Das aktuelle Wetter NRW 11°C
ARD

"Tatort" aus Köln läuft wegen Gewaltszenen erst um 22 Uhr

22.08.2013 | 15:35 Uhr
Funktionen
"Tatort" aus Köln läuft wegen Gewaltszenen erst um 22 Uhr
Max Ballauf und Freddy Schenk, das Ermittlerteam im Kölner "Tatort" wird im Dezember erst um 22 Uhr in der ARD zu sehen sein: Die Folge "Franziska" ist dem WDR zu brutal.Foto: dpa

Köln.   Der nächste "Tatort" aus Köln ist dem Sender zu brutal, um ihn zur gewohnten Zeit am Sonntag um 20:15 Uhr zu zeigen. Eine WDR-Sprecherin hat am Donnerstag bestätigt, dass die Tatort-Folge mit dem Titel "Franziska" im Dezember gesendet wird - am späten Abend.

Zum ersten Mal in 40 Jahren wird ein "Tatort"-Krimi im ARD-Programm aus Jugendschutzgründen nicht zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr gezeigt. Eine Sprecherin des Westdeutschen Rundfunks (WDR) bestätigte am Donnerstag einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach die Kölner "Tatort"-Folge mit dem Titel "Franziska" erst ab 22 Uhr ausgestrahlt wird.

Zwar wurde bereits 1998 ein Berliner "Tatort" aus Qualitätsmängeln im Spätprogramm am Montag um 23 Uhr ausgestrahlt, eine Verschiebung des "Tatorts" aus Jugendschutzgründen sei aber neu, sagte eine Sprecherin der ARD am Donnerstag.

"Bedrohungsszenario mit großer Spannung"

In dem neuen "Tatort" wird Franziska (Tessa Mittelstaedt), Assistentin der Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär), als Geisel genommen. "Es wird ein Bedrohungsszenario ... mit großer Spannung aufgebaut, das äußerst nahegehend und intensiv inszeniert ist", sagte die WDR-Sprecherin. Redaktion und der Jugendschutzbeauftragte des Senders haben deshalb entschieden, den Film erst später zu zeigen.

Premiere feiert der Film auf dem Kölner Film- und Fernsehfestival "Cologne Conference" Ende September. Für Fernsehzuschauer wird der Film voraussichtlich im Dezember in der ARD zu sehen sein. Ursprünglich war eine Ausstrahlung im Juni geplant.

Zuletzt wurde 2011 ein anderer ARD-Krimi aus Jugendschutzgründen verschoben: Gleich die zweite Folge des Münchner "Polizeiruf 110" mit Matthias Brandt in der Hauptrolle lief wegen eines dargestellten Selbstmordattentats an einem Freitagabend. Durch den ungewöhnlichen Sendeplatz blieb der Zuschauerzuspruch recht mau. (dpa)

Kommentare
23.08.2013
11:42
Na gut.
von Anger-Angler | #5

Wenn Herr Jauch dann mit seinem Gasspeichertalk vorgezogen wird, kann ich ja schon um 20:15 abschalten.

23.08.2013
10:13
Ach was?!
von iswatlos | #4

Weswegen wird der Tatort jetzt verschoben? Wegen der Gewaltszenen wie die Überschrift meint, oder wegen des "Bedrohungsszenarios ... mit großer Spannung"? Die Printausgabe meint zweiteres...

Ja, die Privaten senden sowas schon nachmittags, aber bei der ARD gibt es keine Werbepausen in den spannensten Momenten :-)

23.08.2013
09:24
Das ist doch wirklich albern...
von Hahaha0815 | #3

Was wird denn alles auf RTL, VOX, und CO schon bereits in den Nachmittagsstunden dem Zuschauer präsentiert....?! Bei Mitten im Leben usw. schlagen Sie sich doch schon um 15 Uhr nachmittags die Köpfe ein und beschimpfen sich auf das asozialste. Dann müsste das auch nachts erst gesendet werden, wenn überhaupt.

23.08.2013
09:13
Boh Äh
von mansgruf | #2

Kein Tag an dem nicht mindestens ein Tartort auf einem der ARD-Sender läuft, gehört das zum Bildungsauftrag?

23.08.2013
08:20
Ha,ha, ha,...
von Sandra12 | #1

ich lach mich scheckig !!!! Das ist doch jetzt ein Witz, oder ????? Tatort mit Jugendschutz ???? Ich glaube, dass da etwas anderes hintersteckt: Da der Eine oder Andere Tatort mit Ballauf und Schenk nicht so dolle war, will man hier diesen künstlich spannend machen. So: Ui ui ui, Tatort erst ab 22 Uhr.... ui ui ui ....Den muß man gucken...

Aus dem Ressort
Schimanski-Partner Eberhard Feik war offenbar Stasi-Spitzel
Stasi
Aktenfund belastet den vor 20 Jahren verstorbenen Schauspieler, "IM" der Stasi gewesen zu sein. Unklar ist, ob er tatsächlich als Spitzel aktiv war.
Für Alina Levshin sind "Tatort"-Rollen keine Lebensaufgabe
ARD-Krimireihe
In ihrer Rolle als "Tatort"-Ermittlerin fühlt sie sich sehr wohl. Dennoch sieht sich Alina Levshin nicht auf Lebenszeit der Krimireihe verpflichtet.
SWR lässt Bodensee-"Tatort" aus Konstanz auslaufen
ARD-Krimireihe
Klara Blum und Kai Perlmann werden arbeitslos. Die "Tatort"-Ermittler vom Bodensee werden nur noch bis Ende 2016 für die ARD ermitteln.
"Tatort" mit Maria Furtwängler knackt Zehn-Millionen-Marke
TV-Quoten
Maria Furtwängler bestritt am Sonntag ihren ersten "Tatort" nach fast genau zwei Jahren Pause. Ihre Kommissarin Lindholm sahen 10,19 Mio. Zuschauer.
"Tatort"-Kommissarin Lindholm ermittelt im Gülle-Gürtel
Tatort
Sauereien im Gülle-Gürtel um Cloppenburg: Im Tatort "Der sanfte Tod“ tritt Kommissarin Maria Furtwängler am Sonntag gegen Heino Ferch an.
Fotos und Videos
Der dritte Dortmund-Tatort
Bildgalerie
Tatort
Til Schweiger im neuen Tatort
Bildgalerie
Tatort
Der zweite Dortmund-"Tatort"
Bildgalerie
Tatort Dortmund