Sat.1 setzt auf Ochsenknecht als Uli Hoeneß

"Die Udo Honig Story" mit Peter Kremer, Hannes Jaenicke, Uwe Ochsenknecht und Wolfgang Fierek (v.l.) arbeitet den Fall Uli Hoeneß satirisch auf.
"Die Udo Honig Story" mit Peter Kremer, Hannes Jaenicke, Uwe Ochsenknecht und Wolfgang Fierek (v.l.) arbeitet den Fall Uli Hoeneß satirisch auf.
Foto: Getty Images Entertainment/Getty Images
Was wir bereits wissen
Der Münchner Sender greift an. Er setzt auf eigene Serien und eigene Filme. Vorzeigeprojekt: die Fernsehsatire auf Steuersünder Uli Hoeneß.

Hamburg/München.. Sat.1 greift wieder an. Die Nummer vier im deutschen Fernsehmarkt setzt verstärkt auf eigene Produktionen. Das neue Programm für die TV-Saison 2015/16 präsentierte der Münchner Sender in Hamburg.

Deutsche Serie: Auch wenn Sat.1 zuletzt mit Eigenproduktionen nicht unbedingt Erfolge in Serie feierte, geben Senderchef Wolfgang Link & Co. nicht auf. Mit Blick auf die Genres setzen sie auf Herz und Handschellen. Publikumsliebling Susan Sideropoulos sucht am Vorabend als „Mila“ die Liebe ihres Lebens. Ähnlich gelagert: Vier „Frauenherzen“ – Muriel Baumeister, Nadeshda Brennicke, Julia Hartmann und Christina Petersen suchen in Berlin das große Glück. Diana Amft ermittelt zum zweiten Mal als „Josephine Klick“, die aus dem Dorf in die Hauptstadt kam. Superhirn trifft auf Polizeiarbeit: Das ist das Konzept der schrägen Serie „Einstein“ mit Tom Beck; das skurrile Treiben ist in Bochum angesiedelt.

Berlin ist der angesagte Schauplatz schlechthin

Fernsehfilme: Wieder einmal hat sich Sat.1 ein Filmprojekt gekrallt, das Zeitgeschichte satirisch aufarbeitet. Was bei Guttenberg und Schlecker funktionierte, soll auch im Fall Hoeneß klappen. Uwe Ochsenknecht ist der Star in der „Udo Honig Story“ um einen Promi-Steuersünder, der ausgerechnet als Häftling den Knast, in dem er einsitzt, aus der Schulden-Falle holt. Der Film „Berlin Eins“ lädt zu einer Krimi-Zeitreise in die 20er Jahre ein. Ähnliche Projekte hat die Konkurrenz in der Mache: RTL plant die Mini-Serie „Killing Berlin“, zudem arbeiten Sky und die ARD ebenfalls an einer Serie namens „Babylon Berlin“. Berlin, so scheint es, ist der Schauplatz der Stunde. Ferner zeigt Sat.1 den zweiten Teil des Erfolgsstreifens „Die Hebamme“ mit Josephine Preuß – ein Mix aus Medizinfilm und, wohl unvermeidlich, Krimi.

Information: Dass Nachrichten nicht unbedingt zum Kerngeschäft von Sat.1 gehören, ist ein offenes Geheimnis. Der Sender will die Lücke verkleinern mit einem neuen Vorabend-Magazin. Es heißt „Unser Tag“. Das halbstündige Format wird von der bisherigen WDR-Moderatorin Mara Bergmann präsentiert.

Und noch ‘ne Ranking-Show

Show: Erstaunlich ist, dass sich die Münchner trauen, mit dem Dreiteiler „Wir sind Deutschland“ zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit erneut eine Ranking-Show zu zeigen. Hintergrund: Nicht nur das ZDF musste vor nicht allzu langer Zeit zugeben, bei der Zusammenstellung von Bestenlisten kräftig nachgeholfen zu haben. Abgesehen von dem gerade gestarteten Comedy-Quiz „Tiere wie wir“ mit Jürgen von der Lippe greift Sat.1 vor allem auf Bewährtes zurück. Die Koch-Show „The Taste“ geht in die dritte Runde. „Promi Big Brother“ ist die Antwort von Sat.1 auf das „Dschungelcamp“ von RTL. „The Voice of Germany“ kommt mit einer neuen Staffel, ebenso der Kinder-Ableger „The Voice Kids“. Überdreh: Die Musiktalentsuche umfasst jetzt auch die ganz Kleinen. Die Show heißt vermutlich „Superkids“. Einen Kinder-Ableger erhält auch das „Got to Dance“.

Reality-Shows: Ein Ausrufezeichen setzt Sat.1 mit der vierteiligen Doku-Reihe „Stell Dich Deiner Sucht“. Denn der Frontmann der Sendung ist kein Geringer als Joe Bausch, der im Kölner „Tatort“ wie im Werler Gefängnis Arzt ist.