Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Gottschalk

Thomas Gottschalk gibt sich trotz seines Scheiterns trotzig

07.06.2012 | 21:37 Uhr
Thomas Gottschalk gibt sich trotz seines Scheiterns trotzig
Thomas Gottschalk hat mit dem ARD-Format "Gottschalk live" einen schweren Rückschlag erlitten.Foto: dapd

Berlin.  Thomas Gottschalk will weiter Fernseh-Unterhaltung machen. Trotz seines Scheiterns mit "Gottschalk live" gibt er sich trotzig: Das habe den Leuten offensichtlich keinen Spaß gemacht, sagte er in einem Online-Talk. Der Marktanteil seiner letzten Show lag bei 4,3 Prozent.

Entertainer Thomas Gottschalk will seinen Beruf nicht an den Nagel hängen. "Ich bin Dienstleister und ich meine: solange ich meine Würstchen verkaufen kann, werde ich Würstchen herstellen", sagte er am Donnerstag im Spiegel-Online-Talk, der per Live-Stream übertragen wurde. Das was er jetzt gezeigt habe, habe den Leuten offensichtlich keinen Spaß gemacht. "Das heißt noch lange nicht: wir können den Gottschalk nicht mehr sehen", sagte er. Die Diskussion um seine Sendung hält er für überzogen. "Es ist Fernsehen, es ist Unterhaltung", sagte er. "Es ist nicht wirklich was passiert."

Schlechte Quoten für "Gottschalk live"

Der Abschied von Thomas Gottschalk aus dem ARD-Vorabend reiht sich ein in die Folge unbefriedigender Quoten. Lediglich 920.000 Zuschauer lockte die TV-Legende mit seiner letzten Sendung "Gottschalk Live" am Mittwochabend vor die Fernsehgeräte, wie die ARD am Donnerstag mitteilte. Der Marktanteil lag bei 4,3 Prozent. Zum Vergleich: Die wenige Minuten später beginnende Tagesschau um 20.00 Uhr schauten 3,43 Millionen Menschen.

Gottschalk war im Ersten mit dem Ziel angetreten, zehn Prozent Marktanteil zu holen. Im Schnitt lag der ehemalige "Wetten, dass..?"-Moderator mit seiner im Januar gestarteten Sendung jedoch lediglich bei drei bis fünf Prozent. (dapd)



Kommentare
08.06.2012
11:25
Thomas Gottschalk gibt sich trotz seines Scheiterns trotzig
von locklin | #2

Und er sagt: ""Es ist nicht wirklich was passiert."
Hallo, Herr Gottschalk? Gibt es für einen Moderator etwas schlimmeres, als die Absetzung seiner Sendung?

08.06.2012
06:11
"Das heisst noch lange nicht,...
von mspoetnik | #1

...wir können den Gottschalk nicht mehr sehen."
DOCH,genau das heisst es.Wann begreift der Typ das endlich?

Aus dem Ressort
„Lilyhammer“ – keiner guckt so böse wie Steven Van Zandt
Serienstart
Die Serie hat TV-Geschichte geschrieben. „Lilyhammer“ war die weltweit erste Fernsehserie, die im Internet startete. Eine Zusammenarbeit von Video-Portal Netflix mit dem norwegischen Sender NRK machte es möglich. Jetzt zeigt Arte die in vieler Hinsicht wegweisende Serie im frei empfangbaren...
Disney Channel sieht noch deutliches Wachstumspotenzial
Kinder-TV
Mit einer gewaltigen Werbekampagne ist der Disney Channel Anfang dieses Jahres im deutschen Kinderfernsehen angetreten. Nach neun Monaten hat sich der Sender als vierte Kraft im frei empfangbaren Kinder-TV etabliert. Die Macher ziehen eine positive Bilanz - auch wenn nicht alle Formate glänzten.
Mutter und Tochter in neuer Krimi-Reihe auf Verbrecherjagd
ARD-Krimi
In der ARD beginnt am Donnerstag eine neue Krimi-Reihe mit Katrin Sass und Lisa Maria Potthoff als ermittelndes Mutter-Tochter-Gespann. Der Film spielt auf der Ostsee-Insel Usedom. Regisseur Andreas Herzog plant schon vor der Premiere weitere Folgen der Krimi-Reihe.
Wer überfuhr Christian M.? - Fall aus Witten im ZDF
Ermittlungen
Christian M. wurde vor vier Jahren im Hammertal überfahren, nachdem der damals 20-Jährige zuvor auf Burg Blankenstein Halloween gefeiert hatte. Der Unfallfahrer flüchtete, die Ermittlungen liefen ins Leere. Am Mittwoch, 29. Oktober, nimmt sich die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" des Falls an.
Pia nicht ohne John - auch von Jascheroff zurück zu GZSZ
RTL-Soap
Neun Monate mussten die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf ihr Soap-Traumpaar verzichten - jetzt kommen Pia und John zurück. Nach Schauspielerin Isabell Horn hat auch Felix von Jascheroff angekündigt, wieder für GZSZ vor der Kamera zu stehen. Der Abgang sei "nicht so glücklich" gewesen.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars