Usedom-Krimi - Katrin Sass ermittelt wieder auf Ostsee-Insel

Die erste Szene für den dritten Usedom-Krimi hat Katrin Sass am Montag im Wisentgehege Prätenow gedreht.
Die erste Szene für den dritten Usedom-Krimi hat Katrin Sass am Montag im Wisentgehege Prätenow gedreht.
Foto: Britta Pedersen/dpa
Was wir bereits wissen
Sass mimt wieder die Ex-Staatsanwältin, die ihren Mann getötet hat. Im neuen ARD-Fall gerät sie unter Verdacht, auch seine Geliebte getötet zu haben.

Heringsdorf/Prätenow.. Schauspielerin Katrin Sass scheint sich auf der Insel Usedom langsam heimisch zu fühlen. Am Montag haben dort die Dreharbeiten für den dritten "Usedom-Krimi" mit der 58-Jährigen begonnen.

Abendserie Die Schauspielerin mimt darin erneut die Ex-Staatsanwältin Karin Lossow, die sich in die Ermittlungen ihrer Tochter (Lisa Maria Potthoff), einer Polizeikommissarin, einmischt und nun in der dritten Folge in Verdacht gerät, nach ihrem Mann auch dessen Geliebte getötet zu haben.

Die erste Szene wurde am Montag mit Sass im Wisentgehege Prätenow gedreht.

Film wird im Frühjahr 2016 ausgestrahlt

Bis Ende Juli wird das Filmteam auf der Insel Usedom für den Krimi mit dem Arbeitstitel "Ferienjob" arbeiten, wie eine Sprecherin der Produktionsfirma sagte. Drehorte sind unter anderem die Kaiserbäder, das polnische Swinemünde und das Usedomer Hinterland.

Der Film wird im Frühjahr 2016 im Ersten gezeigt. (dpa)