Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Tatort

Joachim Król steigt aus Frankfurter "Tatort" aus - Nina Kunzendorf fehlt ihm

29.05.2013 | 10:27 Uhr
Joachim Król gibt seine Rolle als Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steier auf. Bereits im vergangenen Jahr verabschiedete sich seine Co-Ermittlerin Nina Kunzendorf (r.).Foto: dpa

Frankfurt.  Joachim Król hört als "Tatort"-Kommissar in Frankfurt auf. Das teilte seine Agentur am Dienstag mit. Bereits im vergangenen Jahr hatte Nina Kunzendorf (41) als seine Co-Ermittlerin Conny Mey aufgehört. "Nina fehlt mir", heißt es jetzt in der Mitteilung. Im November werde sein letzter Fall gedreht.

Joachim Król hat genug, der Schauspieler Joachim Król gibt seine Rolle als Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steier auf. Krimifans müssen sich damit bei der TV-Verbrecherjagd auf ein komplett neues Frankfurter Ermittlerteam einstellen.

Denn vor dem 54-jährigen Król hatte im vergangenen Jahr bereits Nina Kunzendorf (41) an seiner Seite als Ermittlerin Conny Mey den Dienst quittiert. Krol wird nach Angaben des Hessischen Rundfunks (HR) im November seinen letzten, insgesamt siebten Fall drehen. "Auf keinen Fall stirbt seine Figur vor der Kamera", sagte HR-Fernsehspielchefin Liane Jessen. "Der Tod ist viel zu banal für uns."

Joachim Król: "Ein klarer Schnitt scheint mir sinnvoll"

Die Entscheidung zum Ausstieg aus der ARD-Krimi-Serie habe Król mit dem HR abgestimmt: "Nina fehlt mir", sagte er in einer Mitteilung seiner Agentur. Nach dem Weggang seiner Partnerin Kunzendorf alias Mey hatte Król zunächst einen "Tatort" als einzelner Ermittler gedreht. Bei diesem Solo-Auftritt sei ihm aber klar geworden, dass sein früheres Frankfurter Team mit Kunzendorf einzigartig gewesen sei, erklärte der HR.

Margarita BroichFoto: dpa

"Die Redaktion wird sicher wieder etwas tolles Neues auf die Beine stellen", ließ Król zudem mitteilen. "Ich will da niemandem im Weg stehen. Ein klarer Schnitt scheint mir sinnvoll."

Auch künftig sollen in Frankfurt zwei Ermittler vor der Kamera stehen. Nach dem Kunzendorf-Abschied hatte der HR als neue Kommissarin bereits die Schauspielerin Margarita Broich (53) verpflichtet und als Partnerin Króls vorgestellt - eine Personalentscheidung, die Król nicht unbedingt behagt haben dürfte.

Tatort
Einfach Kult - der Tatort

Der Tatort ist längst zur Institution in deutschen Wohnzimmern geworden. Auch das Ruhrgebiet hat seinen eigenen Tatort in Dortmund. Alle Informationen rund ums Thema finden Sie hier.

Vorletzter Fall mit Król im Herbst in der ARD

Mit diesem wird Broich nun nicht zusammen drehen. "Wir suchen eine neue Besetzung neben Broich", sagte Jessen. "Im kommenden Februar drehen wir dann mit den Beiden die erste gemeinsame Folge." Der Frankfurter "Tatort" ist nach Angaben des Senders die erfolgreichste HR-Produktion für die ARD.

Króls Entscheidung könne sie nachvollziehen, sagte Jessen. "Ich kann verstehen, dass Joachim nach fünf Filmen mit Nina Kunzendorf seiner Partnerin künstlerisch nachtrauert und das Projekt "Tatort" beenden will." Sein vorletzter Fall, "Eskimo", soll voraussichtlich im Herbst in der ARD zu sehen sein. Noch nicht klar ist dagegen, wann der letzte Film mit ihm als alleine agierender Kommissar ausgestrahlt wird. (dpa)

Die Tatort-Kommissare


Kommentare
28.05.2013
22:35
Joachim Król hört als Frankfurter
von MKVertreter | #7

Schade. Ich fand ihn zusammen mit Nina Kunzendorf Klasse als Ermittler-Duo. Kann aber auch verstehen, dass er nach ihrem Ausscheiden allein keine Lust mehr hat...

28.05.2013
15:55
Joachim Król hört als Frankfurter
von freischwimmer | #6

er hat es gemerkt es gibt zu viel " Tatort " und die Drehbücher werden immer schlechter.

28.05.2013
15:11
Joachim Król hört als Frankfurter
von superolli | #5

Gute Idee, Lutter fand ich auch genial!!

28.05.2013
14:23
Joachim Król hört als Frankfurter
von Nordstaedtler | #4

Schade dass er geht, aber wohl die richtige Entscheidung. Das Zusammenspiel Krol/Kunzendorf war einfach zu gut, da macht eine einfache Neubesetzung der weiblichen Rolle keinen Sinn.
Die beiden zusammen waren wirklich sehenswert!

28.05.2013
14:16
Joachim Król hört als Frankfurter
von Olli-B | #3

Die Idee, Lutter wieder auferstehen zu lassen, finde ich gut. Die Planungen, ein neues Tatort-Team in Frankfurt aufzustellen, für Blödsinn. Hier hätten die ARD-Sender endlich mal die Chance, die inflationäre Tatort-Entwicklung zurückzufahren.

28.05.2013
14:10
Lieber Joachim Król,
von SteB | #2

bitte, bitte, bitte nehmen Sie dann Ihre Rolle als Lutter wieder auf. Ihre Tatorte waren nicht schlecht, aber als Ermittler im Revier waren Sie unschlagbar!

28.05.2013
13:59
Joachim Król hört als Frankfurter
von chemtrail | #1

Schade,schade- immer gern gesehen!
So ein tiefgründiger Charakterdarsteller garantiert nämlich gute Unterhaltung!

Aus dem Ressort
In Duisburg macht sich jetzt ein Schiff auf „Schimmi“-Tour
Schimanski
Als "Tatort"-Kommissar Horst Schimanski im Fernsehen ermittelte, war Duisburg gar nicht so glücklich. Mittlerweile ist die TV-Figur Pate für ein Stadtrundfahrt-Programm. Nun kann man sich auch per Schiff auf Tour zu früheren Drehorten begeben. Anbieter "DU Tours" lädt zu Rundfahrten mit "Oskar".
Ermittlungen im Knast - Stuttgarter Tatort mit toller Story
Tatort
Sonst versuchen Kommissare in der Regel, die bösen Buben ins Gefängnis zu bringen. Im Tatort „Freigang“ am Pfingstmontag sitzt er aber bereits hinter Gittern: Aus der JVA Zuffenhausen heraus soll der Täter seine Ex-Frau ermordet haben. Doch wie? Ermittler Thorsten Lannert sucht nach der Lösung.
Eine "Tatort"-Saisonbilanz von "Angezählt" bis "Zirkuskind"
Krimireihe
Die letzte "Tatort"-Erstausstrahlung der TV-Saison läuft am Pfingstmontag. Wegen der Fußball-WM fängt die Sommerpause der ARD-Krimireihe dieses Jahr früher an. Mehr als 15 neue Krimis sollen dann laut ARD bis Jahresende folgen. Wir präsentieren einen Überblick über die zurückliegende Saison.
BR löst "Tatort"-Ende mit verletztem Leitmayr im Netz auf
Tatort
Wie geht es Franz Leitmayr? Der Kommissar des Bayerischen Rundfunks ist im vergangenen Tatort aus München niedergestochen worden. Es wäre ein guter "Cliffhanger" zur nächsten Folge. Die aber soll keinen Bezug mehr auf den Fall nehmen. Der findet sich dagegen jetzt im Internet.
Matthias Schweighöfer bei Sachsen-"Tatort" im Gespräch
TV-Krimi
Der Schauspieler und Filmemacher Matthias Schweighöfer soll Medienberichten zufolge ein eigenes Drehbuch bei der MDR-Ausschreibung zum neuen Sachsen-"Tatort" eingereicht haben. Der 33-Jährige würde als früherer Chemnitzer ins Profil passen. Der Sender wollte die Personalie nicht kommentieren.
Fotos und Videos
Der dritte Dortmund-Tatort
Bildgalerie
Tatort
Til Schweiger im neuen Tatort
Bildgalerie
Tatort
Der zweite Dortmund-"Tatort"
Bildgalerie
Tatort Dortmund