Das aktuelle Wetter NRW 11°C
The Voice

So funktioniert „The Voice of Germany“

23.11.2011 | 15:00 Uhr
So funktioniert „The Voice of Germany“
Die Coaches von The Voice of Germany: Xavier Naidoo, The BossHoss, Nena, Rea Garvey (Foto: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner)

Essen.  Bei der neuen Castingshow “The Voice of Germany” geht es um die Stimme und weniger um das Aussehen oder eventuelle Skandale aus dem Privatleben der Talente gehen.

Am Donnerstag startet bei ProSieben die neue Castingshow “The Voice of Germany” . Bei dem Format Show mit Moderator Stefan Gödde soll es in erster Linie um die Stimme und weniger um das Aussehen oder eventuelle Skandale aus dem Privatleben der Talente gehen. ProSieben überträgt jeweils donnerstags „The Voice of Germany “, am Freitag übernimmt Sat.1 jeweils ab 20.15 Uhr.

Das sind die Regeln bei "The Voice of Germany“

In den ersten sechs Shows geht es um die „Blind Auditions“ – hier zählt nur die Stimme. Die Jury, die aus vier Coaches besteht, sieht die Kandidaten nicht, sondern sitzt mit dem Rücken zur Bühne. Die Sängerinnen und Sänger treten mit Live-Band auf und werden von der „The Voice of Germany“-Jury ausschließlich nach ihrem Gesangstalent beurteilt. Ist einer der Coaches von einem Talent überzeugt, drückt er seinen Buzzer und bekommt anschließend den Kandidaten zu sehen. Drehen sich mehrere Coaches um, entscheidet der Künstler, welchem Team er angehört.

In der zweiten Phase von „The Voice of Germany“ werden die Talente von den Coaches (Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und The BossHoss) betreut und treten in vier Battle-Shows direkt gegeneinander an. Direkt nach dem auftritt müssen die Coaches entscheiden, wer in die nächste Runde einzieht und für wen „The Voice of Germany“ vorbei ist.

Finale von "The Voice of Germany" mit einem Talent pro Coach

In der dritten Phase mit sieben Liveshows bestimmen nun die Zuschauer per Telefon-Voting sowie die Coaches, wer bei „The Voice of Germany“ weiterkommt. Jeder Coach zieht schließlich mit einem Künstler ins Finale ein.

Ingmar Kreienbrink



Kommentare
23.11.2011
21:42
Interessant
von MKVertreter | #1

Interessant und erstaunlich, dass immer mehr etablierte Musiker/Musikerinnen auf den Jurystuhl einer Castingshow drängen, obwohl einige von ihnen Castingstars und sternchen schon generell verdammt haben...Aber ja ich weiß, bei ihnen ist alles anders als bei RTL ;-)) Aber trotzdem sorgen sie alle dafür, dass Deutschland weiter mit Castingkünstlern überschwemmt wird.

Aus dem Ressort
US-Sender FXX zeigt alle Folgen der "Simpsons" am Stück
Trickserie
Dauer-Berieselung in Gelb: Der US-Sender FXX zeigt seit Donnerstag alle bisher ausgestrahlten Folgen der Kultserie "Die Simpsons" am Stück. Das sind nach 25 Jahren bereits über 500 - was einen zwölftägigen Fernsehmarathon ergibt.
Duisburger verkauft Statisten-Rollen in seinem Kurzfilm
Karrierestart
Nein, der Mann heißt nicht George mit Vornamen, sondern Martin, und der Nachname wird auch nicht mit C geschrieben, sondern mit K. Aber das hat ihn nicht daran gehindert, die Redaktion anzuschreiben und zu titeln „Duisburger Filmstudent sagt Hollywood den Kampf an“.
Warum Jörg Pilawa jetzt doch gern „Quizonkel“ ist
ARD
„Wegmoderieren“ gilt in der TV-Branche als hässliches Wort: Ein Moderator trägt stumpf jeden Text vor, den seine Redaktion ihm hinlegt. Aber es gibt auch Moderatoren, die es anders machen. Wie Jörg Pilawa: Das Konzept für "Quizonkel.TV" hat er selbst erarbeitet. Am Donnerstag startet die Show.
Sat.1 zeigt seinen Film über Schlecker-Pleite vor dem ZDF
TV-Film
Der Privatsender Sat.1 wird seine filmische Aufarbeitung der "Schlecker"-Pleite eher ausstrahlen als das ZDF sein zweiteiliges Drama zum selben Thema. "Die Schlikkerfrauen" wird demnach am 30. September gesendet, der ZDF-Film "Alles muss raus - Eine Familie rechnet ab" erst Mitte Oktober.
Sky reagiert mit Light-Version auf den Start von Netflix
Video-on-Demand
Der bevorstehende Markteintritt des US-Anbieters Netflix in Deutschland wird von der Video-on-Demand-Branche mit großem Interesse verfolgt. Als einer der ersten etablierten Anbieter reagiert Sky auf den neuen Konkurrenten und bietet sein Streaming-Angebot "Snap" nun als eine Light-Version an.
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014