Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Terminstreit

Schauspieler protestieren gegen Sendetermin für "George"

18.07.2013 | 13:18 Uhr

Berlin.  Der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler protestiert gegen den ARD-Sendetermin des Dokudramas "George" und schließt sich damit der Kritik von Hauptdarsteller Götz George an. Die ARD hatte beschlossen, den Film über Götz Georges berühmten Vater Heinrich im "Sommerloch" auszustrahlen.

Die Entscheidung der ARD, den Film über Götz Georges berühmten Vater Heinrich am Mittwoch (24. Juli) um 21.45 Uhr - "also im Sommerloch" - auszustrahlen, sei "Ausdruck bedauerlicher Gleichgültigkeit gegenüber unserer Kultur", erklärte der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler am Donnerstag in Berlin.

Damit schließt sich der Verband der Kritik von Hauptdarsteller Götz George an. George hatte die ARD bereits wegen des Sendetermins kritisiert. ARD-Programmdirektor Volker Herres hatte dies zurückgewiesen. Der Film läuft vorab am 22. Juli um 20.15 Uhr im Kulturkanal Arte.

ARD plant Filmabend zu Georges 75. Geburtstag

Heinrich George (1883-1946) habe Film- und Theatergeschichte geschrieben, sein Verhalten während der NS-Zeit sei von großem Interesse, erklärte Vorstandsmitglied Hans-Werner Meyer. Das Dokudrama sei ein Höhepunkt im Schaffen von Götz George, "vielleicht seine wichtigste Rolle, ganz sicher aber seine persönlichste." Der Verband fordert, dass der Film zu Heinrich Georges Geburtstag am 9. Oktober zur Hauptsendezeit ins Programm genommen wird.

ARD-Programmdirektor Herres hatte kürzlich auf Georges Kritik hin erläutert, das Erste plane, dem Publikumsliebling Götz George mit einem Filmabend zu seinem 75. Geburtstag eine besondere Ehre zu erweisen. So sei George am 24. Juli um 20.15 Uhr in der Rolle der Kultfigur "Schimanski" zu sehen. Danach folge das Dokudrama "George". "Mit solchen Doppelprogrammierungen haben wir beste Erfahrungen gemacht und sind sicher: Das wird ein großer Abend für Götz George", hatte Herres gesagt. (dpa)


Kommentare
23.07.2013
15:16
Schauspieler protestieren gegen Sendetermin für
von vati | #1

ich habe mir das Dokudrama "George" trotz Sommerloch gestern Abend auf Arte angesehen und war schwer beeindruckt. Warum es jetzt die ARD 2 Tage später noch einmal zeigt kann ich nicht nachvollziehen. Warum werden nicht zu Götz Georges Geburtstag seine großen Filme gezeigt. Ich finde auch, daß der Film "George" zum Geburtstag des Vaters am 9. Oktober gezeigt werden sollte.

Aus dem Ressort
Toto und Harry als nutzlose Kult-Cops im Ausland
Kabel1
Auf geht’s, Attacke! Mit diesen Worten begannen die Bochumer Polizisten Toto und Harry ihr erstes Abenteuer in der Kabel1-Sendung „Die Kult-Cops im Ausland“. Doch was sie im Miami erlebten, war so langweilig, dass selbst die dramatisierende Musik nicht darüber hinwegtäuschen konnten.
Schauspieler Elmar Wepper feiert seinen 70. Geburtstag
Geburtstag
Sein Name steht für leichte Unterhaltung - da ist sich Schauspieler Elmar Wepper treu geblieben. Mit dem Kinoerfolg "Kirschblüten - Hanami" hat er aber auch bewiesen, dass er auch das Charakterfach beherrscht. Am Mittwoch wird Wepper 70 Jahre alt. Bruder Fritz ist bei der Feier natürlich auch dabei.
Wie Chinas Provinz ins 21. Jahrhundert schrammt
Arte-Komödie
Ein bitterböser Blick auf Chinas Gegenwart: Xiaolu Guo hat ihr eigenes Buch, "Ein UFO, dachte sie", verfilmt. In der Satire geht es um ein kleines Dorf, um eine vermeintliche UFO-Sichtung und um deren dramatische Folgen.
Neues Studio und neue Fanfare für die "Tagesschau"
ARD
Deutschlands älteste Nachrichtensendung "Tagesschau" in neuer Kulisse: Von Samstag an präsentieren die Sprecher das Weltgeschehen in einer moderneren Umgebung. Auch die klassische "Tageschau"-Fanfare wurde neu arrangiert.
"Die 2" - Gottschalk und Jauch erholen sich vom Quotentief
TV-Quoten
Der ZDF-Krimi "Kommissar Marthaler - Partitur des Todes" setzte am Montagabend die Maßstäbe im deutschen Fernsehen. Trotzdem konnte sich das Entertainer-Duo Thomas Gottschalk und Günther Jauch mit seinem RTL-Spektakel "Die 2" nach dem Quotentief im März erholen.
Umfrage
Der Feuerwehrverband beklagt, dass beim Notruf zunehmend Banalitäten gemeldet werden. Wo fängt für Sie ein Notruf-Missbrauch an?
 
Fotos und Videos
Das Dschungelbuch in neuem Glanz
Bildgalerie
Walt Disney Klassiker
Heiße Tänze bei Let's Dance
Bildgalerie
RTL-Tanzshow