Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Bambule

Sarah Kuttners Magazin "Bambule" macht "Lärm im Kopf"

09.10.2012 | 12:27 Uhr
Sarah Kuttners Magazin "Bambule" macht "Lärm im Kopf"
Sarah Kuttner will Lärm machen, aber nicht lautstark protestieren.Foto: dapd

Berlin.  Das TV-Magazin der Moderatorin will sich mit den großen Fragen des Lebens beschäftigen, Politiker interviewen und Zufallsporträts aus der Berliner Szene zeigen. Sarah Kuttner startet am 11. Oktober mit neuen Folgen eine zweite Staffel von "Bambule". Das Wort stammt aus der Gaunersprache.

"Bambule - das Magazin" macht der Moderatorin Sarah Kuttner zufolge "Lärm im Kopf". Lautstarker Protest sei die ZDFneo-Sendung aber nicht. "Ich finde, es ist nicht so auf einer irrsinnig lauten Ebene Protest, aber schon Lärm. Weil wir im Grunde immer irgendein Thema ansprechen, das vielleicht schon auf den ersten Blick immer da lag, aber man beschäftigt sich dann doch ein bisschen selbstkritischer damit", sagte die Berlinerin der Nachrichtenagentur dapd. Bambule stammt eigentlich aus der Gaunersprache und steht für Krach und Widerstand.

Sarah Kuttners Reportagemagazin ist ab Donnerstag (11. Oktober) mit neuen Folgen zu sehen. In der zweiten Staffel "Bambule" widmet sich Kuttner wieder gesellschaftlichen Fragen, die vor allem die Generation 30plus beschäftigen. Unterstützt wird sie dabei erneut von Reporterin Johanna Maria Knothe, die ihre Fragen an Politiker stellt.

Kuttner über die großen Fragen des Lebens

Die großen Fragen des Lebens wie Freundschaft, Sex und Geld sind in dem Magazin ebenso Thema wie Zufallsporträts aus der Kreativszene Berlins. Ein Hipster-Magazin - also speziell auf trendig gekleidete Großstädter fokussiert - sei "Bambule" trotzdem nicht. Kuttner findet ihre Sendung "gar nicht so hipsterig", wie von Manchen behauptet.

Die Porträts zeigten einfach Berlin, wo die Sendung gedreht wird. "Mehr braucht es ja schon nicht mehr, um offiziell als Hipster 'beschimpft' zu werden. "Schade eigentlich", sagte Kuttner. "Wir suchen die Leute jedenfalls nicht nach Style aus, sondern danach ob sie was zu erzählen haben."

"Bambule" ist ab dem 11. Oktober jeweils donnerstags um 21.45 Uhr auf ZDFneo zu sehen. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Grünen-Politiker spottet bei Plasberg über "Scharia-Polizei"
"Hart aber fair"
Mit der „Scharia Polizei“ köderte der ARD-Talk „Hart aber fair". Doch um Innenpolitik ging es Moderator Plasberg weniger als um die Frage, warum sich deutsche Jugendliche für Allah in die Luft sprengen. Grünen-Politiker Volker Beck nahm die "Scharia-Polizei" ohnehin nicht ganz ernst - und spottete.
Warum der Tatort aus Münster immer so erfolgreich ist
Tatort
Der "Tatort" aus Münster kann offenbar machen, was er will. Diesemal mit Witzen auf Kosten wirklicher Krebspatienten. Und wieder holen Thiele und Boerne am Sonntag einen Rekordwert. Diesmal wurde sogar die 13-Millionen-Marke durchbrochen. Warum auch ein "Tatort" mit Tumor lustig sein darf.
Über 13 Millionen Zuschauer - Rekordwert für Münster-Tatort
Tatort
Das Münsteraner Tatort-Gespann ist nicht zu schlagen. Am Sonntagabend verbesserten die Ermittler Boerne und Thiel, gespielt von Jan Josef Liefers und Axel Prahl, ihren eigenen Rekordwert. Über 13 Millionen Zuschauer schalteten ein. Die absolute Bestmarke hält jedoch ein Tatort aus dem Jahr 1992.
Bochumer erinnern an den verstorbenen Blacky Fuchsberger
Fernsehen
In München wird am Montag Joachim Fuchsberger zu Grabe getragen. In Bochum erinnert man sich gern an den Showmaster, der mehrfach in der Ruhrlandhalle gastierte und Schauspieler Horst Freckmann den Weg auf die Bühne ebnete. Die Glitzerwelt des Fernsehens hatte ihn schon immer fasziniert.
Oberhausener Vermisstenfall bei „Aktenzeichen XY“ zu sehen
Fernsehen
Am Mittwoch, 24. September, um 20.15 wird bei Aktenzeichen XY ein Oberhausener Vermisstenfall geschildert. Dabei handelt es sich um die 57-jährige Oberhausenerin, die im Mai vergangenen Jahres kurz vor ihrem Umzug spurlos verschwand. Seitdem ist Doris Seyfarth wie vom Erdboden verschluckt.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

 
Fotos und Videos
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung