Das aktuelle Wetter NRW 15°C
IBES

RTL eröffnet das Dschungelcamp: „Arschloch ess’ ich nicht“

16.01.2016 | 07:41 Uhr
Jenny Elvers (Mitte) möchte den Ochsenpenis lieber nicht verspeisen. Dann gibt es eben keinen Stern für ihr Team.Foto: RTL

Berlin.  Gunter Gabriel kann das Wasser nicht halten und DSDS-Menderes trinkt Kuh-Urin. So war der Auftakt von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“

Millionen Deutsche blicken seit Freitagabend wieder in die australische Wildnis. Zwölf mehr oder weniger bekannte Menschen kämpfen dort um die RTL-Dschungel-Krone. Und zum Auftakt gaben sie eine beachtliche Kostprobe der Peinlichkeiten, die der Zuschauer in den kommenden Tagen erwarten darf: Pinkelnde Proll-Promis, knappe Höschen, dumme Sprüche und ein zu harter Penis.

Dabei hat sich der Sender für die zehnte Ausgabe der Show einiges Neues einfallen lassen. Die Jubiläums-Staffel soll schließlich nicht so langweilig werden wie die Ausgabe aus dem vorigen Jahr. Viel Hohn und Spott hatte es 2015 gegeben.

Dschungelcamp 2016, Tag 1: Der Einzug

Deshalb gibt es in diesem Jahr gleich zwei Camps: Brigitte Nielsen, David Ortega, Gunter Gabriel, Jenny Elvers, Ricky Harris und Sophia Wollersheim haben im „Base Camp“ Quartier bezogen. Helena Fürst, Jürgen Milski, Thorsten Legat, Rolf Zacher, Nathalie Volk und Menderes Bagci im Lager „Snake Rock“. Die Teams treten in den Prüfungen gegeneinander an. Zu essen bekommen nur die Sieger.

Das Gabriel-Gemächt in Großaufnahme

Und zur ersten Prüfung – auch das ist neu in diesem Jahr – mussten am Tag des Einzugs gleich alle Kandidaten antreten. Die Dschungelköche hatten aufgetischt. Grund für Menderes, die ersten Tränen zu verdrücken. Dabei hatte der DSDS-Dauerkandidat mit der Aufgabe kein Problem – das Glas mit Kuh-Urin spülte er hinunter wie Wasser –, aber die Bölkerei von Rolf Zacher schien ihn erschreckt zu haben. Der Dschungel-Opa zierte sich nämlich ein wenig, das ihm vorgesetzte Buschschwein-Sperma zu trinken. „Mein Gott!“, schrie er seine Kollegen an. „Ich habe von vornherein gesagt, ich mach’, was ich will!“ Das Glas leerte er dann trotzdem auf den letzten Drücker.

Genau so wie Gunter Gabriel, der in dieser Staffel offenbar für den Ekel-Faktor sorgen will: Noch vor dem Einzug in den Dschungel pinkelte der Alt-Barde erst genüsslich ins Meer – später im Camp dann auch noch unter der Dusche. Kann da jemand das Wasser nicht mehr halten?

Und das ist noch lange nicht alles: Bei der Gepäck-Aufgabe stellte sich zudem heraus: Der 73-Jährige hat tatsächlich nur eine Unterhose dabei. Wie die aussieht, weiß der Zuschauer (leider) auch schon – RTL konnte sich eine Großaufnahme des Gabriel-Gemächts nicht verkneifen.

David Ortega ist beleidigt und fordert Entschuldigung

Noch mehr Penis gab es in der Dschungel-Prüfung. Thorsten Legat und Jenny Elvers sollten nämlich einen verspeisen – zumindest einen Teil davon. Während die Elvers verweigerte („Penis und Arschloch ess’ ich nicht“), biss Fußball-Rentner Legat beherzt zu („Yeah, Schwanz gefressen“). Allerdings war der Ochsenpenis für Legat ein bisschen zu hart: Er biss sich ein Stück Zahn ab.

IBES
Profifußballer und Verbalakrobat – Das ist Thorsten Legat

Thorsten Legat wurde als Modellathlet im Fußballtrikot bekannt, begeistert seine Fans aber auch nach seiner Karriere als Profisportler.

Und was hatte der Auftakt sonst zu bieten? David Ortega, Trash-TV-Darsteller und wohl auch Model, war sauer auf Sonja Zietlow. Da hat die Moderatorin doch glatt gefragt, ob die Kandidaten „Mimis“ seien, weil sie kein Kamel-Hirn essen wollten. David fühlte sich in seiner Ehre verletzt – und verlangte eine Entschuldigung. Der hat wohl noch nie eine Ausgabe des Dschungel-Camps gesehen, mochte man denken. Genau wie Moderator Ricky Harris – ja, der Ausgeflippte, der mal eine eigene Sat1-Show hatte. Der verzweifelte fast am Helikopter-Flug in den Dschungel. Dabei kann er froh sein, dass er nicht mit dem Fallschirm abspringen musste wie die Kandidaten der vorherigen Staffel.

