Das aktuelle Wetter NRW 13°C
TV-Rechte

RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft

10.07.2013 | 18:03 Uhr
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
Die Qualifikations-Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft laufen ab 2014 live und exklusiv bei RTL.Foto: dpa

Berlin.  Erstmals hat die Uefa die TV-Rechte für die Qualifikationsspiele für die EM 2016 und die WM 2018 zentral ausgeschrieben. Den Zuschlag für die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bekamen nun nicht die öffentlich-rechtlichen Sender, sondern der Privatsender RTL.

Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 werden im Free-TV nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Der private TV-Sender erhielt am Mittwoch von der Europäischen Fußball-Union Uefa den Zuschlag bei der erstmals zentral organisierten Ausschreibung für die TV-Rechte in ganz Europa.

"Wir sind erfreut, RTL als Übertragungspartner für die europäischen Qualifikationsspiele gewonnen zu haben", erklärte die Uefa in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RTL, mit der wir das Ziel verfolgen, die europäischen Qualifikationsspiele zu einem großen Fernsehereignis für die Fußballfans in Deutschland zu machen", hieß es weiter.

EM und WM haben ARD und ZDF den Zuschlag für die Turniere

Bislang hatten immer die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die Gruppenspiele des DFB-Teams auf dem Weg zu großen Turnieren übertragen. "Selbstverständlich respektieren wir diese Entscheidung und können versichern, dass wir auch mit dem neuen Partner RTL eng zusammenarbeiten werden. Ebenso selbstverständlich stehen wir zur Partnerschaft mit ARD und ZDF", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Sportstudio
ZDF zeigt Fußball-Bilder weiterhin später als möglich

Ab 21.45 Uhr dürfte das ZDF samstags Zusammenfassungen der Fußball-Bundesligaspiele zeigen. Doch das Sportstudio beginnt erst um 23 Uhr - und daran wird sich auch künftig nichts ändern. "Bei unseren Planungen bleibt es bei der Anfangszeit 23 Uhr", sagt ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz.

Freundschaftsspiele und die Endrundenpartien bei der EM 2016 und der WM 2018 der Nationalmannschaft sind von dem TV-Deal nicht betroffen. Für die Turniere in Frankreich 2016 und Russland 2018 haben ARD und ZDF bereits den Zuschlag. Entgegen der ursprünglichen Pläne hatte die Uefa die Rechtevergabe für den deutschen Markt von der zentralen Vermarktung angesichts der finanziellen Möglichkeiten nochmals entkoppelt.

Fünf Millionen Euro pro Spiel plus TV-Einnahmen

"Wir haben die Entscheidung der Uefa zur Vergabe der Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 zur Kenntnis genommen. ARD und ZDF hatten sich mit einem fairen und marktgerechten Angebot um die Übertragungsrechte beworben, aber auch gemeinsam eine klare finanzielle Obergrenze definiert", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von ARD und ZDF.

Ausschreibungsgewinner RTL äußerte sich sehr zufrieden über den Abschluss. "RTL setzt mit den Boxkämpfen der Klitschko-Brüder und der Übertragung der Formel 1 seit Jahren Maßstäbe in der Live-Übertragung von großen Sportereignissen. Mit genau dieser Leidenschaft wollen wir in den nächsten Jahren wieder die Fußball-Fans begeistern", sagte Programm-Geschäftsführer Frank Hoffmann.

RTL hatte bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 einige Partien live gezeigt, den Löwenanteil der Spiele aber bislang ARD und ZDF überlassen müssen. Über finanzielle Modalitäten äußerten sich die Vertragspartner nicht. Obwohl der DFB die TV-Vermarktung an die Uefa abtreten musste, rechnet man nicht mit einem Sinken der geschätzten Gesamteinnahmen von rund fünf Millionen Euro pro Spiel inklusive der TV-Einnahmen. (dpa)



Kommentare
11.07.2013
17:03
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von RickyundMolly | #46

NA TOLL..... und schon sind wir - wieder mal - aussen vor..... vielleicht wissen es ja einige noch nicht, aber RTL steigt aus dem DVB-T aus. Und das bedeutet das man RTL eben in nächster Zeit (im gespräch war nächstes Jahr ???) eben nicht mehr FREE empfangen kann. Kabelfernsehen kann ich mir keins leisten und Satellitenschüssel ist vom Vermieter her verboten........ und nun nichtmal mehr die Quali-Spiele??? DANKE auch..... Fussball war so ziemlich das einzigste was bei uns wirklich gerne gekuckt wurde. Und was kriegt man dann noch, wenn man "nur" DVB-T hat??? Die bekloppten Testspiele (Freundschaftsspiele) mit der B-Mannschaft und - zum Glück wenigstens das noch - die Endrundenspiele. Dabei hieß es früher mal, das Fussball hierzulande zum Kulturgut gehört und die Nationalmannschaftsspiele daher im öffentlich-rechtlichen gezeigt werden müssten, aber nun war wieder "wer zahlt am meisten" wichtiger........

11.07.2013
14:00
Ist doch gut - Geld gespart
von meigustu | #45

und um all die Produkte die während der Fußballübertragung beworben werden, sollte man einen großen Bogen machen, sonst zahlt man eine zweite GEZ - Gebühr.

11.07.2013
09:35
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von wernerwurst | #44

Jo da haben einige hier recht....
Dann werden wir ein wenig Fussball zwischen der Werbung sehen können. Toll ich freue mich jetzt schon drauf.....
Glück Auf

11.07.2013
09:25
kickende Millionäre möchte ich auch nicht auf GEZ-Kosten sehen
von Spuelverderber | #43

Klasse, endlich wird dieser Mist (kickende Millionäre) nicht mehr auf Kosten der GEZ-Zahler gezeigt. Nun können die GEZ-Einnahmen wieder voll in die absolut überhöhten Gehälter in den öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten gesteckt werden! Man, wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich keinen Pfennig mehr für diesen ****** ausgeben. Die Zwangsgebühr für das riesige Arbeitsbeschaffungsprogramm der öffentlich Rechtlichen ist verfassungswidrig und gehört abgeschafft! Dieser Schmarrn, der tagtäglich zwischen den unerträglichen Werbesequenzen, auch unseren Kindern zugemutet wird, wird das Volk noch an die Grenzen des Komplett - Debilen führen.

11.07.2013
08:56
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von Moelmsche | #42

RTL hat auch in der Vergangenheit Spiele übertragen (z.B. WM 2006). Das war nicht schlechter als bei ARD/ZDF. Immerhin bleibt uns somit der Béla Réthy als Kommentator erspart. Das ist das Beste an der ganzen Sache. Im übrigen verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Den öffentlichen Sendern wurde nur die Möglichkeit genommen, unser Geld zum Fenster raus zu werfen.

11.07.2013
08:35
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von The_Rebel | #41

Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen sich nicht wegen der nun nicht stattfindenden Übetragungen von Fussball für GEZ-Gebühren rechtfertigen, da ich solche Dinge nicht als Grundversorgung ansehe, sondern als reine Geldmacherei für die Aktiven (incl. Managern, Vorständen, Lobbyisten etc.) in der Fussballscene. Daher spielt es keine Rolle, bei welchem Sender man sichdie Spiele nicht ansehen kann!

11.07.2013
08:16
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von Sub-Zero | #40

DSDF: Deutschland sucht den Fußballstar.

11.07.2013
07:36
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von wolf57 | #39

Es ist eine Frechheit vom DFB-Präsidenten zu behaupten das alle Spiele frei empfanbar bleiben. HD gibt es nur gegen Aufpreis und teure Geräte, DVB-T wird 2014 bei RTL abgeschaltet ! Es geht scheinbar der UEFA nur um Geldmacherei auf Kosten der Fernsehzuschauer.

