Tatort mit Til Schweiger - "Ist Nuscheln up to date?"

Til Schweiger mit seinem Chef im "Tatort".
Til Schweiger mit seinem Chef im "Tatort".
Foto: NDR
Was wir bereits wissen
War das Alarm für Cobra 11 oder ein Tatort? Gut, dass die bekannte Tatort-Titelmelodie trotz Til Schweigers Kritik erhalten blieb, sonst wäre dieser Tatort kaum als solcher zu erkennen gewesen. Im Netz gab es dafür viel Häme und Spott. Doch die Zuschauerzahlen geben Til Schweiger recht.

Essen.. So viel Begeisterung wie bei der offiziellen Premiere vor wenigen Tagen hat der der erste Til-Schweiger-Tatort bei seiner Ausstrahlung nicht ausgelöst. Auf Twitter und bei Facebook mussten Til Schweiger und sein Team teils harsche Kritik für die Action-Ballerei einstecken, die die ARD am Sonntagabend ausstrahlte.

Vielen eingefleischten Tatort-Fans war "Willkommen in Hamburg" zu blutig und zu krawallig. Zu viel Hollywood, zu wenig klassische Tatort-Atmosphäre, so der Tenor der Kritiker. Twitterer @vassility mutmaßt gar, der Tatort werde "präsentiert vom Alarm-für-Cobra-11-Produktionsteam". "Man stelle sich das als Comic vor. Bäm! Uh! Ächz! Peng!", schreibt @Kathys Song.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>2 Mio für 90 Minuten Ballern. Da wird selbst Christiano Ronaldo neidisch. <a href="https://twitter.com/search/%23tatort">#tatort</a></p>&mdash; Tibor Martini (@ungeruehrt) <a href="https://twitter.com/ungeruehrt/status/310854669821943809">10. März 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Zu viel Hollywood, zu wenig hintergründige Story

Einige trauen sich gar nicht erst, ihre Kritik an der Tatort-Episode in Worte zu fassen.

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Würd ja auch gern was über'n gestrigen <a href="https://twitter.com/search/%23Tatort">#Tatort</a> sagen, aber ich hab Angst das Til Schweiger wild ballernd durch's Bürofenster geflogen kommt.</p>&mdash; HERR SHAB (@herr_shab) <a href="https://twitter.com/herr_shab/status/311009246097592320">11. März 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Andere sind bedenkenloser und ziehen über die "weichgespülte Stirb-Langsam-Fortsetzung" her und verspotten den nuschelnden Hauptdarsteller, der in einigen Szenen in der Tat kaum zu verstehen war.

Auch Oliver Pocher kritisiert Til Schweigers Action-Tatort

Hamburgs Kult-Promi Kalle Schwensen fragt sich auf Facebook, ob das Drehbuch des Schweiger-Tatorts nicht sogar den "Straftatbestand der Beleidigung von normalen Zuschauern" erfülle - so übertrieben findet er die Action-Szenen. Die für ihn wesentliche Frage: "Warum muss ausgerechnet in unserem schönen Hamburg ein so bescheuerter „Tatort“ gedreht werden?"

Comedian Oliver Pocher kritisierte via Twitter nicht nur die Schwemme an Apple-Produkten, die immer wieder in die Kamera gehalten wurden. Auch ihm war der Schweiger-Tatort offenbar zu Action-lastig:

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Jetzt zum runterkommen entweder eine Folge "Alarm für Cobra 11" oder Günther Jauch mit Maschmeyer!?<a href="https://twitter.com/search/%23Tatort">#Tatort</a></p>&mdash; Oliver Pocher (@oliverpocher) <a href="https://twitter.com/oliverpocher/status/310854010288603136">10. März 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Trotz aller Kritik: Schweiger holt mit Tatort Rekordquoten

Doch es gibt auch Menschen, denen die Verjüngungskur des Kult-Krimis gefällt. "Es gab schon unspannendere Tatorte. Und auch bei weitem schlechtere Till-Schweiger-Filme...", schreibt @akkolady auf Twitter. User @ethem fand den Tatort "sehr unterhaltsam", das Fazit von @wagjoh lautet: "extrem lustig, Action geladen, sehenswert...".

Kult-Fußballprofi Hans Sarpei, der den Tatort während der Sendung noch veralberte ("Nach Kein-Ohr-Hase und Zwei-Ohr-Küken jetzt Drei-Schuss-Daneben") fand am Ende lobende Worte für Til Schweiger:

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Tat und Ort machten Sinn: Sitze begeistert vorm Fernseher. Glückwunsch Til! <a href="https://twitter.com/search/%23Tatort">#Tatort</a></p>&mdash; Hans Sarpei (@HansSarpei) <a href="https://twitter.com/HansSarpei/status/310854507447869440">10. März 2013</a></blockquote>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Til Schweiger selbst rechtfertigt seinen Action-Tatort: „Alle Beteiligten, wollten das: einen etwas anderen »Tatort» machen. Alle hatten Lust drauf, das bitte ich zu bedenken, bevor ich alles abkriege.“ Und zumindest die Zuschauerzahlen geben ihm recht: Nach ARD-Angaben sahen 12,57 Millionen Menschen in Deutschland den Tatort - so viele wie seit 20 Jahren nicht mehr.

So fanden unsere Leser den Tatort mit Til Schweiger

Auch unter den Lesern dieses Nachrichtenportals wird der Tatort mit Til Schweiger heiß diskutiert. Viele Leser beklagen, dass sie die Schauspieler nicht verstanden haben. Vor allem das Nuscheln von Til Schweiger nervt - so sieht es User meinungsfreiheit2012: „Der Tatort war gut, allerdings war nur die Hälfte zu verstehen und das nicht nur bei Schweiger, sondern auch bei allen anderen Darstellern. Nuscheln scheint up to date zu sein.“

Zudem bemängeln die User die schauspielerische Leistung von Hauptdarsteller Til Schweiger. DerPrivilegierte schreibt: „Der Typ ist und war auch nie ein Schauspieler. Ich wundere mich immer wieder, wieso der bei manchen noch so gut ankommt. Keine Ausstrahlung, keine Mimik und man versteht ihn kaum. Diesen Tatort braucht kein Mensch.“

So sieht es auch Leser Untertan43, „Naja, wieder ein Versuch aus Til Schweiger einen Schauspieler zu machen. Der Film war ein nicht gelungener Mix aus sämtlichen amerikanischen Krimiserien. Aber nur auf Sparflamme in allen Belangen.“

Langweiliger Tatort

User Plattini fand den Tatort ziemlich langweilig, „Ich habe selten einen langweiligeren Tatort gesehen. Aneinander gereihte, unrealistische Action-Szenen ergeben für mich noch lange keine Spannung. Wie so was geht, haben Bruce Willis und Schimanski bereits bewiesen. Til Schweiger wird dies in seinem Leben nicht mehr schaffen, dafür ist er einfach nicht gut genug“

Und auch Leser seidenpfote46147 war nicht vom neunen Tatort angetan, „ Bruce Willis für Arme, nein Danke! Ich habe den Tatort gestern gehen und werde keinen Schweiger-Tatort mehr einschalten. Ich denke, so werden es noch viele Tatort-Fans machen. Schade bisher war Tatort mein Programm.“

Sympathie für Schweiger

Viele Leser sprechen sich aber auch für Til Schweiger aus. So zum Beispiel User gecko7580: „Immer wird auf Til Schweiger rumgehackt. Und sorry, ich habe auch jeden Satz verstanden und finde das leichte Genuschel eher sympathisch. Ich fand den neuen Tatort erfrischend und solange sich das Verhältnis von Geballer und Tatortatmosphäre in der Waage hält, bleibe ich dem Ganzen treu.

User Westphale findet den Tatort gut: „Extrem spannend, realitätsnah und gut gemacht. Es war nun schon der dritte Tatort in Folge mit einem politisch brisanten Thema! Die Schauspieler waren allesamt Klasse.“

Des Weiteren sagt JanundPitt: „Klasse, endlich ein Tatort mit rasanter Action, der an Qualität den US-Produktionen den Rang abläuft. Die anderen, derzeitigen Tatort-Ermittler mit Tiefgang und Sozialkritik sind auch ganz interessant, aber ein Knaller mit Til Schweiger gibt dem ganzen Tatort-Sortiment noch mehr Würze. Mehr davon!“

Zudem findet siri25 den Tatort alles andere als langweilig. Sie sagt: „Den besten Tatort den ich jemals gesehen habe. Da müssen sich die "Tatort-Macher" aber was einfallen lassen, damit die anderen Tatorte überhaupt annähernd dahin kommen. Endlich mal nicht langweilig. Super, weiter so.“

Und auch User firefighter findet noch einmal nette Worte, „Endlich mal ein Tatort bei dem ich nicht eingeschlafen bin! Hoffentlich geht es so weiter. Alle, die hier dagegen reden, sind meiner Meinung nach der Auffassung, dass man nichts verändern darf. Es muss alles so bleiben, wie es war. Dieser Tatort spricht wenigstens auch mal die jüngeren Zuschauer unter 50 an!“