Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sesamstraße

Sesamstraßen-Darsteller soll Sex mit Minderjährigem gehabt haben

13.11.2012 | 07:42 Uhr
Die Beziehung habe "zwischen zwei einwilligenden Erwachsenen" stattgefunden und er sei "sehr betrübt" über gegenteilige Darstellungen, sagt der Angeklagte.Foto: dapd

Los Angeles.  Elmo aus der Sesamstraße hat ein Problem: Der Puppenspieler, der die Figur spielt, soll Sex mit einem Minderjährigen gehabt haben. Der Kläger gibt an, die Beziehung habe begonnen, als er noch 16 Jahre war. Damit wäre die Beziehung in New York, wo die Serie produziert wird, unzulässig gewesen.

Ein Puppenspieler aus der "Sesamstraße" soll mit einem Minderjährigen eine sexuelle Beziehung unterhalten haben. Die Produktionsgesellschaft der TV-Kinderserie, Sesame Workshop, teilte am Montag Einzelheiten zu dem Vorwurf mit, gegen den sich Puppenspieler Kevin C. zur Wehr setzt. Der Kläger gibt an, die Beziehung zu C., der damals etwa 45 Jahre alt war, habe vor sieben Jahren begonnen, als er noch 16 Jahre war. Damit wäre die Beziehung in New York, wo die Serie produziert wird, unzulässig gewesen, weil dort 17 Jahre das Mindestalter für freiwillige sexuelle Beziehungen ist.

C. steht in der "Sesamstraße" (Original "Sesame Street") hinter der grellroten Figur Elmo, einem Monster mit aufgeregtem Charakter, das in der Welt der Spielwaren ein erfolgreiches Eigenleben entwickelt hat. Der Puppenspieler gesteht ein, dass er eine Beziehung zu dem Kläger unterhielt, allerdings erst, als dieser 17 Jahre alt gewesen sei. Er habe "niemals verborgen", dass er schwul sei, dies aber für eine "private Angelegenheit" gehalten, erklärte C. Die Beziehung habe "zwischen zwei einwilligenden Erwachsenen" stattgefunden und er sei "sehr betrübt" über gegenteilige Darstellungen.

40 Jahre Ernie und Bert

Elmo wird weiterleben

C. erklärte, er habe wegen der Anschuldigungen bei der "Sesamstraße" eine Pause eingelegt. Sesame Workshop teilt mit, dass die Beschuldigungen schon seit dem Juni vorliegen. Interne Untersuchungen hätten ergeben, dass sie "nicht begründet" seien. Allerdings habe der Puppenspieler die hausinternen Regelungen zur Internet-Nutzung missachtet und mangelnde "Urteilsfähigkeit" an den Tag gelegt. Elmo werde unabhängig vom Ausgang der Affäre weiterleben, unterstrich Sesame Workshop. (afp)



Kommentare
14.11.2012
10:20
Sesamstraßen-Darsteller soll Sex mit Minderjährigem gehabt haben
von herb630 | #3

Ich habe Ernie in Verdacht das er was mit Graf Zahl hat und Bert betrügt.

14.11.2012
10:10
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.11.2012
20:14
Sesamstraßen-Darsteller soll Sex mit Minderjährigem gehabt haben
von Sinnerman | #1


Na und ???

Aus dem Ressort
„Das Zeugenhaus“ zeigt packend die Banalität des Bösen
ZDF
Ungeheuerlich: Vor den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen 1945 waren Täter und Opfer gemeinsam in einer Villa untergebracht. Das ZDF hat daraus ein packendes Kammerspiel gemacht. Regisseur Matti Geschonneck, seinem Stamm-Autor Magnus Vattrodt und einem grandiosen Ensemble sei Dank.
Fehler im Monitor-Bericht - WDR entschuldigt sich bei FDP
Monitor
Nach einem Fehler in einem Bericht des TV-Magazins "Monitor" hat sich der Westdeutsche Rundfunk (WDR) bei der Essener FDP-Fraktion entschuldigt. Laut Redaktion habe man den FDP-Politiker, der versehentlich in einem Beitrag über Postengeschacher gezeigt wurde, kontaktiert.
Biermann schimpft auf Putin und sieht Kriegsgefahr in Europa
Jauch-Talk
Vor einer Woche bot die ARD Wladimir Putin die große mediale Bühne, seine verquere Sicht der Dinge unters TV-Volk zu bringen. Am Sonntag durften bei Günther Jauch die Putin-Versteher nachlegen – und trafen dabei nur auf schwache Gegenwehr und einen Moderator, der diesen Titel nicht verdiente.
Maria Ketikidou ist das Herz vom „Großstadtrevier“
TV-Serie
Schon seit 20 Jahren ist Maria Ketikidou auf Ganoven-Jagd - nur Jan Fedder ist länger im Dienst. Bekannt wurde sie mit dem Ruhrgebietsfilm „Heartbreakers“. Ihre Rolle im ARD-Vorabend sei so anspruchsvoll, dass es ihr nie langweilig geworden ist.
Stuttgarter "Tatort"-Staatsanwältin will Aktion in Berlin
ARD-Krimireihe
Sie ist die Staatsanwältin Emilia Álvarez im Stuttgarter "Tatort", würde aber viel lieber in Berlin drehen. Schauspielerin Carolina Vera beneidet ihre Berliner "Tatort"-Kollegen. Schließlich sei Berlin ihre Heimat. "In meiner Stadt Berlin zu arbeiten, klingt für mich wie Himmel auf Erden".
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars