RTL lässt DSDS-Sieger Severino Seeger nach Urteil fallen

DSDS-Sieger Severino Seeger hat Rentner abgezockt. Deshalb distanziert sich RTL von dem Sänger.
DSDS-Sieger Severino Seeger hat Rentner abgezockt. Deshalb distanziert sich RTL von dem Sänger.
Foto: dpa
RTL distanziert sich von DSDS-Sieger Severino Seeger und will dem 28-Jährigen nach der Verurteilung wegen Betrugs keine weitere Plattform bieten.

Frankfurt.. Für RTL ist das Urteil des Frankfurter Landgericht im Fall Severino Seeger der Super-Gau. Gerade erst feierte der Sender im Finale der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" den 28-Jährigen als Gewinner, da kommt die dunkle Vergangenheit des Sängers aus Wächtersbach (Hessen) endgültig ans Licht. Severino Seeger gesteht, in den Jahren 2012 und 2013 ältere Frauen um viel Geld betrogen zu haben. In neun Fällen habe er sich von diesen eine Scheckkarte samt Geheimnummer ergaunert.

Dafür wurde der DSDS-Sieger zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem muss er den Gesamtschaden von 101.000 Euro an die Betroffenen zurückzahlen. Das fällt Severino Seeger nun natürlich leicht, da er durch den Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" gerade erst um 500.000 Euro reicher geworden ist. Vor Gericht zeigte er zwar Reue, aber der Imageschaden ist nicht mehr zu beheben.

RTL distanziert sich von DSDS-Sieger Severino Seeger

Betrugsvorwürfe So distanziert sich RTL in einem Statement von Severino Seeger: "Mit Geltung des nun gesprochenen Urteils wird Severino bei uns keinerlei weitere Plattform mehr bekommen." Der Sender und Chef-Juror Dieter Bohlen hatten sich während der diesjährigen DSDS-Staffel noch an die Unschuldsvermutung geklammert: "Ich bin maßlos enttäuscht" ließ Bohlen via Bild-Zeitung nach dem Urteil verlauten.

Die bisherigen DSDS-Sieger hatten es sowieso schon schwer, sich nach der Castingshow im Musikmarkt zu behaupten. Zu den erfolgreichsten Gewinnern gehörte noch für eine Zeitlang Mark Medlock. Pietro Lombardi ist mit seiner Frau und Ex-DSDS-Kandidatin Sarah Engels zumindest noch in Doku-Soaps auf RTL2 präsent. Die Tour der letztjährigen DSDS-Siegerin Aneta Sablik wurde mangels Nachfrage gleich komplett abgesagt. Heute singt die 26-Jährige auf einem Kreuzfahrtschiff.

Severino Seeger darf den "Superstar"-Titel behalten

DSDS Deshalb scheint es fraglich, ob der Weg von Severino Seeger noch einmal zurück ins Rampenlicht führt. RTL will ihm scheinbar noch eine kleine Hintertür offenhalten und lobt ausdrücklich, dass der DSDS-Gewinner den finanziellen Schaden wieder gutmachen will und zudem mit seiner Siegprämie ein Projekt finanziell unterstützt, das Jugendlichen helfen soll, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten. Falls Severino Seeger seinen Weg zurück zu rechtmäßigem und sozialem Verhalten finde, könnte er "langfristig wieder in die Geschichte von 'DSDS' aufgenommen werden", heißt es in einem RTL-Statement gegenüber dem Medienmagazin DWDL.

Zumindest darf Severino Seeger seinen "Superstar"-Titel behalten. An der Wahl von Millionen Zuschauern während der DSDS-Staffel wolle RTL nicht rütteln, da der Publikumsentscheid Kern des Konzepts sei, heißt es weiter. Derzeit lächelt Severino Seeger noch von der DSDS-Seite bei RTL. Auch für die Tour, die am 10. Oktober startet, wird Werbung gemacht. Dagegen wurde der Superstar vom Kreis Kleve als Veranstalter des Courage-Festivals am 6. Juni bereits wieder ausgeladen.