Verändert hat sich Ricky seit damals übrigens kaum. Nur die Frisur wirkt etwas befremdlich: Früher waren die Seiten geschoren, auf dem Kopf hatte Ricky ein paar kurze Rasta-Zöpfe. Jetzt ist es umgekehrt: Zöpfchen an den Seiten, ein bisschen Rest-Krause auf dem Kopf. Gunter Gabriel hat ja ein ähnliches Problem. Aber der hat sein Toupet dabei.

Fürst gegen Volk – der Kampf ist eröffnet

Apropos komische Frisur: Den ersten Zickenkrieg gab es auch schon. Helena Fürst (die „Anwältin der Armen“, neuerdings blond geflochten) legte sich mit Nathalie Volk (war mal „Topmodel“-Kandidatin) an. „Man kann Deine Unterhose sehen“, meinte es Helena Fürst angeblich nur gut mit dem Dschungel-Küken. Aber das Model – 56 Kilogramm, ohne dicke Lippenstift-Schicht womöglich noch ein bisschen leichter – fühlte sich angegriffen. Der Kampf „Fürst gegen Volk“ (Duo Zietlow/Hartwich) ist eröffnet.

Dabei hat die Fürst noch weitere Feindinnen: Sophia Wollersheim, Gattin von Puffprotz Bert Wollersheim, hält sie für eine „Kampf-Lesbe“, die lauter schnarcht als Rolf Zacher. Und dann ist da ja noch besagte Flecht-Frise, die bei den Mitkandidaten auch nicht wirklich gut ankam.

Menderes schlägt sich tapfer

Dafür haben sich die ersten Spaßvögel gefunden: Thorsten Legat und Ex-Big-Brother-Vize Jürgen Milski scheinen sich sehr zu mögen. Sie albern rum und necken sich – wie beste Schulfreunde auf Klassenfahrt.

Ähnlich sympathisch kam auch Menderes rüber, der sich zum Altenpfleger von Rolf Zacher zu entwickeln scheint. Er stützt den Senior, führt ihn über Stock und Stein. In der zweiten Dschungel-Prüfung (ja, zur Premiere gab es zwei Prüfungen an einem Tag) musste Menderes gegen Sophia Wollersheim im Duell antreten. „Tierischer Einlauf“ hieß es für die beiden. Menderes und Sophia mussten in einen Wassertank klettern – verschlossen mit sechs Schlössern. Es galt, Sterne und Schlüssel zu sammeln, während langsam Wasser und allerlei Getier in die Tanks geleitet wurden.

Thorsten Legat hat Bock auf Menderes

Während Sophia Angst hatte, sich ins kaum vorhandene Höschen zu machen, blieb Menderes tapfer – ja sogar ein bisschen cool. Und höflich war er. „Ja, danke der Nachfrage“, antwortete er Moderatorin Sonja Zietlow, als die sich nach seinem werten Befinden erkundigte. Er bat sogar um Erlaubnis, um schneller tauchen zu dürfen. Damit wurde er Sieger der Herzen – und Sieger im Duell gegen Sophia. „Yes, Baby!“

Dabei hätte Menderes den Sieg doch auch dem anderen Team gegönnt. Doch solch ein Weichei-Gehabe trieb ihm Thorsten Legat gleich aus: „Wenn Frankreich und Türkei im Krieg sind, bist du ja auch nicht für Frankreich“, stellte er klar. Begeistert ist er trotzdem von Menderes. „Ich hab’ Bock auf den Jungen.“

Noch bis Montag sind die Kandidaten in zwei Camps getrennt voneinander untergebracht, kündigte das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich an. Danach soll es ein Wiedersehen geben. Doch jetzt geht es erst einmal am Samstag wie gewohnt weiter. Ins Dschungel-Duell müssen dann Sophia Wollersheim („Entweder werde ich geliebt oder gehasst – oder beides“) und Helena Fürst („Wo sind meine Kippen? Ich will ‘ne Menthol!“)

Das sind die Teilnehmer im Dschungelcamp...

Nadine Gewehr

Kommentare
17.01.2016
00:43
RTL eröffnet das Dschungelcamp: „Arschloch ess’ ich nicht“
von MussteSoKommen5 | #10

Ich hoffe auf Legat, dieses Dschungelcamp könnte mit Körperverletzung enden! Das wird mit ihm auch Vertraglich fest gelegt worden sein! Thorsten hau...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
article
11468538
RTL eröffnet das Dschungelcamp: „Arschloch ess’ ich nicht“
RTL eröffnet das Dschungelcamp: „Arschloch ess’ ich nicht“
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/rtl-oeffnet-das-dschungelcamp-arschloch-ess-ich-nicht-id11468538.html
2016-01-16 07:41
Fernsehen