Das aktuelle Wetter NRW 17°C
The Voice

The Voice of Germany - wie Dennis sich bei Rea Garvey blamierte

26.10.2012 | 07:20 Uhr
Peinlich ja, aber auch sympathisch - der Hagener Dennis LeGree verwechselte bei "The Voice of Germany" das Jury-Mitglied Rea Garvey mit dem Sänger Chris Rea und sorgte damit für herzhafte Lacher.Foto: ProSieben

Essen.  Bei „The Voice of Germany“ auf ProSieben sorgte ein Kandidat aus Hagen für den Lacher des Abends. Dennis LeGree verwechselte Rea Garvey mit Chris Rea. Was sonst noch geschah? Der „The Voice“-Moderator heulte und mit Gil Ofarim feierte ein Ex-Teenie-Star der 90er sein rockiges TV-Comeback.

„Über diesen Mann spricht morgen ganz Deutschland“. Thore Schölermann, der Moderator von „The Voice of Germany“ kündigt den nächsten Kandidaten an, so als ob Fernsehgeschichte geschrieben würde. Dennis LeGree heißt der Kandidat , er ist ein 58-jähriger Musical-Darsteller aus Hagen-Hohenlimburg. Bei „Hair“ sang er mit, beim “Starlight Express“. Über sich selbst sagt er:„Musik ist Heilung, Musik kommt von oben, ich bin so etwas wie ein Priester der Musik.“

Mehr Getöse geht nicht. Und ja, der „The Voice“-Auftritt mit „Dont’t Let The Sun Go Down On Me“ ist gut. Aber LeGree ist kein zweiter Percival Duke, jener ausgeflippte Kandidat, der in der ersten „The Voice of Germany“-Staffel nachhaltig beeindruckte. Und trotzdem wird der Mann Gesprächsthema sein. Denn nachdem Rea Garvey den Hagener anflehte, in sein Team zu kommen, nickte der Kandidat und sagte zufrieden: „Ich nehme Chris“.

Verwirrte Gesichter. Ein Chris saß auf keinem Jury-Drehstuhl, da sitzen Rea, Nena, Xavier und „The Boss Hoss“ . Des Rätsels Lösung: Mit Chris war Rea gemeint. Der Kandidat hatte Rea Garvey für Chris Rea gehalten . Peinlich? Nö. Sympathisch, dass der Kandidat die Jury nicht so gut kannte und stattdessen den Text auswendig lernte. Bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) ist es meistens umgekehrt.

Gil Ofarim feiert sein Comeback bei The Voice of Germany

Gil Ofarim mit seiner Freundin auf dem Oktoberfest in München. Der einstige Teenie-Star versuchte bei "The Voice of Germany" ein Comeback als Rocker - mit Erfolg. Er landet im Team von Coach Xavier Naidoo.Foto: dapd

Das Comeback des Abends gelang Gil Ofarim, einem 30-jährigen Mann mit dem Stempel „Ex-Teenie-Star“. Der Sohn von Abi Ofarim wurde Ende der 1990er über Nacht berühmt – durch die „Bravo“-Foto-Love-Story „2 + 2 = Liebe“. Danach sang er Lieder, bei denen Mädchen mit hochrotem Kopf dahinschmolzen: „Round and round and round it goes. And where it stops nobody knows.“ Die „Bravo“-Redaktion druckte seine Fotos auf dem Cover so selbstverständlich wie die von Nick Carter und Leonardo DiCaprio.

Jetzt will Gil Ofarim Rock machen. „Crazy“ von Gnarls Barkley singt er bei „The Voice of Germany“ – und zwar gut . Das Niveau sei unfassbar hoch, sagte er vor seinem Auftritt. Er sei gekommen, um zu bleiben. Er darf bleiben. Die Jury buzzert – und Gil entscheidet sich für „Team Xavier“, weil Xavier Naidoo derjenige sei, der ihn „in den Arsch tritt“.

July Rumpf hat keine Star-Vergangenheit. Die Rechtsanwalts-Fachangestellte aus dem Taunus wirkt fast ein wenig schüchtern, als sie „All This Time“ (Maria Mena) singt. 90 Sekunden später fragt Nena verärgert: „Muss ich hier anstehen?“ Was war geschehen? July Rump hatte mit ihrer schlichten, aber stimmlich anspruchsvollen Darbietung von „All This Time“ (Maria Mena) die Jury überzeugt. Alec Völkel und Sascha Vollmer („The Boss Hoss“) rannten auf die Bühne, um zu kuscheln. Xavier Naidoo gab ein Belohnungsküsschen. Nena musste in die Umarmungs-Warteschlange. So ein Knuddel-Klima mit Bussi-Bonus gibt es in keiner anderen Castingshow im deutschen TV .

Thore Schölermann heulte wegen „Verbotene Liebe“-Schauspielerin

Passend dazu: Jenny Winkler (33), die es nicht in die nächste Runde schafft, wird mit den Worten „Du warst toll. Wir bedanken uns!“ verabschiedet. Sie ist gefasst. Der neue, bisher farblose „The Voice of Germany“-Moderator Thore Schölermann aus Iserlohn hat aber zu kämpfen. Tränen kullern. Der Grund: Jenny Winkler war genau wie er im Cast von „Verbotene Liebe“, der Dauer-ARD-Seifenoper am Vorabend. Die Ex-Soap-Zeit hat zusammengeschweißt.

