Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Tatort

Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio

07.05.2012 | 16:28 Uhr
Funktionen
Als Schauspieler Mehmet Kurtulus am Sonntag in der Rolle des Tatort-Komissars Cenk Batu verstarb, schaltete ein Techniker das Wahlstudio dazu. Archivfoto: Roland Magunia/dapd

Essen.   Kriminell geklickt: Ein Techniker drückte das falsche Knöpfchen und schon hörten Tatort-Zuschauer am Sonntag den ARD-Moderator Jörg Schönenborn. Eine Panne, ein Versehen. Schauspieler Mehmet Kurtulus nahm vom Hamburger Tatort Abschied.

Wahl-Geflüster statt Tatort-Tod: Die Zuschauer des Hamburger Tatorts erwartete am Sonntag eine Überraschung. Zu sehen gab es zwar - wie angekündigt - den letzten Auftritt ihres Tatort-Kommissars Cenk Batu, gespielt vom Schauspieler Mehmet Kurtulus. Doch zu hören gab es wenige Sekunden lang gleich eine doppelte Tonspur. Durch eine Tonpanne wurde mitten in der Sterbeszene das ARD-Wahlstudio zugeschaltet, das noch schwer mit der Berichterstattung über die Landtagswahl in Schleswig-Holstein beschäftigt war.

„Noch während des laufenden ‘Tatorts’ hat am Sonntag ein Techniker in Kiel den Tonkanal aus dem dortigen Wahlstudio zu früh geöffnet“, erklärt Iris Bents, Pressesprecherin des Norddeutschen Rundfunks (NDR) am Montag der WAZ-Mediengruppe, „So war in der ‘Tatort’-Schlussphase für wenige Sekunden zu hören, was zur selben Zeit im Wahlstudio gesprochen wurde. Eine bedauerliche Panne.“

Kurz vor Schluss der Abschiedsfolge liegt der von Kugeln getroffene Ermittler Cenk Batu im Krankenhaus. Eine dramatische Szene, doch plötzlich ertönt die Stimme von ARD-Wahlmoderator Jörg Schönenborn: „Ja, machste zwei 1:30, Lutz macht das immer” und eine Frau sagt „Nur so, dass die kleinen Haare (...) da weg sind”. Eine Tonpanne. Manchen Zuschauer mag das nerven. Skurril  ist es dennoch, weil niemand bei einer fertig produzierten Sendung eine solche Panne erwarten würde.

So war der Tatort „Die Ballade von Cenk und Valerie“ eigentlich nicht gedacht. In der Folge führt Cenk Batus’ letzter Auftrag, gespielt von Mehmet Kurtulus, in die Tiefen der Finanzwelt. Verdeckte Ermittler werden in Banken eingeschleust, um illegale Finanzgeschäfte aufzudecken und konkrete Beweise gegen das undurchschaubare System zu beschaffen.

Kriminell geklickt

Möglich war der Fehler nur, weil am Sonntagabend sowohl der Tatort von Seiten des NDR kam, als auch die Wahlsendung. Tatort war ein normaler Ü-Wagen, ein Übertragungswagen, der für die Liveberichterstattung am Wahlabend gedacht war. Von dort aus wurde sowohl der Tatort ins deutsche Fernsehen eingespielt - als auch (wenige Knöpfe weiter) der Wahlabend.

Aufgefallen ist die Panne aber längst nicht allen Zuschauern. Die Einspielung war recht leise. Ein Tatort-Fan war aber dann doch direkt mit der Handykamera am Bildschirm dran, nahm die Panne auf und stellte sie danach auf YouTube als Kurzvideo ein. Viele finden’s richtig. „Super! War mir auch aufgefallen - wahrscheinlich der Talk danach, wer wollte sich da wohl nicht frisieren lassen?“ - heißt es im ersten Kommentar.

Als Nachfolger im Hamburger „Tatort“-Revier tritt übrigens Til Schweiger an.

Alles klar, Herr Kommissar?

Anne Wohland

Kommentare
08.05.2012
13:31
Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio
von mirap | #5

na dann wartet mal ab bis der hollywood star til schweiger den kommisar gibt......

mir graust es jetzt schon....

08.05.2012
10:10
Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio
von Pit01 | #4

Das war einer der schlechtesten Tatort Krimis, da war die Panne eine willkommene Unterbrechung. Welch ein schlechter Plot insgesamt.

08.05.2012
09:46
Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio
von mirap | #3

ist heute schon ne simple fehlschaltung eine nachricht wert?

demnächst werden skandalmeldungen über den zustand der haut der sprecher/innen verbreitet.....

08.05.2012
08:20
Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio
von Plattini | #2

Tja, der NDR hat seit Stoever und Brockmöller eh keinen guten Tatort mehr produziert.

07.05.2012
20:27
Ton-Panne bei Sterbe-Szene im Tatort - plötzlich lief im Ersten das Wahlstudio
von DrDr | #1

Tonpanne war ja noch ganz lustig, das Drehbuch war dagegen absolut unglaubwûrdiger Quark

Aus dem Ressort
Auf den Spuren von Tatort-Kommissar Horst Schimanski
Geschenke-Tipp (22)
Die Tatort-Filme mit Duisburg-Kommissar Horst Schimanski sind legendär. Bei mehreren Touren können Fans die Drehorte in der Stadt besuchen.
Schimanski-Partner Eberhard Feik war offenbar Stasi-Spitzel
Stasi
Aktenfund belastet den vor 20 Jahren verstorbenen Schauspieler, "IM" der Stasi gewesen zu sein. Unklar ist, ob er tatsächlich als Spitzel aktiv war.
Für Alina Levshin sind "Tatort"-Rollen keine Lebensaufgabe
ARD-Krimireihe
In ihrer Rolle als "Tatort"-Ermittlerin fühlt sie sich sehr wohl. Dennoch sieht sich Alina Levshin nicht auf Lebenszeit der Krimireihe verpflichtet.
SWR lässt Bodensee-"Tatort" aus Konstanz auslaufen
ARD-Krimireihe
Klara Blum und Kai Perlmann werden arbeitslos. Die "Tatort"-Ermittler vom Bodensee werden nur noch bis Ende 2016 für die ARD ermitteln.
"Tatort" mit Maria Furtwängler knackt Zehn-Millionen-Marke
TV-Quoten
Maria Furtwängler bestritt am Sonntag ihren ersten "Tatort" nach fast genau zwei Jahren Pause. Ihre Kommissarin Lindholm sahen 10,19 Mio. Zuschauer.
Fotos und Videos
Der dritte Dortmund-Tatort
Bildgalerie
Tatort
Til Schweiger im neuen Tatort
Bildgalerie
Tatort
Der zweite Dortmund-"Tatort"
Bildgalerie
Tatort Dortmund