11.07.2013
07:11
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von Knuddelkater | #38

Ich verstehe die aufregung nicht. Kein freies HD ? Wen juckt es ? Werbepausen ? Splitscreen ? 3x30min ? hier gibt es sehr viele, die wohl zu hause eine Glaskugel haben und genau wissen, was RTL daraus machen wird.

Am besten erstmal ruhe bewahren, und schauen, was kommt. Ändern kann man eh nichts, höstens beschweren, wenn es so kommt wie oben beschrieben.

Was mit den freigewordenen Gebühren wird ist natürlich klar. Der Intendant nagt ja schon fast am Hungertuch und auch Herr Lanz braucht eine Erhöhung des Salärs, damit er auch ja beim ZDF bleibt.

11.07.2013
07:04
RTL kauft die Übertragungsrechte für die Fußball-Nationalmannschaft
von Sonderbar | #37

GEZ Gebühren für die Tonne. Vielleicht wollten die Ö/R Sender ja auch nur etwas sparen.
Anders kann ich mir nicht erklären, dass man sich so über den Tisch ziehen lassen kann. Wenn ich nur über das Monika Lierhaus Honorar nachdenke. Geld scheint ja genug vorhanden zu sein - nur halt nicht richtig investiert.
Weg mit der GEZ Gebühr !!!

Aus dem Ressort
Missbrauchsopfer will ARD-Film zur Odenwaldschule verhindern
Skandal-Schule
Andreas Huckele fühlt sich ausgebeutet. Der ehemalige Odenwald-Schüler versucht, die Ausstrahlung des ARD-Films "Die Auserwählten" zu verhindern. Die Auserwählten ist quasi der Film zum Skandal. Sein Vorwurf: Die Macher hätten ohne Erlaubnis seine Lebensgeschichte verfilmt.
Richter dreht in Bochum „Grabowski - alles für die Familie“
Crowdfunding
Bochum wird Haupt-Drehort für „Grabowski - alles für die Familie“, das neue Leinwand-Projekt von Ruhrpott-Ikone Ralf Richter. Der Film steht in der Tradition des Kult-Klassikers „Bang Boom Bang“. Richter verspricht den Fans einen „Knaller“. Finanziert werden soll das Projekt auch über Crowdfunding.
Bertram Lettow (28) kocht in Gladbeck fürs „Perfekte Dinner“
Fernsehen
Der Wahl-Gladbecker tritt als Kandidat bei der beliebten Kochshow auf Vox an. Der Liebe wegen ist er nach Gladbeck an die Josefstraße gezogen. Seine Frau Monika darf ihn nur als Schnibbelhilfe unterstützen. Was es in Gladbeck Leckeres zu essen gibt und wie die Mitkandidaten abstimmen - mal schauen.
Sixx zeigt in "One Born Every Minute" Alltag im US-Kreißsaal
US-Dokusoap
One Born Every Minute“ heißt es von Mittwoch an jeden Mittwoch bei Sixx. Jede Minute wird ein Kind geboren. Ein US-Fernsehender ermöglicht nun einen einzigartigen Blick in den Alltag eines Kreißsaals. Denn mit Einwilligung der werdenden Eltern wurden Kameras auf einer Säuglingsstation installiert.
ARD zeigt Beckmann-Doku über Altkanzler Gerhard Schröder
ARD-Doku
Reinhold Beckmann begleitete Altkanzler Gerhard Schröder über mehrere Monate. In seiner 60 Minuten langen Dokumentation kommen nicht nur Weggefährten, sondern auch Kritiker zu Wort. Die ARD zeigt "Macht. Mensch. Schröder" am Donnerstag um 22.45 Uhr - auf dem alten Sendeplatz von "Beckmann".
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
Roter Teppich bei den Emmy-Awards
Bildgalerie
Fernseh-Oscar
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke