Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Super Nanny

"Super Nanny" wehrt sich gegen schwere Vorwürfe

16.01.2013 | 15:59 Uhr
"Super Nanny" wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
"Super Nanny" Katharina Saalfrank wehrt sich gegen einen Bericht, wonach sie eine Jugendliche zu Gewalt angestachelt haben soll.Foto: dpa

Köln.  Böse Vorwürfe gegen Katharina Saalfrank: Ein Online-Magazin behauptet, die ehemalige "Super Nanny" habe in ihrer Sendung eine Jugendliche zu Gewalt angestiftet. Zudem soll die Redaktion einen Hund vergiftet haben, um die Sendung spannender zu machen. Saalfrank wehrt sich - vor Gericht.

Die ehemalige "Super Nanny" Katharina Saalfrank wehrt sich gegen negative Berichterstattung. In einem Beitrag im Online-Magazin "Fernsehsehkritik TV" wird der 41-Jährigen unter anderem vorgeworfen, sie habe eine Jugendliche in ihrer Sendung zu Gewalt angestiftet. Die Redakteure hätten außerdem einen Hund vergiftet, um Spannung in die Sendung zu bringen. Saalfrank klagt gegen die Hamburger Produktionsfirma Alsterfilm, die auch hinter dem Online-Magazin steht. Am Mittwoch begann der Prozess vor dem Landgericht Köln.

Konkret geht es um einen Beitrag auf "Fernsehkritik-TV" von September 2011. Darin wird eine Familie interviewt, die 2008 bei der RTL-Sendung "Die Super Nanny" mitgemacht hatte. In der Sendung gibt die Pädagogin Saalfrank Familien Erziehungstipps.

Die Super Nanny klagt auf Unterlassung in sieben Punkten

Die Tochter der Familie erzählt auf "Fernsehkritik-TV" unter anderem, Saalfrank habe sie aufgefordert, ihren Bruder zu provozieren, um ihn aggressiv zu machen. Während der Dreharbeiten ist außerdem der Familienhund gestorben. Die Mutter äußert den Verdacht, das Drehteam habe den Hund vergiftet, damit etwas in der Sendung passiere.

SWR
"Super Nanny" Saalfrank ab Januar im SWR zu sehen

Ab Mitte Januar wird Katharina Saalfrank eine neue Sendung im SWR bekommen. In der Premiere von "Expedition Familie" soll es ums Älterwerden gehen....

Insgesamt klagt Saalfrank auf Unterlassung in sieben Punkten und wegen Verdachtsberichterstattung. Zum Prozessauftakt war sie nicht anwesend. Das Gericht wird voraussichtlich im März den nächsten Verhandlungstermin bekanntgeben. Das Gericht sah in einer ersten Bewertung keine Satire in dem Beitrag.

Ende 2011 wurde die letzte Folge der "Super Nanny" ausgestrahlt. Im SWR sollte am Mittwochabend Saalfranks neue Sendung "Expedition Familie" (20.15 Uhr) starten. (dpa)

Kommentare
17.01.2013
10:57
Schelmisch
von Mike47 | #5

Ein Schelm, wer hier Schleichwerbung für die neue Sendung vermutet...

Funktionen
Aus dem Ressort
Let's Dance - Katja Burkard springt für Ralf Bauer ein
Let's Dance
Ralf Bauer hat aus gesundheitlichen Gründen bei "Let's Dance" aufgegeben. Die bereits ausgeschiedene Moderatorin Katja Burkard rückt nach.
"Newtopia"-Rauswurf - Candy entschuldigt sich für Ausraster
Reality-Show
Candy gehörte zu den interessantesten Pionieren bei "Newtopia". Nach seinem Ausraster musste er das Camp verlassen. Jetzt will er sich entschuldigen.
Star-Trek-Schauspielerin Grace Lee Whitney ist verstorben
Star Trek
Star-Trek-Schausspielerin Grace Lee Whitney ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Sie wurde in der Serie als Assistentin von Captain Kirk bekannt.
"Tatort" im Fakten-Check: Gibt es Base-Jumping in Dortmund?
Tatort
Die Dortmunder "Tatort"-Kommissare haben ihren sechsten Fall gelöst. Trotzdem bleiben nach "Schwerelos" einige Fragen offen - ein Fakten-Check.
Günther Jauch in der ARD: Arbeitstalk scheiterte kläglich
ARD-Talk
Über nichts reden Deutsche so ungern wie übers eigene Gehalt. Günther Jauch versuchte es in seiner Talk-Show trotzdem und scheiterte auf ganzer Linie.
Fotos und Videos
Die Siegerinnen von GNTM
Bildgalerie
GNTM
Let's Dance lässt Stars tanzen
Bildgalerie
Show-Format
article
7488184
"Super Nanny" wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
"Super Nanny" wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/super-nanny-soll-jugendliche-zu-gewalt-angestiftet-haben-id7488184.html
2013-01-16 15:59
Super Nanny,Gericht,Prozess
Fernsehen