„Unser Star für Baku“ – so funktioniert das Live-Voting

Die Jury von "Unser Star für Baku" mit Alina Süggeler, Thomas D und Stefan Raab versprechen ein revolutionäres Live-Voting-System mit Blitztabelle.
Die Jury von "Unser Star für Baku" mit Alina Süggeler, Thomas D und Stefan Raab versprechen ein revolutionäres Live-Voting-System mit Blitztabelle.
Foto: Reuters
Was wir bereits wissen
Mit einem revolutionären Live-Voting-System will die Casting-Show "Unser Star für Baku" die Zuschauer fesseln. Eine Blitztabelle soll das Voting der Zuschauer für die Kandidaten transparent halten. DerWesten erläutert die Regeln von "Unser Star für Baku".

Essen.. Wenn die Jury von "Unser Star für Baku" mit Alina Süggeler, Thomas D und Stefan Raab über das neue Voting-System des Vorentscheids für den Eurovision Song Contest spricht, überschlagen sich die Musikexperten in ihrer Faszination. "Das ist eine Revolution für Casting-Shows", kündigt etwa Thomas D an.

Die Fernseh-Zuschauer von "Unser Star für Baku" (USFB) wissen während der Live-Show jederzeit, wie die Kandidaten im Echtzeit-Voting abschneiden. Dazu wird eine Blitztabelle eingeblendet. Dadurch können die Zuschauer mit ihrer Abstimmung per SMS oder Telefon direkt Einfluss auf das Ergebnis nehmen.

So absolut einzigartig ist das Live-Voting von USFB gar nicht

Die Ausrichter des ESC-Vorentscheids "Unser Star für Baku" erhoffen sich damit sicherlich nicht nur einen besonderen Spannungsbogen, sondern auch einen zusätzlichen Anreiz für die kostenpflichtige Abstimmung. "Wir übertragen einen Musikwettbewerb erstmalig konsequent wie eine Sportveranstaltung. Die permanente Präsentation des Live-Votings ist einzigartig im TV", sagt Stefan Raab.

Ganz so richtig liegt das Jurymitglied von "Unser Star für Baku" damit allerdings nicht. Etwas abgewandelt wurde dieses System bereits beim Morningstar von Sat.1 angewendet. Dort konnten die Zuschauer ebenfalls per Telefon-Voting abstimmen, ob sie den Auftritt der Gäste "mies" oder "toll" fanden - nur der Vergleich mit Konkurrenten fehlte dabei.

Bei "Unser Star für Baku" treten zwei Kandidaten aus NRW in der ersten Show an

Eine weitere Neuerung bei "Unser Star für Baku" ist ein "Social-Media-Stream". Auf der Internetseite von "Unser Star für Baku" können sich die Fernseh-Zuschauer während der Live-Show per Facebook und Twitter über die Kandidaten und die Jury austauschen. Analog zum Live-Voting im TV werden die aktuellen Ergebnisse der Zuschauer-Abstimmung auch auf der USFB-Seite gezeigt.

In der ersten Live-Show von "Unser Star für Baku" am Donnerstag ab 20.15 Uhr bei ProSieben gehen zehn Kandidaten (alle zwischen 20 und 24 Jahre alt) ins Rennen, wovon die Hälfte von den Zuschauern in die nächste Runde gewählt wird. Drei der Kandidaten stammen aus NRW. Während einige Schüler, Studenten, Kellner oder Promoter sind, tritt auch eine diplomierte Songwriterin an.

Zwei Teilnehmer schaffen es ins Finale von USFB am 16. Februar

Die zweite USFB-Ausscheidungsshow mit weiteren zehn Kandidaten läuft am 19. Januar bei ProSieben. Die folgenden Termine sind der 26. Januar sowie der 2. und 6. Februar bei ProSieben. Die Ausstrahlung der beiden Halbfinals von "Unser Star für Baku" teilen sich die ARD (9. Februar) und ProSieben (13. Februar) unter einander auf. Lediglich zwei Kandidaten schaffen es in das Finale des deutschen ESC-Vorentscheids am 16. Februar in der ARD.