Rauswurf - Jenny Elvers verliert Rolle in "Alles was zählt"

Das ist hart für Jenny Elvers: Die wenigen bisher abgedrehten Folgen kommen in den Müll, ihre Rolle wird neu vergeben.
Das ist hart für Jenny Elvers: Die wenigen bisher abgedrehten Folgen kommen in den Müll, ihre Rolle wird neu vergeben.
Foto: Axel Heimken/dpa/Archiv
Was wir bereits wissen
Das Gastspiel von Jenny Elvers in der RTL-Soap "Alles was zählt" war nur von kurzer Dauer: Anfang Dezember hatte sie erst mit den Dreharbeiten begonnen - jetzt ist sie die Rolle schon wieder los.

Berlin.. Die Schauspielerin Jenny Elvers (42) und die RTL-Soap "Alles was zählt" finden nicht zueinander. Die Produktionsfirma UFA Serial Drama und Elvers hätten sich "nach ausgiebigen Gesprächen entschlossen, ihre Zusammenarbeit zu diesem Zeitpunkt zu beenden", teilte der Kölner Privatsender RTL am Mittwoch mit und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

"Die Koordination des Drehs in einer täglichen Serie und Jennys Elvers' Wohnsitz in Marbella lassen sich doch nur sehr viel schwerer verbinden als angenommen."

Nach RTL-Angaben hätte Elvers vom 20. Februar an auf dem Bildschirm zu sehen sein sollen. Material sei bereits für etwa fünf Folgen im Kasten gewesen. Das werde nun aber nicht mehr ausgestrahlt, sagte ein Sprecher ergänzend.

Die Rolle der Sylvie Lukowski werde nun von der Schauspielerin Solveig August (45) übernommen. Sie ist unter anderem bekannt aus der RTL-Serie "Hinter Gittern - Der Frauenknast". Der Zeitplan werde aber eingehalten. Ihr erster Auftritt in "Alles was zählt" erfolgt am 20. Februar in Folge 2122. (dpa)