Moderator Thore Schölermann vergoss bei "The Voice of Germany" einige Tränen, als Ex-Soap-Kollegin Jenny Winklcer vor der Jury scheiterte.Foto: ProSieben

Jenny Winkler ist raus, Vinh Khuat (22), Student der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, ist weiter. Er sagt: „Ich bin ein musikalischer Nerd.“ Die lokale Presse sagt: Er sei ein Lionel Richie mit vietnamesischen Wurzeln. Und Xavier Naidoo, sein neuer Coach, sagt  nach Vinhs Auftritt mit „Superstition“ (Stevie Wonder) sogar: „Vinh, you can win this show!“

Keye Katcher polarisiert bei „The Voice of Germany“

Für den Sieg ist der nächste Kandidat wahrscheinlich zu polarisierend. Lila, grün, rot – die Haarsträhnen des 21-jährigen KeyeKatcher aus Berlin sind ein Eyecatcher. Passend auch: die glitzernd-lackierten Fingernägel, der fette Lidschatten und die Wimpern, die „medium-echt“ seien. Die Stimme, mit der er „Black and Gold“ (Sam Sparro)performt, klingt überraschend gut und interessant. Keye entscheidet sich für „The Boss Hoss“ als Mentoren bei "The Voice of Germany".

The Voice of Germany
The Voice of Germany - Casting mit Niveau

Die Castingshow "The Voice of Germany" auf ProSieben und Sat.1 war der Überraschungshit im deutschen Fernsehen. Eine Castingshow mit Niveau war bis...

Die freuen sich: „Freaky Erscheinung, da  machen wir was draus.“ Sie versprechen, dass sie sich Schminktipps austauschen werden. Welche Sprüche Dieter Bohlen jetzt wohl auf der Zunge gehabt hätte?

Während die vergangene „Popstars“-Staffel (ProSieben) beim Publikum desaströs scheiterte, „X Factor“ (Vox) im Quoten-Mittelmaß dümpelt und „DSDS“ (RTL) weit von früheren Traumquoten entfernt ist, konnte „The Voice of Germany“ die Quoten im Vergleich zur ersten Staffel sogar steigern . In der Gruppe der 14-bis 49-Jährigen (nicht im Gesamtpublikum!) lockte „The Voice of Germany“ mehr Zuschauer als das ZDF am Mittwochabend mit dem spannenden BVB-Sieg gegen Real.

Sat.1 startet „The Voice Kids“

Das „System Castingshow“ setzt normalerweise auf Sexualisierung, Schicksalsschläge und Skandale.  „The Voice“ konzentriert sich auf das Wesentliche, den Gesangswettstreit – oder das „neoliberale Konzept eines Performing des Selbst, das Versprechen: ‚Jeder kann ein Star sein.‘“, wie es die Berliner Professorin für Kommunikationswissenschaft, Margreth Lünenborg, gegenüber der WAZ-Mediengruppe formulierte.

Demnächst sucht Sat.1 auch Kinder zur Vermarktung. Sat.1 kündigte  am Donnerstag eine „The Voice Kids“-Ausgabe an. Nun ja. Chris Rea, äh, Rea Garvey sollte wenigstens dann Mal zur Abwechslung „fuck“ aus seinem Sprachgebrauch streichen.

Gecastet - und vergessen?

 

Tobias Fülbeck

Kommentare
26.10.2012
15:26
The Voice of Germany - wie Dennis sich bei Rea Garvey blamierte
von SteB | #3

„Round and round and round it goes. And where it stops nobody knows.“

Ob gehaltvoll oder nicht, diese Zeile stammt von Steve Miller in...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
GNTM: Quotentief beim Finale von "Germany's next Topmodel"
GNTM
Das "Germany's next Topmodel"-Finale war für ProSieben ein Quotendesaster. Noch nie wollten so wenige Menschen das GNTM-Finale mit Heidi Klum sehen.
GNTM: Heidi Klum krönt Vanessa zu Germany’s Next Topmodel
GNTM
Nach der Bombendrohung bestand das neue GNTM-Finale fast nur aus Wiederholungen. Heidi Klum begrüßte die GNTM-Kandidatinnen trotzdem überschwänglich.
The Voice of Germany - Andreas Bourani wird neuer Coach
Castingshow
Andreas Bourani wechselt von "Sing meinen Song" zu "The Voice of Germany". Der Echo-Gewinner wird Coach in der Castingshow. Er ersetzt Samu Haber.
TV-Reporterin porträtiert Türkei als gespaltenes Land
N-TV
Am 7. Juni wählt das Land einen neuen Präsidenten. Wie ist die Stimmung im Land? TV-Reporterin Kriewald sprach mit Erdogan-Fans und Wütenden.
Kabel eins nimmt Abschied von Europa-League-Übertragung
Fußballübertragung
Mit der diesjährigen Europa-League endet vorerst auch die Fußballübertragung für Kabel eins. Die kommende Europa-League-Saison zeigt Sport1.
Fotos und Videos
Sie wollen DSDS gewinnen
Bildgalerie
Castingshow
Sie stehen im GNTM-Finale 2015
Bildgalerie
Topmodel-Show
article
7230650
The Voice of Germany - wie Dennis sich bei Rea Garvey blamierte
The Voice of Germany - wie Dennis sich bei Rea Garvey blamierte
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/the-voice-of-germany-wie-dennis-sich-bei-rea-garvey-blamierte-hagener-verwechselt-jury-mitglied-mit-chris-rea-id7230650.html
2012-10-26 07:20
RTL,Nena,Vox,Xavier Naidoo,Dieter Bohlen,Sucht,Leonardo DiCaprio,Berlin,Sprüche,Hannover,Starlight Express,The Voice of Germany,Boss,ProSieben,Musik,Liebe,Medien,Deutschland sucht den Superstar,Stevie Wonder,ZDF,Deutschland,Theater,DSDS
Fernsehen