Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Lessingtage

"Tatort"-Star Hinrichs im Hamburger Theater

07.01.2013 | 14:54 Uhr
"Tatort"-Star Hinrichs im Hamburger Theater
Gisbert Engelhardt (links: Fabian Hinrichs) und Kriminalhauptkommissar Ivo Batic (Miroslav Nemec) im Münchner Tatort.Foto: ORF/BR/Kerstin Stelter

Hamburg.  Am 30. und 31. Januar ist Fabian Hinrichs im Hamburger Thalia Theater in dem Stück "Kill your Darlings! Streets of Berladelphia" zu sehen. Zuletzt sorgte der Schauspieler mit seinem Auftritt als Gisbert Engelhardt im Münchner "Tatort" für Aufsehen. Fans forderten ihn bereits bei Facebook zurück.

Nach seinem viel diskutierten Auftritt im Münchner "Tatort" als Gisbert Engelhardt ist der Schauspieler Fabian Hinrichs zu Gast bei den Lessingtage des Hamburger Thalia Theaters. Hinrichs ist am 30. und 31. Januar in dem Stück "Kill your Darlings! Streets of Berladelphia" zu sehen, wie eine Sprecherin des Hauses am Montag mitteilte. Die Produktion der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin war zum Theatertreffen 2012 eingeladen und gastiert nun den bei vierten Lessingtagen (25. Januar bis 9. Februar).

"Tatort"-Fans fordern Hinrichs zurück

Das Thalia Theater veranstaltet das Festival "Um alles in der Welt - Lessingtage" seit 2010 stets zwischen dem Geburts- und Todestag des Dichters Gotthold Ephraim Lessing (22.1.1729-15.2.1781). Der Dichter der Aufklärung lebte viele Jahre in Hamburg.

Mit seinem Gastspiel kehrt Hinrichs in seine Geburtsstadt zurück. Seine Darstellung im jüngsten Münchner "Tatort: Der tiefe Schlaf" hatte für Aufsehen gesorgt. Fans hatten daraufhin bei Facebook den Aufruf "Wir wollen Gisbert Engelhardt wieder" gestartet. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Til Schweiger dreht "Tatort"-Doppelfolge in Hamburg
Tatort
Mit einer Doppelfolge soll Til Schweigers Action-Kommissar Nick Tschiller im Hamburger "Tatort" wieder mächtig aufräumen. Die neuen Episoden werden seit Freitag gedreht und führen die Geschichte vom Kampf gegen Clanchef Firat Astan fort. Schweiger hat seinen "Tatort"-Vertrag inzwischen verlängert.
Ein Wüstensohn mischt den „Tatort“ München auf
Tatort
Mit 200 km/h durch München, Koksen in der Disco, Lakaien in der Villa: Der Münchner "Tatort" zeigt einen vermögenden "Wüstensohn" (Episoden-Titel) so, wie es klischeehafter kaum ginge. Und dennoch hat die Story von Batic und Leitmayr mehr zu bieten als nur das.
Der Schweizer „Tatort“ in der ARD ist besser als sein Ruf
Tatort
Die Krimi-Alternative zum Fußball am Sonntagabend kann sich im besten Sinne sehen lassen. Der Schweizer „Tatort“ ist ein ordentlicher Wirtschaftskrimi, dessen Thema – Steuer-CD – immer noch nichts an Aktualität verloren hat. Und noch etwas: Die langsame Erzählweise tut dem Krimi gut.
"Tatort"-Thema Altersarmut - Rentner suchen das Paradies
Tatort
Das Warten hat für Sonntagabend-Krimi-Fans ein Ende: Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser lösen den ersten "Tatort"-Fall nach der Sommerpause. Einschalten lohnt sich: Die Story bei der Österreich-Folge „Paradies“ stimmt - und das Ermittlerteam ist wie immer Spitze.
Erster Franken-"Tatort" spielt in Nürnberg und Erlangen
Tatort
In einem Waldstück wird ein verheirateter Uni-Professor beim Liebesspiel im Auto erschossen. In Nürnberg und Erlangen spielt der erste Franken-"Tatort", für den nun die Dreharbeiten begannen. Der BR verspricht einen Krimi mit "hohen Emotionen und starker Spannung".
Fotos und Videos
Der dritte Dortmund-Tatort
Bildgalerie
Tatort
Til Schweiger im neuen Tatort
Bildgalerie
Tatort
Der zweite Dortmund-"Tatort"
Bildgalerie
Tatort Dortmund