet am 11. September nach der sonntäglichen „Sportschau“ das zehnminütige Format „Schnauze Simon“. Darin gönnt der WDR-Sportchef immer am ersten Wochenende eines Monats Aufregern des jeweiligen Bundesliga-Spieltages eine persönlich gefärbte, gepfefferte Nachbetrachtung, „inklusive Selbstironie eines Sportreporters“, wie es heißt.

An den übrigen drei Sonntagen eines Monats ist der zehnminütige Nachschlag anderen Sportarten vorbehalten: Leichtathletik, Handball, Eishockey und Basketball. Der Schwerpunkt der Berichterstattung liegt dabei in NRW.

DLRG feiert 100-Jähriges

Jenseits der Fußball-Berichterstattung räumt das WDR-Fernsehen samstags, 16.50 Uhr, je 20 Minuten frei für andere Sportarten. So berichtet der Sender am 10. August von der DLRG Trophy in Beckum anlässlich des 100-Jährigen des Verbandes.

N'Abend allerseits - 50 Jahre ARD...

Am 17. August steht die Deutsche Meisterschaft der Steher in Bielefeld auf dem Programm. Am 24. August steht die Deutsche Meister-Serie im Skateboard auf der Games Com in Köln live auf dem Programm. Von der Kanu-Weltmeisterschaft in Duisburg meldet sich der WDR am 31. August.

Warstein bittet zu Europas größter Montgolfiade

Die 23. Internationale Warsteiner Montgolfiade steht am 7. September im Mittelpunkt; immerhin gehen 250 Ballons an den Start. Die Veranstaltung gilt als Europas größter Wettbewerb dieser Art. Bilder vom Windsurf-Festival in Brouwersdam, Niederlande, gibt es am 14. September; dort steht der World Cup Freestyle an. Und die Niederlande, nun ja, werden als der Strand von NRW empfunden.

Die Weltmeisterschaft im Disco Dance wird in Bochum ausgetragen. 2500 Tänzer aus 20 Nationen sind dabei – und der WDR. Eine Zusammenfassung gibt’s am 21. September. Am 28. September porträtiert der WDR Motoball. Die Endspiele der Deutschen Jugendmeisterschaft werden in Kierspe ausgetragen.

Jürgen Overkott

Kommentare
06.08.2013
07:02
WDR produziert Sonntags-„Sportschau“ für alle Dritten
von darkblu2006 | #2

Arnd Zeigler reicht vollkommen aus ;-)

Funktionen
Fotos und Videos
Raabs Karriere in Bildern
Bildgalerie
TV-Moderator
Freud' und Leid bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow
article
8279194
WDR produziert Sonntags-„Sportschau“ für alle Dritten
WDR produziert Sonntags-„Sportschau“ für alle Dritten
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/wdr-produziert-sonntaegliche-sportschau-fuer-alle-id8279194.html
2013-08-05 16:41
ARD, WDR, Sportschau, Fernsehen, Sport im Fernsehen, TV, Fußball,
Fernsehen