„Terror – Ihr Urteil“ – so reagierten die Zuschauer im Netz

Die Zuschauer konnten im ARD-Film „Terror – Ihr Urteil“ über die rechtliche Einschätzung zum Fall abstimmen. Die wenigsten folgten der Argumentation der Staatsanwältin (Martina Gedeck).
Die Zuschauer konnten im ARD-Film „Terror – Ihr Urteil“ über die rechtliche Einschätzung zum Fall abstimmen. Die wenigsten folgten der Argumentation der Staatsanwältin (Martina Gedeck).
Foto: ARD Degeto/Moovie GmbH
Was wir bereits wissen
Soll man 164 Menschen in einem Flieger opfern, um Zehntausende zu retten? So denkt das Netz über den ARD-Film „Terror – Ihr Urteil“.

Berlin..  Der ARD-Film „Terror – Ihr Urteil“ stellte die Fernsehzuschauer am Montagabend vor eine schwierige Entscheidung: Darf man ein mit 164 Passagieren besetztes Flugzeug abschießen, um 70.000 in einem Fußballstadion vor einem drohenden Terroranschlag zu retten?

Auf Twitter äußerten viele Nutzer Kritik am Format der Sendung, besonders aber an ihrer Interaktivität und dem Abstimmungsprozedere, bei dem einige Zuschauer offenbar nicht ihre Stimme abgeben konnten. Anders als die Richter im Film hätten die Zuschauer zudem aus dem Bauchgefühl entscheiden müssen – und nicht aus juristischen Überlegungen. (bekö)